FAZ-Bericht

Krankenkassen erwirtschaften Milliarden-Überschuss

Berlin - 22.02.2018, 13:40 Uhr

Dank der guten Konjunktur und zu hoch berechneten Zusatzbeiträgen hat das Gesundheitssystem 2017  noch 28 Milliarden Euro übrig.  (Bild: Imago)

Dank der guten Konjunktur und zu hoch berechneten Zusatzbeiträgen hat das Gesundheitssystem 2017  noch 28 Milliarden Euro übrig.  (Bild: Imago)


Einem Bericht der FAZ zufolge nahmen die gesetzlichen Krankenkassen 2017 aus dem Gesundheitsfonds 3,1 Milliarden Euro mehr ein, als sie ausgaben. Die finanziellen Gesamtreserven des Gesundheitssystems aus Beitragsgeldern, Gesundheitsfonds und Rücklagen belaufen sich damit auf insgesamt 28 Milliarden Euro. Gründe dafür sind die gute Konjunktur und dass die Ausgaben geringer ausfielen als erwartet.  

Den gesetzlichen Krankenkassen geht es so gut wie lange nicht mehr. Recherchen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zufolge nahmen die Kassen im vergangenen Jahr 3,1 Milliarden Euro mehr aus dem Gesundheitsfonds ein, als sie ausgaben. Damit sind Rücklagen und Reserven der 110 Kassen auf 19 Milliarden Euro gestiegen. Zu einer Bilanzierung des Kassensystems gehört jedoch auch der Saldo aus Einnahmen, Ausgaben und Rücklagen des Gesundheitsfonds. Hier kalkulieren Fachleute mit einem zusätzlichen Plus von 9 Milliarden Euro. Zusammen ergäbe das einen Überschuss im Gesundheitssystem von etwa 28 Milliarden Euro.

Dickes Plus bei den großen Kassen

Die einzelnen Kassen haben zu dem Überschuss im Gesundheitsfonds zu jeweils verschiedenen Anteilen beigetragen. Die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) meldeten mit 1,45 Milliarden Euro den höchsten Überschuss. Damit steigerte die AOK ihr Ergebnis um eine halbe Milliarde Euro gegenüber 2016. Die Techniker Krankenkasse nennt einen Gewinn von 561 Millionen Euro. Die Betriebskrankenkassen weiteten ihr Plus auf 295 Millionen Euro aus. Die DAK hat als drittgrößte Kasse ein Plus von 263 Millionen Euro, dicht gefolgt von der Barmer mit 213 Millionen Euro. Die Innungskassen kamen auf ein Plus von 174 Millionen Euro, die Knappschaft auf 102 Millionen Euro.



Dr. Bettina Jung, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Krankenkassen schwimmen im Geld

28 Mrd. Euro Rücklagen

„Handelsblatt“: GKV erwirtschaftet Defizit – hat aber noch erhebliche Finanzreserven

Kassen rutschen ins Minus

Vorläufige GKV-Finanzergebnisse 2016

Kassen horten 25 Milliarden, Hersteller laufen Sturm 

Überschuss der Krankenkassen steigt auf 2,5 Mrd. Euro

18 Mrd. Euro Rücklagen

GKV-Finanzergebnisse 1. bis 3. Quartal 2013

Krankenkassen verbuchen weiterhin Überschüsse

1 Kommentar

AOK hat Überschüsse

von Tatjana am 22.06.2018 um 15:08 Uhr

Von sehr höhen Überschüssen,hat leider arme und bereits kranke Versicherte nicht viel.Da es wurde bei im schon kräftig "gespart" und auch weiter gespart wird.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.