Nachfolgerin soll schon feststehen

Johann-Magnus von Stackelberg verlässt den GKV-Spitzenverband

Berlin - 03.09.2018, 13:30 Uhr

Stefanie Stoff-Ahnis soll künftig Mitglied des GKV-Führungstrios sein – neben Doris Pfeiffer und Gernot Kiefer. ( r / Foto: AOK Nordost)

Stefanie Stoff-Ahnis soll künftig Mitglied des GKV-Führungstrios sein – neben Doris Pfeiffer und Gernot Kiefer. ( r / Foto: AOK Nordost)


Immer wieder wurde über das Ausscheiden von Johann-Magnus Freiherr von Stackelberg aus dem GKV-Spitzenverband spekuliert. Nun steht fest: Ab dem kommenden Sommer tritt der stellvertretende Vorsitzende des Verbandes aus Altersgründen ab. Eine Nachfolgerin soll es auch schon geben: Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost, soll in den Vorstand des GKV-Spitzenverbands aufrücken.

Zum 1. Juli 2019 wird einer der drei Vorstandsposten im GKV-Spitzenverband frei: Der stellvertretende Vorsitzende Johann-Magnus Freiherr von Stackelberg, Jahrgang 1951, wird aus Altergründen ausscheiden. Der studierte Betriebswirt startete 1982 im Wissenschaftlichen Institut der Ortskrankenkassen und war von 1987 bis 1990 dessen stellvertretender Leiter. Dann nahm er verschiedene Posten beim AOK-Bundesverband ein, ehe er zum 1. August 2007 in den Vorstand des GKV-Spitzenverbands rückte. Doch nach zwölf Jahren ist im Juli 2019 auch dort Schluss.

Dr. Christopher Hermann als Nachfolger gehandelt

Zuletzt gab es bereits Gerüchte: Würde möglicherweise Christopher Hermann, Chef der AOK Baden-Württemberg, auf den Posten spekulieren? Jedenfalls sucht seine Kasse im Ländle einen Nachfolger für ihn. Und gesetzt war auch, dass Stackelbergs Nachfolger ebenfalls aus dem AOK-Lager kommen wird, denn in diesem Fall liegt das Vorschlagsrecht für die Besetzung des Amts bei den Ortskrankenkassen. Die Entscheidung selbst trifft dann der Verwaltungsrat des GKV-Spitzenverbands. 

Mehr zum Thema

„Erfinder der Rabattverträge“

AOK sucht nach Nachfolger für Christopher Hermann

Doch nun soll offenbar eine Frau aus Berlin zu den bisherigen GKV-Vorständen Dr. Doris Pfeifer und Gernot Kiefer hinzustoßen: Eine Sprecherin des GKV-Spitzenverbands bestätigte gegenüber DAZ.online, dass der Verwaltungsrat dem Verwaltungsratsvorsitzenden auf der letzten Sitzung mitgeteilt hat, dass das AOK-System Stefanie Stoff-Ahnis als neues Vorstandsmitglied vorschlagen werde.

(Foto: AOK Nordost)

Die Juristin Stoff-Ahnis ist derzeit verantwortlich für das Ressort „Versorgung“ in der Geschäftsleitung der AOK Nordost. Die 42-Jährige stieg 2006 bei der AOK Berlin als Vertragsleiterin für den Hilfsmittelbereich ein und arbeitete sich weiter hoch bis sie 2016 Mitglied der Geschäftsführung der AOK Nordost wurde. Die Selbstverwaltung wird planmäßig in der Verwaltungsratssitzung am 28. November 2018 über die Nachfolge entscheiden.

von Stackelberg: Schwieriges Verhältnis zu Apothekern

Das Verhältnis zwischen dem nun ausscheidenden Stackelberg und den Apothekern dürfte als „schwierig“ bezeichnet werden. Immer wieder stellte er klar, dass er von Regulierungen im Apothekenmarkt nicht viel halte. Erst im vergangenen Jahr erklärte der Verbandsvize in einem Interview mit DAZ.online, dass er lieber mit Apothekenketten verhandeln möchte und dass Kassen den Apothekern für Präventionsleistungen aus seiner Sicht nichts zahlen sollten.

Mehr zum Thema

Johann-Magnus von Stackelberg (GKV-Spitzenverband) im Interview

Inhabergeführte Apotheke oder Kette? „Das ist nachrangig!“


Kirsten Sucker-Sket (ks), Redakteurin Hauptstadtbüro
ksucker@daz.online


Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Stefanie Stoff-Ahnis soll Stackelberg folgen

Wechsel an der GKV-Spitze

Honorargutachten umsetzen, Höchstpreise einführen

Kassen: Lieber Versender-Verträge als höheres Apotheken-Honorar

„Erfinder der Rabattverträge“

AOK sucht nach Nachfolger für Christopher Hermann

GKV-Spitzenverband

Zahn zieht sich zurück

Wahl im GKV-Spitzenverband

Stoff-Ahnis neues Vorstandsmitglied

Interview mit GKV-Vorstand Stefanie Stoff-Ahnis

„Der Versandhandel ist kein ‚Fremdkörper'“

Substitutionsausschluss-Liste

GKV-Spitzenverband ruft Schiedsstelle an

1 Kommentar

Tja, J-M F v S, Hoffnungslos - Tschüß !

von Alfons Neumann am 04.09.2018 um 2:37 Uhr

Ein verbohrter Lobbyist geht - und das ist gut so - Endlich Weg ! Aber seine Pension wird ihm die Tränen darüber sicherlich mehr als trocknen können ...
Ich gratuliere Frau Stoff-Ahnis als wohl bereits designierter Nachfolgerin .Wäre natürlich famos, wenn ihre Politik Respekt, Augenmaß und vor allem den Blick über den Tellerrand wieder anwendet - das hat der GKV-SP uns gegenüber nämlich die Jahre über sträflich vernachlässigt !

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.