Äquivalenzdosen bei Umstellung

Wenn Valsartan-Patienten auf ein anderes Sartan umgestellt werden sollen 

Stuttgart - 11.07.2018, 16:05 Uhr

Sartan-Umstellung: Unterschiedliche Wirkstoffe können in der richtigen Dosierung die gleiche Wirkung erzielen. (s / Foto: Matthew / stock.adobe.com) 

Sartan-Umstellung: Unterschiedliche Wirkstoffe können in der richtigen Dosierung die gleiche Wirkung erzielen. (s / Foto: Matthew / stock.adobe.com) 


Besteht die Gefahr, dass Valsartan demnächst nicht nur Mangelware, sondern überhaupt nicht mehr verfügbar ist? Azilsartan, Candesartan, Eprosartan, Irbesartan, Losartan, Olmesartan und Telmisartan können Alternativen zu Valsartan sein. Nur: Wie rechnet man die Valsartan-Dosis auf ein anderes Sartan um? Und was muss bei einer Umstellung noch beachtet werden? DAZ.online hat alle Sartane verglichen und die Unterschiede zusammengefasst.

Ein Versorgungsengpass bei Valsartan ist durchaus nicht aus der Luft gegriffen. Mittlerweile gibt es 17 Rückrufe von Pharmaherstellern für ihre valsartanhaltigen Mono-und Kombinationspräparate. Nur vier Pharmakonzerne – Aurobindo, Mylan dura, Novartis, TAD Pharma – bestätigen aktuell, keinen Wirkstoff des chinesischen Herstellers Zhejiang Huahai Pharmaceutical verarbeitet zu haben. Ihre Valsartan-Präparate bleiben folglich für Apotheke und Patienten verfügbar. Die Frage ist nur: wie lange noch?

Man muss nun kein Großmeister in höherer Mathematik sein, um auszurechnen, dass die Versorgungssituation sich kritisch zuspitzen könnte. Glück ist wohl, dass Marktführer TAD Pharma, alleiniger Rabatt-Vertragspartner nahezu aller AOKen, nicht vom Rückruf betroffen ist. Laut dem Arzneiverordnungsreport 2017 haben Ärzte im Jahr zuvor 1096,4 Millionen DDD (daily defined doses) Valsartan verschrieben. In den Apotheken abgegeben wurde vorrangig TAD Pharma: TAD Pharma behauptet sich sowohl bei Monopräparaten mit Valsacor® und 219,3 Millionen DDD, als auch bei den Valsartan-HCT-Kombinationen, Valsacor® comp, und 135,8 Millionen DDD, als stärkster Akteur am Markt. Auch Mylan dura, ebenfalls nicht vom Rückruf betroffen, mischt bei den Valsartan-Monopräparaten, Valsartan® dura mit 208,3 Millionen DDD, kräftig beim Arzneimittelgeschehen mit. Novartis spielt mit seinem Altoriginal nur noch eine untergeordnete Rolle bei Valsartan: 2016 waren 99,5 Prozent aller Verordnungen generisch.

Mehr zum Valsartan-Rückruf

Rückruf wegen Verunreinigung

Valsartan: Weiter einnehmen oder absetzen?

Nun ist es allerdings nicht so, dass Valsartan der einzige Vertreter der Gruppe der Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonisten ist, wenn auch der am häufigsten verordnete. Laut Arzneiverordnungsreport 2017 entfallen von den insgesamt 3105 Millionen DDD der kompletten Sartan-Gruppe mit 1096,4 Millionen DDD ein Drittel allein auf Valsartan. Es teilt sich aber mit Azilsartan, Candesartan, Eprosartan, Irbesartan, Losartan, Olmesartan und Telmisartan diesen Markt. In Krankenhäusern ist die Umstellung der individuellen Medikation des Patienten auf Arzneimittel der Klinik-Hausliste gängige Praxis. In Fällen wie diesem stellt das durchaus auch eine Option im ambulanten Versorgungsbereich dar. Allerdings gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Wirkstoffen: Nicht jedes Sartan darf zur Therapie der Herzinsuffizienz eingesetzt werden und nicht jedes Sartan hat eine Zulassung für die Behandlung der Hypertonie bei Kindern. 



