Pharmakonzern

Bayer erhöht Dividende erneut

Stuttgart - 27.02.2018, 16:55 Uhr

Am morgigen Mittwoch präsentiert Bayer-Konzernchef Werner Baumann die Bilanz für 2017 (Foto: Future Image / imago)

Am morgigen Mittwoch präsentiert Bayer-Konzernchef Werner Baumann die Bilanz für 2017 (Foto: Future Image / imago)


Zum achten Mal in Folge will Bayer seine Dividende anheben. Demnach werden Anteilseigner für das Jahr 2017 mit 2,80 Euro pro Aktie am Gewinn beteiligt. Am morgigen Mittwoch will der Konzern die Bilanz des vergangenen Jahres vorlegen. Neben dem Pharmageschäft steht vor allem die millionenschwere Übernahme des Saatgutkonzerns Monsanto im Fokus.

Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer will seine Dividende trotz der geplanten Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto erneut anheben. Für 2017 sollen die Anteilseigner mit 2,80 Euro je Aktie am Gewinn beteiligt werden, wie Bayer am heutigen Dienstag in Leverkusen mitteilte. Das ist die achte Erhöhung in Folge und 0,10 Euro mehr als ein Jahr zuvor. Analysten hatten im Durchschnitt fast so viel erwartet.

Die Bilanz für 2017 präsentiert Konzernchef Werner Baumann an diesem Mittwoch. Analysten rechnen im Mittel mit einem minimalen Umsatzwachstum und einem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) vor Sondereffekten fast unter dem Vorjahreswert. Dabei ist die ehemalige Kunststoff-Tochter Covestro bereits für 2016 herausgerechnet, nachdem Bayer die Beteiligung im vergangenen Jahr auf rund 14 Prozent reduziert hatte.

Neben dem Pharmageschäft steht bei der Zahlenvorlage vor allem die rund 66 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme von Monsanto im Fokus. Für die fehlt unter anderem noch die Zustimmung der europäischen Wettbewerbswächter. Im Falle einer Kapitalerhöhung zur Finanzierung des Deals vor der Hauptversammlung 2018 wären die neuen Aktien ebenfalls dividendenberechtigt.


dpa-AFX / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Spekulationen bestätigt

Bayer will Monsanto

Bayer macht größte deutsche Übernahme perfekt

66 Mrd. Dollar für Monsanto

Übernahme würde Sparte Crop Science stärken

Bayer buhlt um Monsanto

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.