Dreharbeiten mit Bastian Pastewka

Apotheke dient als Kulisse für ZDF-Komödie

Berlin - 16.10.2018, 10:15 Uhr

Die Stolberger Hirsch Apotheke war einen Tag lang Mittelpunkt in einem Filmdreh für eine ZDF-Komödie. ( r / Foto: Christian Reckziegel)

Die Stolberger Hirsch Apotheke war einen Tag lang Mittelpunkt in einem Filmdreh für eine ZDF-Komödie. ( r / Foto: Christian Reckziegel)


Einmal Dreharbeiten hautnah miterleben – für das Team der Stolberger Hirsch-Apotheke wurde dieser Traum vergangene Woche Wirklichkeit. Einen Tag lang stand die Apotheke als Kulisse im Mittelpunkt der Verfilmung einer neuen ZDF-Komödie mit Bastian Pastewka. Apothekenleiter Christian Reckziegel berichtet DAZ.online von einem spannenden Drehtag.

Für Christian Reckziegel, Leiter der Hirsch-Apotheke aus Stolberg im Harz, gab es von Anfang an keinen Zweifel: „Das bekommen wir hin.“ Er habe nicht gezögert, als ihn im Sommer die Ziegler-Film GmbH anrief und ihn bat, die Apotheke als Kulisse für eine Komödie für das ZDF nutzen zu können. Und so kam es dann auch: Für einen Tag stand die Apotheke im Mittelpunkt der Dreharbeiten. Doch wie verlief dieser ungewöhnliche Tag? Welche Vorbereitungen waren notwendig? Und wie reagierten die Kunden der Apotheke? DAZ.online hat nachgefragt.

Road-Movie mit Bastian Pastewka

Die neue Komödie des ZDF wird zurzeit mit Bastian Pastewka – Schauspieler, Komiker, Drehbuchautor, Synchronsprecher und Hörbuchinterpret – Fabian Busch und Hans Löw  in den Hauptrollen gedreht. Titel der Ziegler-Film-Produktion ist  „Der Sommer nach dem Abitur“.  Auf seiner Homepage macht Pastewka schon mal Werbung und posiert mit seinen Filmkollegen Busch und Löw stilecht auf der Motorhaube eines gelben Golfs, der für ihn nach „Kindheit riecht“. „Wir sind die Coolsten, wenn wir cruisen...“ sei zudem das Motto des bewegten Road-Movies.

Der Plot ist leicht umrissen: Drei Schulfreunde begeben sich auf eine nostalgische Reise. Im Sommer nach dem Abitur hatten sie die Tournee ihrer Lieblingsband verpasst und wollen sich nun – mit 20 Jahren Verspätung – den Jugendtraum erfüllen. Schon klar: Das geht nicht ohne Schwierigkeiten und Verwicklungen ab, die auch die Freundschaft der Drei immer wieder auf die Probe stellen. Eine dieser Verwicklungen führt schließlich in die Hirsch-Apotheke im idyllischen Harzstädtchen Stolberg. Schuld daran: Pastewka verliert gleich zu Beginn seinen Koffer – und benötigt nun dringend ein Medikament.

Bastian Pastewka bittet um Medikament: Szene aus neuer ZDF-Komödie. (Foto: Christian Reckziegel)

Apotheke als Kulisse – Betrieb musste weitergehen

Apothekenleiter Christian Reckziegel berichtet von der Anfrage der Filmproduktionsfirma, die ihn im Sommer dieses Jahres überrascht hatte. Er habe nicht wirklich gezögert. Allerdings sei ihm gleich in den Kopf geschossen: „Wir müssen halt schauen, wie wir den Betrieb aufrechterhalten.“ Das habe er auch der Produktionsfirma mitgeteilt, denn schließen wollte er die Apotheke nicht. Eine Aufwandsentschädigung habe es natürlich gegeben, genauso wie einen Vertrag, in dem alles genau geregelt worden sei. Glücklicherweise seien während der Dreharbeiten Schulferien gewesen und zudem die in der Nähe gelegene Arztpraxis wegen Urlaubs geschlossen. „Da habe ich schon mit weniger Kunden gerechnet“, so Reckziegel zu seiner Entscheidung. 

Die Kunden seien entweder über einen Seiteneingang bedient worden – oder während der Drehpausen auch ganz normal in der Offizin. Das habe aber auch zu lustigen Begebenheiten geführt, da einige Kunden die Schauspielerin, die im Film die Apothekerin gespielt habe, für eine echte Apothekerin hielten und sie um Rat fragten. Diese habe dann auch schon mal für einen kurzen Moment ihre Rolle weitergespielt, schmunzelt Reckziegel. „Es haben alle locker genommen. Und die Schauspielerin hat die Verwechslung auch schnell aufgeklärt.“ Insgesamt seien die Kunden sehr verständig gewesen und haben sich für das Filmteam und die Dreharbeiten interessiert.



Inken Rutz, Apothekerin, Autorin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

DAZ-Adventsrätsel – Tag 12

Eine Zeitreise

APOTHEKER ALS FILMEMACHER

„Impfen – na klar!“

Wie der Aufklärungsfilm über Schutzimpfungen entstand

„Impfen – na klar!“

Spannende Dreharbeiten

Psychothriller in der Apotheke

Die Stars und der blaue Dunst

WHO will "rauchfreie Filme"

Spannende Dreharbeiten in der Adler-Apotheke in Schwaan

Psychothriller mit Starbesetzung

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.