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


7 Kommentare

Valsartan andere Wirkstoffe

von Maria Broens am 19.07.2018 um 9:55 Uhr

Möchte gerne andere Wirkstoffe wie Valsartan da ich hier keine
mehr bekomme. Ärzet sind verunsichert welche andere
Medikamente sie verschreiben können.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsartan 1 A Pharma

von Gerda Hammerbacher am 12.07.2018 um 13:16 Uhr

Ihre Berichte sind sehr Aufschlussreich,
Wissen denn die Ärzte auch Bescheid?
Müssen wir Patienten uns jetzt um ein einwandfreies Sartan selbst schlau machen oder können wir uns auf unseren jeweiligen Arzt verlassen? Da bin ich mir nicht so sicher, leider.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsartan Rückruf

von U. Jantsch am 12.07.2018 um 11:07 Uhr

Ich nehme dieses Medikament nun schon mehrere Jahre als 160mg-Kapseln. Bekomme ich in Apotheke mein Geld zurück? Ich bin privat versichert und zahle dieses Medikament selbst. Die Charge des Herstellers 1A Pharma mit der PZN- 7582057 wird in der Rückrufaktion jedenfalls auch als betroffen genannt! Kann mir der Apotheker bei der Rückgabe ein alternatives Medikament geben oder muss ich mir dann vom Arzt wieder etwas Neues verschreiben lassen? Worauf muss ich unbedingt achten? Ist mit Spätfolgen zu rechnen?
Über eine verständliche Antwort zum Thema würde ich mich sehr freuen...
Vielen Dank
U. Jantsch

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Valsartan Rückruf

von Redaktion DAZ.online am 12.07.2018 um 11:42 Uhr

Lieber Herr Jansch,

da kein Rückruf auf Patientenebene erfolgt ist, weil hier keine akute Gefährdung gesehen wird, gibt es keinen Anspruch auf Erstattung. Wenn Sie doch ein Alternativpräparat wollen, brauchen Sie ein neues Rezept. Bislang ist nicht bekannt ob und wie viel der Verunreinigung in den jeweiligen Tabletten ist, von daher lässt sich diesbezüglich noch nichts sagen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihre Apotheke
Herzliche Grüße
Ihre DAZ.online-Redaktion

Gute Übersicht. Danke dafür!

von Thesing-Bleck am 12.07.2018 um 9:14 Uhr

Danke für die gute Übersicht! Gut gemachter Artikel.

Lieder werden auf meinem Rechner die Tabellen "Wie unterscheiden sich die einzelnen Sartane?" und " Äquivalenzdosen der Sartane" nicht in voller Breite abgebildet, sodass mir die Informationen fehlen, die auf der rechten Seit der Tabellen aufgelistet sind. Wie kann ich die Tabellen in ganzer Breite einsehen fragt höflich und mit kollegialem Gruß Elisabeth Thesing-Bleck

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Gute Übersicht. Danke dafür

von gerd reitler am 12.07.2018 um 9:51 Uhr

Guten Morgen Frau Thesing-Bleck,


auf die Grafik gehen, rechte Maustaste, kopieren, dann nach Word, dort einfügen, Seitenformat quer, dann passt es.


LG Gerd Reitler

AW: Gute Übersicht. Danke dafür

von Redaktion DAZ.online am 12.07.2018 um 10:35 Uhr

Liebe Frau Thesing-Bleck,

ganz unten am Ende der Tabelle sollt ein Pfeil sein, mit dem Sie sie verschieben können. falls nicht, sagen Sie einfach nochmal Bescheid.
Herzliche Grüße
Ihre DAZ.online-Redaktion

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.