Berlin

Erstes ABDA-Banner prangt am neuen Apothekerhaus

Berlin - 14.08.2018, 17:30 Uhr

Am neuen Apothekerhaus hängt seit dem heutigen Dienstag das erste ABDA-PR-Banner. ( j/ Foto: ABDA)

Am neuen Apothekerhaus hängt seit dem heutigen Dienstag das erste ABDA-PR-Banner. ( j/ Foto: ABDA)


Mitte Mai 2019 will die ABDA in das neue Apothekerhaus hinter dem Berliner Hauptbahnhof einziehen. Ende Mai dieses Jahres feierten die Apotheker Richtfest in dem Neubau. Seit dem heutigen Dienstag ist auch erstmals für die Öffentlichkeit zu erkennen, wer in das Gebäude in der Heidestraße einzieht: Die ABDA hat ein riesiges PR-Banner am Gebäude aufgehängt.

Im kommenden Jahr wollen die rund 100 Mitarbeiter der Standesvertretung der Apotheker in das neue Apothekerhaus einziehen. 70 Prozent des 9500 Quadratmeter großen Areals werden werden laut Vertrag ABDA, BAK und DAV bewohnen – zunächst für zwei Jahre zur Miete. Das Gebäude wird von der CA Immo gebaut. Die Investitionssumme seitens CA Immo soll Medienberichten zufolge circa 43,4 Millionen Euro betragen. 

Anschließend soll der speziell für die Bedürfnisse der Standesvertretung entwickelte Gebäudeteil, der unter anderem einen großen Tagungssaal sowie Begegnungsflächen beherbergt, ins Eigentum übernommen werden. Die Kosten sollen sich auf rund 31,5 Millionen Euro belaufen. Plus Kaufnebenkosten könnte der Kaufpreis am Ende 35 Millionen Euro betragen. Interessierte Apotheker können den Fortschritt am Bau jederzeit über eine Webcam betrachten.

Mehr zum Thema

Ist man in den vergangenen Monaten durch die Berliner Heidestraße gefahren, war das neue Apothekerhaus allerdings nicht leicht zu identifizieren. Schließlich wird in der wichtigen Verbindungsstraße zwischen den nördlichen Bezirken Berlins und dem Zentrum derzeit flächendeckend gebaut: Es entstehen gleich mehrere Wohnparks und Bürokomplexe. 

Am heutigen Dienstag wurde das Banner ausgerollt. (Foto: ABDA)

Seit Anfang dieser Woche ist nun aber auch optisch sehr gut zu erkennen, wo die ABDA in Zukunft hausen wird. Sie hat an der Außenfassade des Gebäudes ein riesiges Werbebanner anbringen lassen. Das Banner zeigt ein Motiv der aktuellen ABDA-PR-Kampagne, die unter dem Titel „Einfach unverzichtbar“ läuft. Zu lesen ist der Slogan: „Gesundheitsberatung? Will ich Face-to-Face – deshalb gehe ich in meine Apotheke.“

Das frühere Domizil der ABDA, das Mendelssohn-Palais in der Jägerstraße, wird inzwischen von der Immobilienfirma HGHI Holding GmbH des Investors Harald Huth als Zentrale genutzt. Der Konzern errichtet an vielen Standorten Berlins Shopping-Tempel, wie die „Mall of Berlin“ am Leipziger Platz. Die ABDA hat sich derweil vorrübergehend in einem Bürogebäude in der Straße Unter den Linden eingemietet.


Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Verkauf des Apothekerhauses

Es kann geboten werden!

ABDA-Mitgliederversammlung

Große Mehrheit für neues Apothekerhaus

Mitgliederversammlung

ABDA will Apothekerhaus verkaufen

Die ABDA zieht aus der Jägerstraße aus

Goodbye Palais! Hello Lindencorso!

Umzug ins Berliner Lindencorso Mitte November

Kistenpacken bei der ABDA

Kisten packen im Apothekerhaus

ABDA zieht Mitte November um

Neubau im Regierungsviertel geplant - Haushalt 2015 verabschiedet

Kehrtwende: ABDA will Apothekerhaus verkaufen

1 Kommentar

Na ja ....

von Gunnar Müller, Detmold am 15.08.2018 um 14:00 Uhr

Textlich und gestalterisch ist das Banner o. k.
Aber:
Können die Handwerker dahinter überhaupt noch arbeiten?
Und:
Droht das Banner nicht möglicherweise, das Gerüst umzureißen?
Und überhaupt:
Was kostet so ein Teil von geschätzt 30 × 40 m eigentlich (falls eine Abdeckung nicht sowieso erforderlich gewesen wäre)??

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.