INTERPHARM / PTAheute-Kongress

Diabetes-Update und Dermokosmetik für PTA

09.03.2018, 17:05 Uhr

Auf nach Berlin: Am 16. und 17. März findet im City Cube das Frühlingsfest der Fortbildung statt - auch für PTA. (Foto: Schelbert)

Auf nach Berlin: Am 16. und 17. März findet im City Cube das Frühlingsfest der Fortbildung statt - auch für PTA. (Foto: Schelbert)


Kommende Woche Freitag und Samstag findet in Berlin die INTERPHARM statt. Auch für PTA gibt es wieder ein besonderes Fortbildungs-Programm. Dieses Frühjahr stehen die Themenkomplexe Diabetes, Schwangerschaft und Dermokosmetik im Mittelpunkt. Dr. Iris Milek, Chefredakteurin der PTAheute, erläutert, was PTA erwartet.

Am nächsten Freitag und Samstag (16./17. März) findet in Berlin der PTAheute-Kongress auf der INTERPHARM statt. Lohnt sich ein Besuch? Die DAZ-Redaktion befragte Dr. Iris Milek, Chefredakteurin der PTAheute, welche Themenschwerpunkte PTA beim Kongress erwarten.

Chris Hartlmaier
Iris Milek, Chefredakteurin der PTAheute macht Lust auf PTA-Fortbildung.

Der Freitag wird zwei große Themenschwerpunkte haben: Am Vormittag drehen sich drei Vorträge rund um das Thema Diabetes. Die Grundlagen zu Diabetes sind ja den meisten klar. Der Kongress bietet allen Besuchern jedoch ein „Update“ zu den Aspekten, die gerade wissenschaftlich auch viel diskutiert werden. Neben Arzneimitteln, die bei Typ-2-Diabetes eingesetzt werden, spielen immer mehr auch Aspekte wie Bewegung und Ernährung eine Rolle. Es gibt beispielsweise Untersuchungen zum Krafttraining oder Ausdauertraining und der Blutzuckerregulation, und auch, wie lange so ein Trainingseffekt überhaupt anhält. Dazu wird ein ausgewiesener Experte aus der Charité Universitätsmedizin sprechen: PD Dr. Thomas Bobbert ist nicht nur an der Klinik für Endokrinologie, Diabetes und Ernährungsmedizin tätig, sondern ist auch selbst sportlich aktiv. Daher empfiehlt er nicht nur Bewegung, sondern verrät uns (hoffentlich) auch seine persönlichen Tipps, wie man auch langfristig aktiv seinen inneren Schweinehund überwinden kann. Das ist ja gerade in der Beratung in der Apotheke ein Thema: Jeder propagiert Bewegung, aber die Umsetzung fällt den meisten von uns dann doch schwer, besonders bei Übergewicht.  Bei den Ernährungsempfehlungen bei Diabetes werden wir uns den „Hype“ zu den Ballaststoffen, Fructose und die Oligosacchariden näher anschauen. Gerade was die Fructose und Diabetes anbelangt, gab es in den letzten Jahren neue Erkenntnisse, die für die Beratung wichtig sind.

Schwangere gut und sicher beraten

Der Freitagnachmittag wird dann (noch) emotionaler: hier geht es um die Schwangerschaft. Viele PTA (und auch Apothekerinnen oder Apotheker) trauen sich nicht, in der Beratung von Schwangeren zu Arzneimitteln tätig zu werden und verweisen dann lieber an den Arzt. Wer aber fachlich fit ist, kann auch Schwangere gut und sicher beraten. Dazu haben wir Herrn Dr. Christof Schaefer vom Embryotox eingeladen. Das Embryotox ist den meisten von uns ja ein Begriff; in der Datenbank finden sich viele nützliche Informationen rund um die Einnahme von Arzneimitteln in der Schwangerschaft. Im Vortrag werden aber die wichtigsten Arzneimittel zusammengefasst, auch solche für die Selbstmedikation. Ich denke, so ein Grundlagenwissen ist immens wichtig und es wird leider in der Ausbildung nur unzureichend behandelt. Insofern bietet sich ein Besuch bei der INTERPHARM an, sich auch hier auf den neuesten Stand zu bringen.

Zum Thema Schwangerschaft wird es noch zwei weitere Vorträge geben: Einmal zur Anwendung der Aromatherapie mit Hebamme Ingeborg Standelmann, die auch selbst Aromamischungen für Primavera entwickelt und viele Bücher dazu geschrieben hat. Den Abschluss bildet am Freitag Dr. Markus Wiesenauer. Er kann auf sehr viel homöopathische und ärztliche Erfahrung in der Behandlung von Schwangeren blicken und wird uns in einem Highlight-Vortrag einige wichtige Mittel vorstellen.



Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.