Schnupfen, Kopfschmerzen, Fieber

Bei Erkältungen: Alternativen zu Aspirin Complex

Stuttgart - 13.08.2018, 13:40 Uhr

Aspirin Complex ist nicht lieferbar, doch die Apotheke weiß zahlreiche alternative Arzneimittel-Kombis bei Erkältung. (Foto: j/ DAZ.online)

Aspirin Complex ist nicht lieferbar, doch die Apotheke weiß zahlreiche alternative Arzneimittel-Kombis bei Erkältung. (Foto: j/ DAZ.online)


Ein Winter ohne Aspirin® Complex – das kündigte Bayer in der vergangenen Woche an. Auch wenn viele Patienten auf den Klassiker unter den Erkältungskombis vertrauen, mit leeren und alternativlosen Händen stehen Apotheker in der kommenden Erkältungs- und Grippesaison nicht da: Boxagrippal®, Ratiogrippal® oder Wick Daymed® - und welche Erkältungskombi wirkt schnell?

Zugegeben, exakt das gleiche gibt es nicht: Eine Kombination aus Acetylsalicylsäure und Pseudoephedrin wie Bayer sie in seiner Erkältungskombi Aspirin® Complex realisiert. Hexal versuchte sich einmal an einem Generikum, Gripphexal®, das ist jedoch mittlerweile wieder außer Vertrieb. Allerdings bietet das pharmazeutische Schatzkästchen zahlreiche Alternativen, wenn man statt ASS auf ein anderes NSAR setzt: Ibuprofen. Wie ASS wirkt Ibuprofen entzündungshemmend, gegen Schmerzen und fiebersenkend.

Ibuprofen plus Pseudoephedrin

BoxaGrippal® gibt es sowohl in Tabletten- als auch in flüssiger Darreichungsform, als Erkältungssaft. Eine BoxaGrippal® Filmtablette enthält 200 mg Ibuprofen und – wie ein Beutel Aspirin® Complex – 30 mg Pseudoephedrin. Patienten mit Schnupfen, Rhinosinusitis, Fieber, Kopfschmerzen nehmen ein bis zwei Tabletten initial, jedoch maximal sechs pro Tag. Zwischen den einzelnen Gaben sollten sechs Stunden liegen, auch sollte die Therapiedauer im Rahmen der Selbstmedikation fünf Tage nicht überschreiten. Beim BoxaGrippal® Erkältungssaft entsprechen 10 ml einer Filmtablette (200 mg Ibuprofen, 30 mg Pseudoephedrin). Der Erkältungssaft darf auch bei Grippebeschwerden genommen werden, die Fachinformation nennt als Indikation zusätzlich „erkältungsbedingte Schmerzen (…) bei Influenza“. Hinsichtlich Therapiedauer, Tageshöchstdosis gilt das gleiche wie für die Tabletten. Zugelassen sind beide Sanofi-Arzneimittel für Jugendliche ab 15 Jahren. Aspirin® Complex dürfen Jugendliche hingegen erst ab 16 Jahren einnehmen.

Generische Alternativen zu BoxaGrippal

Wer generische Alternativen zu BoxaGrippal® bevorzugt, kann auf IbuHexal® Grippal 200 mg/30 mg Filmtabletten, RatioGrippal® 200 mg/30 mg Filmtabletten, Olytabs® 200 mg/30 mg Filmtabletten, SpaltGrippal® 200 mg/30 mg überzogene Tabletten und Weichkapseln oder Wick DuoGrippal® 200 mg/30 mg Filmtabletten ausweichen. Für alle Erkältungs-Arzneimittel gelten – analog zu BoxaGrippal® – Tageshöchstdosen von sechs Tabletten, Anwendungsalter ab 15 Jahren. Olytabs® empfiehlt als Therapiedauer jedoch nur vier Tage.



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Aspirin Complex, Boxagrippal und Co. 

Was steckt in den Kombipräparaten gegen Erkältung? 

Entscheidungshilfen rund um systemisch applizierte Dekongestiva

Nase frei!

Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht

Hydrocortison 1 Prozent weiterhin nur mit Rezept

Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht hält an Maximalkonzentration fest

Hydrocortison 1% weiterhin nur mit Rezept

Keine neuen Argumente zu Ibuprofen plus Phenylephrin in der Selbstmedikation

Abgelehnte Erkältungskombi

Wie Firmen auf die Stern-Medikamenten-Liste reagieren

Nicht andrehen lassen?

Evidenzbasierte Selbstmedikation der Erkältung

Was gegen Schnupfen hilft

3 Kommentare

Sinnlose überteuerte Präparate

von Dirk Krüger am 15.08.2018 um 16:18 Uhr

Bei diesen Präparaten ist die Nichtverfügbarkeit kein Verlust im medizinischen Sinne, nur in finanzieller Hinsicht für die Hersteller und auch für die Apotheken. Grippostad und Co. sind sinnlos und maßlos überteuert. 200 mg Paracetamol oder 200 mg Ibuprofen pro Tablette machen bei einer adäquaten Dosierung für Erwachsene aus einer 20er-Packung rechnerisch eine 10er zum Preis von 13 EUR. 10 Tabletten Paracetamol 500 mg kosten weniger als 1 EUR. Wer als Apotheker die Fixkombination von NSAR und Sympathomimetika empfiehlt, handelt aus medizinischer Sicht unseriös und denkt nur an seinen Geldbeutel. Wenn der Patient allerdings trotz Beratung auf dem Präparat besteht verweigere auch ich nicht die Abgabe - dann hat er halt selbst Schuld...

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Chance

von Dr. Peter Meiser am 14.08.2018 um 9:15 Uhr

Vielleicht sollte man, anstelle nach wirkstoffähnlichen Alternativen zu suchen, die Gelegenheit am Schopfe packen, um den Verbrauch systemisch wirksamer alpha-Sympathomimetika zu senken; zu Gunsten symptomorientierter Therapien und (sofern erforderlich) der lokalen und daher ungleich geringer dosierten Applikation von alpha-Sympathomimetika (Schnupfensprays).

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

BTW

von Kritiker am 13.08.2018 um 15:49 Uhr

Hilfreich wäre nun noch die Info, welche der genannten Produkte nachweislich schadstoffrei sind.

Bzgl Pseudoephedrin bin ich skeptisch. Die BoxaGrippal Kombi bewirkte bei mir nicht mehr wie Ibuprofen alleine.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.