Valsartan-Rückrufe

Auch 1 A Pharma und Stada rufen zurück

Stuttgart - 06.07.2018, 15:00 Uhr

Mittlerweile rufen Dexcel, Heumann, Hormosan, Hexal, Zentiva, Aliud, Basics, 1 A Pharma und Stada ihre Valsartan-haltigen Arzneimittel zurück. (Foto: privat)

Mittlerweile rufen Dexcel, Heumann, Hormosan, Hexal, Zentiva, Aliud, Basics, 1 A Pharma und Stada ihre Valsartan-haltigen Arzneimittel zurück. (Foto: privat)


Die Liste der Pharmaunternehmen, die Valsartan vom chinesischen Hersteller Zhejiang Huahai Pharmaceuticals in ihren Arzneimitteln verarbeitet haben, wird zunehmend länger. Nach Dexcel, Heumann, Hormosan, Hexal, Zentiva, Aliud und Basics rufen nun auch 1 A Pharma und Stada ihre Valsartan-haltigen Arzneimittel zurück.

Bereits sieben Pharmaunternehmen haben mittlerweile Rückrufe ihrer Valsartan-haltigen Arzneimittel veranlasst: Dexcel, Heumann, Hormosan, Hexal, Zentiva, Aliud und Basics. Doch noch immer erreichen die AMK Meldungen weiterer Pharmakonzerne, die Valsartan vom chinesischen Wirkstoffhersteller Zhejiang Huahai Pharmaceuticals bezogen haben. Nun rufen auch 1 A Pharma und Stada ihre Valsartan-haltigen Antihypertonika zurück. Grund für den Rückruf sind produktionsbedingte Verunreinigungen mit N-Nitrosodimethylamin. N-Nitrosodimethylamin wurde sowohl von der  Internationalen Agentur für Krebsforschung der WHO als auch der EU als wahrscheinlich krebserregend eingestuft.

„Bislang liegen noch keine Erkenntnisse darüber vor, ob und in welchen Konzentrationen die Verunreinigung in den hieraus hergestellten Arzneimitteln enthalten ist. Gegenwärtig ist von keinem akuten Patientenrisiko aufgrund der gefundenen Verunreinigung auszugehen", heißt es in einer Stellungnahme von 1 A Pharma.

Hier finden Sie alle bisherigen Valsartan-Rückrufe

Valsartan-Rückruf 1 A Pharma: Alle Chargen betroffen 

1 A Pharma ruft alle Chargen seiner Valsartan-haltigen Antihypertonika zurück. Apotheker sollen die Arzneimittel mittels APG-Formular gegen Gutschrift über den Großhandel zurückschicken. 

  • Valsartan 1 A Pharma 40, 80, 160 und 320 mg, 28, 56 und 98 Filmtabletten
    (PZN 07581224, 07581276, 07581649, 07581655, 07581974, 07582028, 07582057, 07582063, 07582092 und 07582100)
  • Valsartan – 1 A Pharma plus (Valsartan, Hydrochlorothiazid) 80/12,5, 160/12,5, 160/25, 320/12,5 und 320 mg/25 mg, 28, 56 und 98 Filmtabletten
    (PZN 07580710, 07580756, 07580762, 07580779, 07581023, 07581046, 07581052, 07581069, 07581075, 07581081, 07581098, 07581106, 07581112, 07581129 und 07581135)

Stada ruft genannte Chargen zurück

Die Stadapharm GmbH ruft folgende Chargen und Arzneimittel vorsorglich zurück:

  • Valsartan Stada 40 mg, 28 Filmtabletten (Ch.-B.: 70631, 74042); 80 mg, 28 und 56 Filmtabletten (Ch.-B.: 70489, 72293, 73920) sowie 98 Filmtabletten (Ch.-B.: 70489, 72293, 73211, 73918); 160 mg, 28 Filmtabletten (Ch.-B.: 73337, 74243, 81352), 56 Filmtabletten (Ch.-B.: 73337, 74244, 81352), sowie 98 Filmtabletten (Ch.-B.: 64315, 72325V, 73337, 74244) und 320 mg, 28 und 56 Filmtabletten (Ch.-B.: 64361) sowie 98 Filmtabletten (Ch.-B.: 72366, 72870)
    (PZN 07778228, 07778257, 07778263, 07778292, 07778300, 07778323, 07778346, 07778369, 07778375 und 07778381)

