Verkehrsunfall

Betrunkene 70-Jährige überschlägt sich mit Auto vor Apotheke

Berlin - 15.05.2018, 07:00 Uhr

Im nordrhein-westfälischen Freudenberg hat sich in der vergangenen Woche vor einer Apotheke ein gefährlicher Verkehrsunfall zugetragen. (Foto: Imago)

Im nordrhein-westfälischen Freudenberg hat sich in der vergangenen Woche vor einer Apotheke ein gefährlicher Verkehrsunfall zugetragen. (Foto: Imago)


Schrecksekunde für eine Apotheke im nordrhein-westfälischen Freudenberg: Eine 70-jährige, betrunkene Autofahrerin verlor am vergangenen Mittwochmittag die Kontrolle über ihren PKW. Das Auto hob durch die Treppenanlage der Apotheke ab und landete in einer Bruchsteinmauer.

Am vergangenen Mittwoch hat sich vor einer Apotheke im nordrhein-westfälischen Freudenberg ein gefährlicher Verkehrsunfall zugetragen. Knapp eine Woche später hat nun die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der deutlich wird, wie knapp alle Beteiligten an einem größeren Unglück vorbeigeschrammt sind.

Die Autofahrerin fuhr laut Polizei am Mittwochmittag mit ihrem Pkw die Freudenberger Bahnhofstraße entlang. In Höhe einer dortigen Bankfiliale kam sie aufgrund von Alkoholeinwirkung von der Fahrbahn ab und fuhr über den Gehweg weiter. Später gab die Seniorin gegenüber der Polizei an, dass noch das Gaspedal mit der Bremse verwechselte und mit Vollgas weiterfuhr.

Das Auto fuhr dann in hohem Tempo die Treppenanlage einer Apotheke hinauf, hob laut Polizei kurz ab und prallte gegen einen vor der Apotheke geparkten Pkw sowie gegen ein Alugeländer mit Glasscheibe, das sich vor dem Eingang der Offizin befand. Zeugen berichteten gegenüber der Polizei, das Auto der Seniorin sei mehrere Meter durch die Luft geflogen und schließlich gegen eine Bruchsteinmauer geprallt, wobei sich das Fahrzeug überschlug und letztendlich auf dem Fahrzeugdach auf dem Parkstreifen neben dem Gehweg liegen blieb.

Ersthelfer öffneten die Fahrertür, die 70-Jährige konnte das Fahrzeug alleine verlassen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie stationär behandelt wird. Die Polizei stellte den Führerschein der 70-Jährigen sicher und stellte eine Anzeige gegen sie. Zudem wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Die Gesamtunfallschadensbilanz wird auf rund 20.000 Euro geschätzt, berichtet die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Seniorin war nach Einnahme verstorben – Apotheker wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

14 Monate auf Bewährung für falsche Tabletten

E-Lastenräder als Alternative zum Pkw für den Botendienst der Apotheke

… sind mit dem Radl da!

Gestritten wird dennoch immer noch fleißig – „Wegdrücken“ bei laufendem Motor kann kosten

Das Handyverbot wird „10“

Nach Paketbombenzustellung

Potsdamer Apotheke im Ausnahmezustand

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.