Städtetag-Präsident Lewe

Münsters Bürgermeister steht zur Apotheke vor Ort

Berlin - 24.04.2018, 12:30 Uhr

Von links: Markus Lewe und Hans-Jürgen Simacher. Foto: (AVWL)

Von links: Markus Lewe und Hans-Jürgen Simacher. Foto: (AVWL)


Im Versandhandelskonflikt können sich die Apotheker über einen weiteren wichtigen Befürworter freuen: Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster und Präsident des Deutschen Städtetages, hat in einem Treffen mit dem Apothekerverband Westfalen-Lippe seine klare Unterstützung zugesagt. Schon im vergangenen Jahr hatte sich der Städtetag im Gesetzgebungsverfahren zum Rx-Versandverbot deutlich hinter die Forderungen der Apotheker gestellt.

Münsters Oberbürgermeister und Städtetag-Präsident Markus Lewe hat sich in der vergangenen Woche mit dem neuen Geschäftsführer des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe (AVWL), Hans-Jürgen Simacher, getroffen. Laut einer Pressemitteilung sprachen Lewe und Simacher über die Bedeutung der Apotheke in der Versorgung. Der Oberbrügermeister stellte sich nach dem Treffen klar hinter die Apotheker und unterstrich deren Bedeutung für die Arzneimittelversorgung: „Apotheken sind von großer Bedeutung für unsere Städte, bedeuten ein Stück menschlicher Nähe und sozialer Identität, die kein Versandhandel ersetzen kann.“

Lewe erklärte weiter, dass die Städte und Gemeinden künftig „mehr denn je“ funktionierende Apotheken bräuchten, die über die Versorgung hinaus „unverzichtbarer Bestandteil der sozialen Infrastruktur“ seien. Laut AVWL-Mitteilung warnte der Münsteraner Oberbürgermeister zudem davor, die Versorgung immer stärker an Geldinteressen auszurichten. „Man muss nicht nur den Preis kennen, sondern auch den Wert unseres Gesundheitssystems, in dem Patienten mehr sind als Kunden“, wird Lewe in der Mitteilung zitiert.

Der neue Chef des AVWL sprach mit Lewe außerdem über das EuGH-Urteil und die Rx-Preisbindung, die Digitalisierung und die Dienstleistungen der Apotheke vor Ort. Simacher wies auch auf das Projekt „Apotheke 2.0“ hin, an dem der AVWL beteiligt ist und bei dem der Apotheker insbesondere für ältere Patienten eine neue Lotsenfunktion in der ortsnahen Versorgung übernimmt.



Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Interview Markus Lewe (Oberbürgermeister Münster)

„Dass Apotheker zu viel verdienen, halte ich für eine Mär“

CDU-Bundestags­abgeordnete Sybille Benning zu Gast beim AVWL

„Apotheken gehören in jedes Wohnquartier“

MdB Hans-Jürgen Thies: fairen Wettbewerb wiederherstellen

„Apotheken als örtlicher Versorger ein Riesenthema“

Gesundheitsminister Laumann macht sich beim AVWL für das Ende der unfairen Preisregeln stark

„Ländliche Gebiete ohne Apotheken wird die Bevölkerung nicht hinnehmen“

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.