Valsartan-Rückrufe

Hexal ruft zurück, TAD Pharma nicht betroffen

Berlin - 06.07.2018, 10:00 Uhr

Hexal ruft seine Valsartan-Prräparate zurück, weitere Rückrufe sind zu erwarten. ( j/ Foto: privat)

Hexal ruft seine Valsartan-Prräparate zurück, weitere Rückrufe sind zu erwarten. ( j/ Foto: privat)


Die TAD Pharma GmbH ist in Deutschland Marktführer bei den valsartanhaltigen Arzneimitteln und hat zahlreiche Rabattverträge mit Krankenkassen abgeschlossen. Nun lässt die Firma wissen, dass sie den Wirkstoff für ihre Präparate Valsacor® und Valsacor® comp nicht von dem chinesischen Hersteller bezieht, der derzeit Anlass für umfassende Rückrufe ist. Indessen haben Hexal und Aliud ihre Valsartan-Mono- und -Kombipräparate vorsorglich zurückgerufen.

Europaweit werden seit dem gestrigen Donnerstag vorsorglich Valsartan-Präparate zurückgerufen, deren Wirkstoff vom chinesischen Hersteller Zhejiang Huahai Pharmaceutical produziert wurde. Grund ist laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine Verunreinigung des Wirkstoffs mit N-Nitrosodimethylamin. Nach wie vor liegen keine Erkenntnisse darüber vor, ob und in welchen Konzentrationen die Verunreinigung in den daraus hergestellten Arzneimitteln enthalten ist. Aber der Stoff gilt laut BfArM als „wahrscheinlich krebserregend“. Und so erfolgen nun europaweit vorsorgliche Rückrufe. Gestern machten Heumann, Hormosan, Dexcel und Zentiva den Anfang, heute vormittag folgten Hexal und Aliud.

Nicht betroffen: TAD und Norvatis

Indessen hat die Firma TAD Pharma erklärt, dass sie den Wirkstoff Valsartan nicht vom Hersteller Zhejiang Huahai Pharmaceutical bezieht. Damit seien die valsartanhaltigen Arzneimittel von TAD Pharma von den Rückrufen nicht betroffen sind. Von dem valsartanhaltigen Produkten Valsacor® und Valsacor® comp gehe somit keine Gefahr für Patienten aus, betont das Unternehmen.TAD hat unter anderem mit den AOKen, der Barmer, der Techniker Krankenkasse und der Barmer Rabattveträge über die beiden Präparate abgeschlossen.

Auch Novartis hatte bereits gestern erklärt, seine valsartanhaltigen Präparate seien nicht betroffen.

Hexal-Rückrufe

Bei den nun von Hexal vorsorglich zurückgerufenen Arzneimitteln handelt es sich um:

  • Valsartan Hexal® 40 mg, 28 Filmtabletten, alle Chargen mit einem Verwendbarkeitsdatum bis 03/2020
  • Valsartan Hexal® 80 und 160 mg, 28, 56 und 98 Filmtabletten, alle Chargen mit einem Verwendbarkeitsdatum bis 02/2021
  • Valsartan Hexal® 320 mg 28, 56 und 98 Filmtabletten, alle Chargen mit einem Verwendbarkeitsdatum bis 03/2021

Betroffen sind die PZN 07607001, 07607018, 07607024, 07607030, 07607047, 07607053, 07607076, 07607082, 07607099 und 07607107

  • Valsartan Hexal® comp 80/12,5, 160/12,5, 160/25 und 320 mg/12,5 mg, 28, 56 und 98 Filmtabletten, alle Chargen mit einem Verwendbarkeitsdatum bis 01/2021
  • Valsartan Hexal® comp 320 mg/25 mg. 28, 56 und 98 Filmtabletten, alle Chargen mit einem Verwendbarkeitsdatum bis 03/2021

PZN 07607113, 07607136, 07607188, 07607194, 07607231, 07607248, 07607254, 07607260, 07607277, 07607283, 07607308, 07607314, 07607320, 07607337 und 07607343

Hexal bittet um Überprüfung der Warenbestände und gegebenenfalls Rücksendung vorhandener Packungen der genannten Chargen zur Gutschrift mittels APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel.