  • Valsartan/HCT Stada 80/12,5 mg, 98 Filmtabletten (Ch.-B.: 70342); 160/12,5 mg, 98 Filmtabletten (Ch.-B.: 70410, 73426); 160/25 mg, 28 Filmtabletten (Ch.-B.: 74195) sowie 98 Filmtabletten (Ch.-B.: 70584, 73392); 320/12,5 mg, 98 Filmtabletten (Ch.-B.: 71319, 81141) und 320 mg/25 mg, 98 Filmtabletten (Ch.-B.: 70943, 71348, 73861, 81270, 81271)
    (PZN 07778412, 07778441, 07778458, 07778470, 07778501 und 07778530).

Es wird gebeten, die Bestände zu überprüfen und die Retoure schriftlich mit Angabe der Chargennummer, der Rechnungs- und Kundennummer per Fax unter der Nummer 06101 603-132 anzumelden. Es sollen keine unfreien Retouren zugeschickt werden. Die angemeldete Retoure wird durch einen von Stada beauftragten Dienstleister abgeholt. Zwei bis drei Werktage vor Abholung erhalten die betroffenen Apotheken Retourendokumente per Fax. Diese sollen ausgefüllt dem Paket beigelegt werden.

Dieser Artikel wurde am 06.07.2018 um 15:50 Uhr zuletzt aktualisiert


Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diana Moll, Apothekerin und Volontärin, DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


20 Kommentare

Valsartan- 1A Pharma Plus 80/12,5mg

von Michael Dreyer am 16.09.2018 um 11:16 Uhr

Es ist eine Riesen-Schweinerei, dass die hoch- bzw. überbezahlte Pharma-Industrie, hier 1A Pharma, diese viel eingenommene Blutdruck-Tablette, billig in China produzieren lässt !
Wir nehmen dieses Medikament seit 6 Jahren und werden prüfen, wie wir rechtlich gegen 1A Pharma vorgehen !
Annegret und Michael Dreyer

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsartan/HTC Stada 160 / 25 mg

von Hans Werner Raaymann am 30.08.2018 um 16:43 Uhr

Mein Arzt hatte wie immer Valsartan comp. aufgeschrieben und dann hörte ich von dem krebseregenden Mittel in dieser
Tablette.In meiner Apotheke gab man mir statt dessen Valsartan / HTC Stada 160/25 ,kostenfrei.Was ist Ihre Meinung? Kann ich diese Tabletten nehmen, oder?
Besten Dank im voraus für eine Info,
Hans Werner Raaymann

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

krebserregende Bestandteile aus China im Valsartan

von Gunter Reuß am 08.08.2018 um 14:56 Uhr

Wenn nun der Fall eintritt,dass dieses verunreinigte Medikament
Krebs verurscht hat,wen kann man hier zur Rechenschaft ziehen
und verklagen? ? ?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

VALSARTAN 1A PHARMA PLUS 80mg/ 12,5 mg FILMTABLETTEN RÜCKRUFAKTION!

von Yazici Ali am 31.07.2018 um 12:08 Uhr

Ich habe auch über badische Zeitung erfahren!
Einfach schrecklich! Würde sonst heute noch nehmen!
Die Apotheke kann keine Ersatz bekommen! Wegen Lieferschwierigkeiten! Habe momentan 145/105/100
Danke für die Mühe Pharmaindustrie!!!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsartan-Skandal

von Norbert Wille am 24.07.2018 um 15:10 Uhr

Valsartan-Rückruf 1 A Pharma: Alle Chargen betroffen
1 A Pharma ruft alle Chargen seiner Valsartan-haltigen Antihypertonika zurück. Apotheker sollen die Arzneimittel mittels APG-Formular gegen Gutschrift über den Großhandel zurückschicken.
• Valsartan 1 A Pharma 40, 80, 160 und 320 mg, 28, 56 und 98 Filmtabletten
(PZN 07581224, 07581276, 07581649, 07581655, 07581974, 07582028, 07582057, 07582063, 07582092 und 07582100)
• Valsartan – 1 A Pharma plus (Valsartan, Hydrochlorothiazid) 80/12,5, 160/12,5, 160/25, 320/12,5 und 320 mg/25 mg, 28, 56 und 98 Filmtabletten
(PZN 07580710, 07580756, 07580762, 07580779, 07581023, 07581046, 07581052, 07581069, 07581075, 07581081, 07581098, 07581106, 07581112, 07581129 und 07581135)

