Top-Themen 2018

Wo sind die Grippeimpfstoffe?

Stuttgart - 27.12.2018, 16:15 Uhr

Wird es eng werden bei Grippeimpfstoffen? ( r / Foto: auremar / stock.adobe.com)

Wird es eng werden bei Grippeimpfstoffen? ( r / Foto: auremar / stock.adobe.com)


In diesem Jahr gilt zum ersten Mal: Vierfach impfen für alle bei der Grippeimpfung. Ob sich die Impfeffektivität signifikant erhöht und die Impfquote sich verbessert, erfahren wir erst am Ende der noch nicht einmal begonnenen neuen Grippesaison. Allerdings wird das schwierig, wenn es keinen Impfstoff gibt – so klagen zumindest manche Apotheken. Was ist dran?

Top-Themen 2018

In der Kategorie „Top-Themen 2018“ stellen wir Ihnen in den kommenden Tagen einige der meist gelesenen und meist kommentierten Artikel aus dem Jahr 2018 vor. Dieser Beitrag erschien ursprünglich am 1. Oktober 2018.

Noch Anfang September gaben sich die großen Impfstoffhersteller optimistisch: GSK, Mylan und auch Sanofi Pasteur signalisierten, dass das Paul-Ehrlich-Institut die ersten Chargen der neuen Grippeimpfstoffe freigegeben hat und man nun mit der Auslieferung in die Apotheken beginnt. Jedoch scheint die Lage Anfang Oktober eine andere. Mehrere Apotheken beklagen die Nichtverfügbarkeit von Grippeimpfstoffen. Wo hängen die Grippespritzen? DAZ.online hat sich bei Großhändlern und den Herstellern umgehört.

Vaxigrip Tetra mit Kanüle ab KW 40

Sanofi Pasteur, der Hersteller von Vaxigrip® Tetra, kann seinen Lieferverpflichtungen wohl nachkommen – zumindest den meisten. Gegenüber DAZ.online erklärt eine Sprecherin des Unternehmens: „Alle Vorbestellungen von Vaxigrip® Tetra sind ausgeliefert. Der Großhandel hat auch bereits 1er-, 10er- und 20er-Packungen (ohne Kanüle) als Lagerware erhalten.“

Bei Vaxigrip® Tetra mit Kanüle gibt es wohl derzeit noch eine Lieferlücke. Jedoch erwartet Sanofi Pasteur, die 10er-Packungen in der 40. Kalenderwoche ausliefern zu können. Pünktlich zum Startschuss der neuen Grippesaison. In KW 40 startet die Arbeitsgemeinschaft Influenza jeweils die neue Influenzabeobachtung.

Sanofi: Vaxigrip Tetra 20er bereits ausverkauft

Einen Engpass fürchtet Sanofi Pasteur offenbar nicht: „Die geplanten Lieferungen von Vaxigrip® Tetra sind ausreichend, um unsere Kunden auf der Basis der Vorbestellungen und der daraus hochgerechneten Nachbestellungen (inklusive einer Wachstumsrate) zu versorgen.“ Allerdings sieht es ab sofort mit 20er-Packungen (Vaxigrip® Tetra ohne Kanüle) schlecht aus: „Aufgrund der hohen Nachfrage sind die 20er-Packungen Vaxigrip® Tetra bei uns abverkauft und werden für die Saison 2018/2019 auch nicht wieder verfügbar sein.“ Die 1er- und 10er-Packungen ohne Kanüle seien weiterhin verfügbar, erklärt Sanofi hierzu. Diese Aussagen von Sanofi Pasteur bestätigt auch die Nachfrage von DAZ.online bei einem Großhändler.



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


2 Kommentare

Tetravalenter Grippeimpfstoff

von Dietmar Pietsch am 19.12.2018 um 13:35 Uhr

Bis zum heutigen Tag (19.12.2018) gibt es in Freiberg und Umgebung (Freistaat Sachsen) noch immer keinen Impfstoff in den Apotheken.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Es gibt keinen Grippeimpfstoff!

von Chrisitan LAng am 13.12.2018 um 15:28 Uhr

Seit ca. 4 !!!!Wochen gibt es hier im Allgäu KEINEN Impfstoff....weder in Apotheken, noch bei den Ärzten....das ist mal FAKT!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.