Neues Kindermagazin

Mea setzt auf Tiger, Bär und Tigerente

Stuttgart - 06.04.2018, 09:00 Uhr

Das neue Mea-Kindermagazin steht ganz im  Zeichen der Janosch- Figuren Tiger, Bär und Tigerente. (Bild: Sanacorp) 

Das neue Mea-Kindermagazin steht ganz im  Zeichen der Janosch- Figuren Tiger, Bär und Tigerente. (Bild: Sanacorp) 


Mea, die Apotheken-Kooperation der Sanacorp, hat ab Juni ein neues Kindermagazin. Der genossenschaftliche Großhändler arbeitet dafür mit der Janosch film & medien AG zusammen. Die beliebten Helden von Janosch – Tiger, Bär und Tigerente – führen die Leser durch das Magazin, wie es in einer Mitteilung heißt. Die neue Kinderzeitschrift soll das bisherige Kindercomic „Pille & Lena“ ablösen.

„Janosch und mea® – der Beginn einer großen Freundschaft“ überschreibt die Sanacorp die Mitteilung, in der sie ihre Kooperation mit der Janosch film & medien AG ankündigt. Konkret geht es um ein Kinder-Magazin, in dem die bekannten Janosch-Figuren die Hauptrolle spielen sollen. Ab Juni 2018 soll es in allen teilnehmenden mea-Apotheken ausliegen. Alle zwei Monate wird das kostenlose Heft mit Geschichten, Rätseln, Bildern zum Ausmalen, Wissenswertem und einem Sammel-Gewinnspiel erscheinen, teilt die Sanacorp mit. Das neue Kindermagazin löst das bisherige Kindercomic „Pille & Lena“ ab. Durch einen Aufkleber an der Tür oder im Fenster  der Apotheke sowie einem Poster zur aktuellen Ausgabe werden (Groß-)Eltern und Kinder künftig auf das Magazin aufmerksam gemacht.

„Durch die exklusive Zusammenarbeit mit der allseits bekannten Marke „Janosch“ profitierten die teilnehmenden Apotheken, da sich Mea mit diesem namhaften Partner deutlich von anderen Kooperationen abhebe und die eigene Marke  stärke, heißt es in einer Mitteilung des Großhändlers.

Man wolle damit die Mea-Apotheken unterstützen, sich als familienfreundliche Apotheke zu positionieren, erklärte eine Sprecherin des Markenmanagements von mea gegenüber DAZ.online. 

Mehr zum Thema

Wort&Bild und Linda/MVDA kooperieren 

Spezial-Umschau für Linda-Apotheken 

Versuch eines Überblicks über die bekanntesten Kundenzeitschriften in Apotheken

Sie haben die Wahl

Anders als bei anderen Kooperationen gibt es unter dem „Dach“ Mea kein weiteres eigenes Kundenmagazin. So liegt beispielsweise bei den Mitgliedern von „Gesund leben“ das „Gesund leben-Magazin“ aus.

Linda und der Marketing Verein Deutscher Apotheker hingegen haben im vergangenen Jahr ihre Kundenzeitschriften aufgegeben. Dazu gehörten das „Linda Magazin“, das von der Ausrichtung mit der Umschau vergleichbar war, ein Rätselheft und das Kinder-Magazin „Lindani & Co.“.Stattdessen arbeitet man seit diesem Jahr mit dem Wort & Bild Verlag zusammen. Die Kooperation beinhaltet unter anderem eine Variante der Apotheken Umschau mit einem eigenen Linda-Titelcover und exklusiven Inhalten. Auch „medizini“ liegt nun in Linda-Apotheken aus. Zudem erscheint ein eigenes Rätselmagazin, das in dieser Form nur für die Kooperation produziert wird.


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Wort&Bild und Linda/MVDA kooperieren 

Spezial-Umschau für Linda-Apotheken 

MVDA und W&B kooperieren

„Linda-Apotheken-Umschau“

Versuch eines Überblicks über die bekanntesten Kundenzeitschriften in Apotheken

Sie haben die Wahl

Neue Kooperation der Sanacorp

mea jetzt beim Zukunftspakt

Sanacorp und Noweda bündeln ihre Kräfte

Sanacorp-Kooperation „mea“ tritt Zukunftspakt bei

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.