.. und der Patient ? – der möglicherweise nun gegen einen Krebs zu kämpfen hat ? – was macht er ?? - Wo holt er sich seine „Gutschrift“ ?
…..Wieviel von ihnen – den Patienten - sind mittlerweile gestorben OHNE dass man einen Zusammenhang überhaupt in die Betrachtung gesetzt hat ?
…. Wie ist es überhaupt menschenmöglich, dass eine sogenannte „Arzneimittelkommission“ der Apotheken Deutschlands einfach die Aussage trifft – die Patienten brauchen nicht informiert zu werden ! (juli 2018)
… es ist schlicht ein Skandal ! Wir – die Patienten – tragen zum überordentlichen Gewinn der Pharmaindustrie bei während dieselbe uns vergiftet ! Na denn,- Prost !! Auf diese Weise kann man die Anzahl der Rentenbezieher etwas kleiner halten,- oder ?? – kommt doch den „da oben“ gut zupass ,- oder ? was BEKOMMT ein Gesundheitsminister überhaupt ? ich rede bewusst nicht von irgendeinem VERDIENST, denn wenn es danach ginge, bekäme er wahrscheinlich nicht so viel !

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsartan Abt 80 mg Filmtabletten 98 N3

von Brade, Harry am 09.07.2018 um 16:25 Uhr

Sind diese Tabletten auch vom Rückruf betroffen?

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Valsartan Abt 80 mg Filmtabletten 98 N3

von Anna Hellwig am 22.07.2018 um 11:35 Uhr

CH.-B: HW 7340 verwendbar bis 01 2021 (Rückruf?) bitte um Antwort.Mit freudlichen Grüßen Frau Anna Hellwig

Valsertan Rückrufe

von Thomas am 08.07.2018 um 12:20 Uhr

Auch ich nehme seit Jahren Valsertan. Habe über diesen Rückruf aus der Tageszeitung erfahren und bei der Rücksprache mit meinem Arzt, habe ich erfahren, daß auch er nur die Infos aus der Tageszeitung kennt.
Im Netz findet man aber natürlich alles und da war die DAZ Online am informativsten.
Was mir nun an der ganzen Sache auffällt.
Es wird beschrieben, wie die Apotheken die Rücksendung der Bestände machen sollen (meine Apotheke hat ohnehin max. 1 Packung da - ich vermute mal die müssen da jetzt nicht gleich Konkurs anmelden). In einem Kommentar klagt eine Apotheken Mitarbeiterin über den auf sie zukommenden Verwaltungsaufwand.
Habt ihr überhaupt verstanden worum es hier geht?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Valsartan AL 80mg

von Dieter Darlath am 08.07.2018 um 11:38 Uhr

Ich nehme seit 2 Jahren Valsartan AL 80mg.
PZN-Nr. 07758378 sind diese Filmtabletten auch betroffen?
Einnahme morgens eine und abends eine.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Rückruf Valsartan 1,A Pharma

von Monika Boege am 07.07.2018 um 22:51 Uhr

Kein Wunder, da immer mehr Medikamente in China, Indien usw hergestellt werden, um Geld zu sparen. Mal wieder auf Kosten der Patienten.
Vielen Dank, Pharmaindustrie !!!

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Vielen Dank Pharmaindustrie

von Dr. Arnulf Diesel am 09.07.2018 um 9:28 Uhr

Frau Boege, bedanken Sie sich doch auch mal bei den GKV (die meisten Versicherten sind doch sehr zufrieden mit ihrer Kasse) und den aktuellen und vorherigen Bundesregierungen. Danken Sie dafür, daß die Gesundheit der Versicherten so wenig wert ist. Hinterfragen Sie auch mal, was mit dem Geld der Versicherten sonst noch veranstaltet wird (ich meine jetzt nicht die Ärztehonorare). Warum muß es zig Generikahersteller und Reimporteure geben? Daß "die böse Pharmaindustrie" keine karitative Einrichtung ist, ist klar. Unsterstellt man, daß die Einstellung der Grundstoffproduktion in Deutschland und der Einkauf in Fernost nur das Ergebnis der ungebremsten Gier der Pharmakonzerne ist, so fragt man sich, warum bei einem so wichtigen Thema nicht staatlich eingegriffen wird. Im Preis der Kraftstoffe ist dagegen ein Bevorratungszuschlag enthalten, um eine Krisenreserve zu unterhalten.

