Nach Frankreich und Belgien

Österreich: HIV-Selbsttests ab Juni in Apotheken

Wien - 18.05.2018, 07:00 Uhr

 Österreichs Apotheken dürfen ab Juni einen HIV-Selbsttest anbieten. . (FotO

 Österreichs Apotheken dürfen ab Juni einen HIV-Selbsttest anbieten. . (FotO


Nun auch in Österreich: Nachdem in zahlreichen Ländern schon HIV-Tests in der Apotheke zu haben sind, zieht Österreich nun nach. Ab Juni dürfen die Pharmazeuten der Alpenrepublik einen Selbsttest anbieten.  Und auch in Deutschlands scheint sich diesbezüglich etwas zu tun. Die Deutsche Aids-Hilfe rechnet im Laufe des Jahres mit grünem Licht für den Verkauf. 

 In Österreich darf von Juni an ein HIV-Selbsttest in Apotheken verkauft werden. Das Gesundheitsministerium bestätigte am Donnerstag einen Bericht der „Salzburger Nachrichten“. Ein ursprünglich diskutierter Vertrieb auch in Drogerien wurde dagegen abgelehnt. Der Vorteil wäre laut Experten eine niedrigere Hemmschwelle gewesen, aber mn entschied sich dagegen. Auch ein Online-Vertrieb der Tests wird in Österreich untersagt sein. Bei den Selbsttests kann eine Infektion etwa zwölf Wochen nach einer Ansteckung festgestellt werden. Bei Laboruntersuchungen  oder Tests beim Arzt ist das Zeitfenster kleiner. Ein Preis für Österreich steht Medienberichten zufolge noch nicht fest. In anderen Ländern, wie etwa Frankreich, wo der Test bereits am Markt ist, wird dieser für rund 30 Euro verkauft.

Bei der Aids-Hilfe Wien zeigte man sich ob der Entscheidung für die Selbsttests erfreut. "Mit dem Ministerium ist vereinbart, dass wir als Ansprechpartner im Beipacktext genannt sind. Bei Fragen gibt es eine Hotline. Uns freut es, dass die Tests in Österreich nun legal erhältlich sind. Es ist immer besser, etwas legal im eigenen Land zu erstehen, als Produkte aus anderen Ländern zu beziehen", sagt Wolfgang Wilhelm, Obmann der Aids-Hilfe Wien.

Auch in der Schweiz könnte noch im Sommer dieses Jahres ein HIV-Test für den Heimgebrauch  zugelassen werden. Einige andere Staaten in Europa haben in den letzten Jahren bereits HIV Selbsttests zugelassen, damit Betroffene ihren Status kennen und sich entsprechend schützen können. So brachte der britische Diagnostika-Hersteller BioSure im April 2015 den weltweit ersten HIV-Selbsttest in Großbritannien auf den Markt. In Frankreich ist der Selbsttest „autotest VIH®“ seit 2015 ohne Rezept verfügbar. In Belgien gibt es ihn in den Apotheken seit Dezember 2016 rezeptfrei zu kaufen.

In Deutschland rechnet die Deutsche Aids-Hilfe im Laufe des Jahres mit grünem Licht für den Verkauf von Selbsttests. „Die Fachwelt ist sich einig, dass es sinnvoll wäre“, sagte Sprecher Holger Wicht. Je früher die Infektion erkannt werde, desto besser. Infizierte könnten bei einer Therapie die Krankheit auch nicht mehr übertragen. Bislang dürfen HIV-Tests laut Medizinprodukte-Abgabeverordnung nicht an Privatpersonen abgegeben werden.

In Deutschland leben nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts etwa 12 700 Menschen mit HIV, ohne es zu wissen. Insgesamt sind in der Bundesrepublik knapp 90 000 Menschen mit dem Erreger der Immunschwächekrankheit Aids infiziert.


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.