ABDA-Imagekampagne

„Einfach unverzichtbar“-Kampagne startet in Apotheken

Berlin - 02.05.2018, 10:00 Uhr

„Schneller als im Netz. Wie machen die das bloß?“ – die neue ABDA-Kampagne will auch die Vorteile der Vor-Ort-Apotheken gegenüber dem Versandhandel aufzeigen.

„Schneller als im Netz. Wie machen die das bloß?“ – die neue ABDA-Kampagne will auch die Vorteile der Vor-Ort-Apotheken gegenüber dem Versandhandel aufzeigen.


Unter dem Motto „Einfach unverzichtbar“ startet eine neue Runde der ABDA-Imagekampagne für Apotheken. Sie soll stärker als bisher jüngere Zielgruppen ansprechen. Laut ABDA nehmen die Apotheken die Kampagne gut an: Mehr als 5.800 haben sich im Vorfeld mit den neuen Plakaten ausgestattet.

Die ABDA hat zum 1. Mai eine neue Stufe ihrer Imagekampagne unter dem Titel „Einfach unverzichtbar“ gezündet. Sie soll stärker als bisher auch junge Zielgruppen ansprechen. Inhaltlicher Mittelpunkt bleibt aber wie schon in früheren Kampagnenwellen die Bedeutung der Apotheken für die Gesellschaft und die Patienten. Nicht zuletzt der Hashtag #unverzichtbar soll dabei die moderne Ausrichtung der öffentlichen Apotheke aufzeigen.

„In der inhaltlichen Ansprache, aber auch in den bespielten Kanälen ist unsere Kampagne jünger geworden“, erklärt Dr. Reiner Kern, Leiter Kommunikation der ABDA. „In erster Linie setzen wir auf die Online-Vermarktung, unter anderem über Social Media und Anzeigenschaltungen in Smartphone-Apps“. Die Kampagnenwelle läuft bis zum Tag der Apotheke am 7. Juni. Bis dahin wird die Kampagne zusätzlich bundesweit in klassischen Medien zu sehen sein: auf Plakaten oder in Zeitschriftenanzeigen. Eine weitere Kampagnenwelle ist dann für den Herbst 2018 geplant. 

ABDA
Modern und effizient – so präsentiert die ABDA die Apotheken vor Ort.

Die Kampagne kommt der ABDA zufolge bei den öffentlichen Apotheken gut an. Mehr als 5.800 der rund 19.700 Apotheken hätten in den letzten Wochen Plakate für ihre Schaufenster bestellt. Kern: „Das ist mit Abstand die höchste Beteiligungsquote, die wir seit Start der Kampagne im Frühjahr 2014 zu verzeichnen hatten.“

Fortgeführt werden auch die Patientengeschichten, die seit 2017 Teil der Apothekerkampagne sind. In Videos erzählen Patienten ihre ganz persönliche Gesundheitsgeschichte und sprechen über die Bedeutung, die ihre Apotheke für sie hat. Die emotionalen Geschichten sind laut Kern ein großer Erfolg: „Bislang hatten wir mit fünf Videos mehr als 16 Millionen Aufrufe. Seit heute kann man sich die Geschichte von Doreen auf www.einfach-unverzichtbar.de ansehen, einer wirklich toughen jungen Frau mit schwerem Rheuma. Und es gibt weitere Patientenschicksale, die wir einfach erzählen müssen.“ Deswegen seien weitere Veröffentlichungen geplant, entweder als Video oder als Webreportage mit Ton- und Videosequenzen.

Die ABDA-Kampagnen entstehen seit 2013 mit der Agentur Cyrano aus Münster. In einem Pitch im Sommer 2017 setzte sich Cyrano erneut gegen vier andere renommierte Wettbewerber durch. Die aktuelle Kampagne läuft zwei Jahre mit der Option auf eine Verlängerung um weitere zwei Jahre. Das Budget liegt bei zwei Millionen Euro pro Jahr.


ABDA / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

5800 Apotheken beteiligen sich an Plakat-Aktion

ABDA-Kampagne mit hoher Nachfrage

Die ABDA will allen zeigen: Es gibt keine Alternative zur Apotheke vor Ort

Neue Imagekampagne #unverzichtbar

Imagekampagne „Näher am Patienten“

ABDA wirbt mit Gesichtern aus dem echten Leben

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.