Lokale Online-Marktplätze

Kann Ebay den Apotheken vor Ort helfen?

Stuttgart - 01.06.2018, 12:30 Uhr

Leere Fußgängerzonen, aber volle Online-Marktplätze? Kann lokaler Online-Handel die Apotheken vor Ort stärken? (Foto: Imaginis / stock.adobe.com)

Leere Fußgängerzonen, aber volle Online-Marktplätze? Kann lokaler Online-Handel die Apotheken vor Ort stärken? (Foto: Imaginis / stock.adobe.com)


Seit 2016 versucht die Online-Plattform Ebay den lokalen Handel mit dem Online-Handel über sogenannte lokale Online-Marktplätze zu verknüpfen. Diese Portale sollen lokalen Händlern das Rüstzeug bieten, im globalen Handel wieder konkurrenzfähig zu werden. Auch eine Apotheke aus Mönchengladbach macht mit. Der Erfolg der sogenannten Ebay-Cities blieb zunächst aus. Mittlerweile verschickt die Apotheke jedoch fast 1000 Sendungen im Monat zusätzlich zum Vor-Ort-Geschäft. DAZ.online hat nachgehakt.

Die Wirtschaftswoche berichtete am vergangenen Dienstag darüber, „wie sich Läden für den Online-Handel wappnen“ – unter anderem mit „Ebay-Cities“. Wie funktioniert das? Eine Stadt wie Mönchengladbach erhält bei Ebay beispielsweise eine eigene Webseite. Dort werden alle teilnehmenden Händler aufgelistet und können somit online gefunden werden.

Wählt man als Kunde dort beispielsweise die Linden Apotheke aus Wickrath aus, wird man auf den Ebay-Shop der Apotheke weitergeleitet, der von der Apotheke vor Ort in Eigenregie betrieben wird: Produkte einstellen, Beschreibungen und Fotos hinzufügen, Bestellungen verpacken und verschicken – das alles macht die Apotheke selbst. Abholen kann man die Ware natürlich auch vor Ort, also in der Offizin. DAZ.online hat mit dem Inhaber der Linden Apotheke Dr. Alexander Holz darüber gesprochen, wie es denn so läuft mit dem lokalen Online-Marktplatz. Holz nimmt seit Oktober 2015 an dem Modell teil. Er schätzt am Ebay-Modell weiterhin die geringen Einstiegshürden und, dass er viel beratende Unterstützung durch Ebay erhalten habe. Eine zusätzliche organisatorische Herausforderung sei das Online-Geschäft ganz klar, neues Personal habe er dafür aber nicht einstellen müssen. 

Mehr zum Thema

Laut Wirtschaftswoche kann die lokale Apotheke durch den eigenen Ebay-Shop ihre Produkte 17 Millionen aktiven Ebay-Kunden in Deutschland und 161 Millionen weltweit anbieten. Das lässt sich Ebay bezahlen: 9 Prozent des Kaufpreises sowie ein jährlicher Beitrag für die Mitgliedschaft müssen an Ebay entrichtet werden. Um die Betreuung des Online-Marktplatzes kümmert sich die Wirtschaftsförderung der jeweiligen Stadt.



Diana Moll, Apothekerin, DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Apotheker aus Mönchengladbach bei eBay

Online-Gang mit Hindernissen

Gegen die Konkurrenz aus dem Netz

Versandapotheke für den lokalen Handel aufgegeben

Stationäre Läden in der Innenstadt

Wenn Online-Händler offline fremdgehen

eBay Click & Collect: Apothekerkammer Nordrhein beanstandet neues Apotheken-Angebot

Ein fragwürdiges Konzept

online shoppen und vor Ort abholen

Apothekerkammer beanstandet neues ebay-Angebot

Internet-Marketing für Ihre Apotheke

Image – Nutzen – Aktivierung

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.