AW: Rückruf Valsartan 1,A Pharma

von Professor D.Kurz am 16.07.2018 um 1:01 Uhr

@Dr A.Diesel: Glauben Sie ernsthaft die Pharmaindustrie würde auch nur eine Tablette mehr in D produzieren,wenn es für eine Pille auch mehr Geld geben würde?
Wohl kaum!
Selbst Viagra wird dort bestellt wo die Produktion billig ist.
Und solange die Pharmaindustrie Milliardengewinne macht hält sich mein Mitleid in Grenzen!

Valsartan- Rückrufe

von Martina am 07.07.2018 um 15:49 Uhr

Ich arbeite in einer öffentlichen Apotheke . Ich bin hauptverantwortlich für den Handverkauf und somit auch für die Betreuung der zurecht verunsicherten Patienten im Bezug auf die Valsartan- Rückrufe zuständig. Selbstverständlich werde ich die Patienten an ihren Hausarzt verweisen ; allerdings, so vermute ich, wird der Hausarzt seine Patienten wieder zur Apotheke zurückschicken mit der Begründung , dass ja nicht alle herstellenden Firmen davon betroffen sind! Wir sind als Apotheke in der Pflicht rabattvertragskonform zu beliefern, und ich mag mir derzeit gar nicht ausmalen, wieviele Sonderkennzeichen nebst dazu gehöriger schriftlicher Begründung ich auf diesen Rezepten drucken muss damit dieses von den Krankenkassen nicht retaxiert werden! Ich würde mich sehr über eine praktikable Idee oder auch Antwort freuen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Valsartan- Rückrufe

von lissy am 21.07.2018 um 15:46 Uhr

Ich hatte diesbezüglich meine Apothekerin um Rat gefragt. Sie verwies mich an meine Hausärztin. Von dem Rückruf habe ich im Fernsehen erfahren, SR1. In der Praxis wurde ich schon mit einem Lächeln empfangen. Das Ersatzmedikamentenrezept war auch schon ausgestellt. Trotzdem überprüfte meine Apothekerin nochmals, ob jetzt alles o. k. sei. Und das in einer Landapotheke. Herzlichen Dank an die Lilienapotheke. Und so muss und sollte es sein.

Rückruf Valsartan 80 von Heumann

von Bärbel Maier am 07.07.2018 um 9:05 Uhr

Da wird man total unsicher. Der Apotheker meint man kann es trotzdem weiter nehmen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Rückruf Valsartan 80 von Heumann

von Vuzem am 09.07.2018 um 10:59 Uhr

Natürlich weiter nehmen,es geht nicht um seine Gesundheit

Valsartan Rückrufe

von A. Voß am 07.07.2018 um 8:26 Uhr

Ich nehme diese Tabletten schon mindestens 15 Jahre

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Candesartan

von Iris Dorloff am 07.07.2018 um 6:55 Uhr

Ist in den Candesartan Tabletten eigentlich auch der Wirkstoff, Valsartan enthalten

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Candesartan

von Lorenz am 09.07.2018 um 9:21 Uhr

Nein.
Candesartan ist ein anderer Wirkstoff als Valsartan. Beide gehören aber zur Klasse der Sartane und sind chemisch verwandt. Nach aktuellen Informationen sind Candesartan-Präparate aber nicht von der Verunreinigung betroffen.

Valsartan-1A Pharma ülus 320mg/25mg

von Martina Kunze am 06.07.2018 um 21:41 Uhr

Na toll,mein Mann schluckt diese Tabletten schon mindenstens 4 Jahre.Seid April 2018 Magenca.Chemo 4 Zyklen und jetzt steht eine Magenop noch an.Wir bedanken uns bei der Pharmaindustrie.Was kann man dagegen tun?Wir hoffen auf eine Antwort!.Vielen Dank Dieter und Martina Kunze

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.