Aliud-Rückrufe

Die Firma Aliud Pharma hat folgende Chargen zurückgerufen

  • Valsartan AL 40 mg 28 Filmtabletten Ch.-B.: 74042 
  • Valsartan AL 80 mg 98 Filmtabletten Ch.-B.: 72293, 73918
  • Valsartan AL 160 mg 98 Filmtabletten Ch.-B.: 64315, 72325V, 73338, 81350
  • Valsartan AL 320 mg 98 Filmtabletten Ch.-B.: 72366, 72870
  • Valsartan/HCT AL 160 mg/12,5 mg 98 Filmtabletten Ch.-B.: 70414, 73427
  • Valsartan/HCT AL 160 mg/25 mg 98 Filmtabletten Ch.-B.: 64583, 74195
  • Valsartan/HCT AL 320 mg/25 mg 98 Filmtabletten Ch.-B.: 71348

Die betroffenen PZN: 07758349, 07758378, 07758409, 07758438, 07758504, 07758533, 07758616

Anmerkung der Redaktion: Diese Meldung wurde um 10:30 um den Aliud-Rückruf ergänzt.


Diesen Artikel teilen:


10 Kommentare

Valsartan

von Der Wunderer am 19.08.2018 um 7:44 Uhr

Wenn ich partout den Inhalt Ihres Artikels nicht verstehen will, soll ich dann auch wunderliche Fragen wie die anderen stellen, oder genügt es eine*n Apotheker*in zu fragen?
Frage für einen Freund!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Rückruf Hexal Betablocker

von Gaby Ulrich am 22.07.2018 um 15:16 Uhr

Ich nehme 2 x 2,5 Bisohexal ist das auch betroffen vom Rückruf ? Bitte kurze Nachricht Danke Mit freundlichen Grüßen G. Ulrich

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsartan Hexal 160mg

von Petra Klobautschnik am 15.07.2018 um 1:28 Uhr

Ich nehme Valsartan Hexal 160 mg , 02.2021 mit der PZN 07607076 ; was soll ich jetzt tun . es ist von der Rückrufaktion
betroffen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsartan Rückruf

von Schröder, Gisela am 12.07.2018 um 12:00 Uhr

Muss ich Valsartan Hexal comp 160/12,5 mg umtauschen?
Zul-Nr. 76648.00.00
CH-B. HJ6187
Verwendbar bis 05 2020

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsartan Rückruf

von Dr.med.Dietrich Krseker am 11.07.2018 um 15:01 Uhr

Valsartan 80mg/12,5 mg
verwendbar bis 11 2020
HT 4512 von Hexal
muß ich umtauschen ???
Danke

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsartan HEXAL 160 mg Ch.-B HLB497,08 2020,Ch.-B HC2182 01 2020

von Kühnel Agnes am 10.07.2018 um 17:31 Uhr

Sind o.g. Produkte von dem Rückruf betroffen?
Vielen Dank.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsatran com. 160mg / und Valsatran AbZ 160 mg

von Juergen Heppe am 09.07.2018 um 19:26 Uhr

von den o.g. Tab. nehme ich eine morgens und eine abends.
was ist nun die Empfehlung?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsartan Heumarkt 160mg

von Lemke-schnell am 08.07.2018 um 21:57 Uhr

Ist Hermann Valsartan 160 betroffen...was muss ich machen...

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Diovan

von Dr. Ferdi am 07.07.2018 um 18:48 Uhr

Pfeilschifter Rolf-Dieter. Bisher nicht. "Auch Novartis hatte bereits gestern erklärt, seine valsartan-haltigen Präparate seien nicht betroffen."

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Rückrufaktion

von Pfeilschifter Rolf-Dieter am 07.07.2018 um 10:33 Uhr

Ist das Medikament Diovan 160 mg protect von der Firma Novartis auch betroffen von der Rückrufaktion

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.