Schweiz

Lidl verkauft Hanfblüten

Berlin - 30.04.2018, 17:30 Uhr

In allen Lidl-Filialen in der Deutschschweiz und der Romandie gibt es ab sofort Hanfblüten zu kaufen. (Foto: Imago)

In allen Lidl-Filialen in der Deutschschweiz und der Romandie gibt es ab sofort Hanfblüten zu kaufen. (Foto: Imago)


In der Schweiz steht Kunden der Supermarktkette Lidl seit dem 19. April ein neues, besonderes Produkt zur Verfügung: Hanfblüten. Lidl bietet seinen Kunden 1,5 Gramm und 3 Gramm Cannabis an. Allerdings haben die Blüten aufgrund von gesetzlichen Vorgaben nur einen sehr geringen THC-Anteil. Haupt-Inhaltsstoff ist Cannabidiol.

Der Supermarktkonzern Lidl verkauft in der Schweiz seit dem 19. April dieses Jahres Cannabis-Produkte. Wie es in einer Pressemitteilung des Konzerns heißt, hat man gemeinsam mit dem Start-up „The Botanicals“ zwei Cannabis-Produkte auf den Markt gebracht. Konkret geht es um Hanfblüten, die als „Tabakersatz“ produziert werden und zum „Selberdrehen“ konzipiert sind. Die Blüten sind laut Mitteilung in einer  1,5-Gramm-Schachtel und einem 3-Gramm-Beutel erhältlich – allerdings nur in der Deutschschweiz und der Romandie. Warum Lidl die Hanfblüten nicht im italienischsprachigen Teil des Landes verkauft, teilte der Konzern nicht mit.

Zu den Kosten des Produktes für die Verbraucher teilte Lidl mit, dass es sich um „Lidly-typische“ Preise handele. Konkret heißt das: Die kleine Schachtel ist für einen Preis von 17,99 Schweizer Franken (umgerechnet 15 Euro) und der große Beutel für einen Preis von 19,99 Franken (etwa 16,70 Euro) zu kaufen.

Lidl: Alles in der Schweiz angebaut

Laut Lidl werden die Supermärkte ausschließlich von „The Botanicals“ beliefert, das Hanf sei auch ausschließlich in der Schweiz angebaut. Die Pflanzen werden demnach in teilautomatisierten Gewächshäusern und eigens dafür eingerichteten Indooranlagen angebaut. Der Hersteller verzichte laut eigener Aussage auf die Zugabe von chemischen, synthetischen oder genveränderten Stoffe. Zur Gewährleistung der bestmöglichen Qualität der pflanzlichen Rohstoffe erfolgt der Anbau nach den GACP-Richtlinien (Good Agricultural And Collection Practice) der European Medicines Agency.

Lidl-Blüten: Hauptsächlich Cannabidiol

In der Schweiz gilt die Regel, dass Cannabis-Produkte bis zu einem THC-Anteil von einem Prozent frei verkäuflich sind. Der Lidl-Mitteilung zufolge ist der Hauptbestandteil der Hanfblüten Cannabidiol. In der Hanfpflanze finden sich über 80 Cannabinoide und über 400 andere Wirkstoffe. Die wichtigsten Cannabinoide sind das berauschende Tetrahydrocannabinol (THC) und das nicht berauschende Cannabidiol (CBD), das zudem die psychotrope Wirkung des THC vermindert.

In der Schweiz gibt es seit Jahren eine hitzige politische Debatte über die Legalisierung von Cannabis. Ende 2017 hatte es eine Diskussion über ein Projekt gegeben, bei dem Apotheker Cannabis gezielt an Konsumenten abgeben und Wissenschaftler die Auswirkungen der Legalisierung untersuchen. Der Bund verweigerte die Zustimmung dazu, aber im Parlament wächst der Druck, einen solchen Test duchzuführen.


Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.