COOP-Study 2018

Die meisten Apotheker sind mit ihrer Kooperation zufrieden

Stuttgart - 20.02.2018, 15:00 Uhr

Die easy-Apotheken belegten Platz 1 in der Kategorie „Bester Einkauf“ und Platz 3 bei der „Besten Marketingunterstützung“. (Foto: easy)

Die easy-Apotheken belegten Platz 1 in der Kategorie „Bester Einkauf“ und Platz 3 bei der „Besten Marketingunterstützung“. (Foto: easy)


Die große Mehrheit der Apotheker, die Mitglied einer Kooperation sind, sind damit zufrieden. Das ergab die aktuelle COOP-Study, die vom DeutschenApothekenPortal und IQVIA durchgeführt wurde. Großer Abräumer war Linda – die Kooperation konnte in drei der abgefragten Kategorien den Spitzenplatz für sich behaupten und belegte zudem drei zweite Plätze

Bereits zum zweiten Mal haben das DeutscheApothekenPortal und IQVIA (vormals QuintilesIMS) im Auftrag der Fachzeitschrift „Kooperations-Kompass“ Apotheken- und Filialleiter zum Thema „Apothekenkooperationen“ befragt. Über 600 Apotheker haben ihre Stimme abgegeben. Dabei ging es unter anderem darum, warum Apotheker sich einer  Kooperation angeschlossen haben beziehungsweise warum nicht. Zudem wurde ein Ranking auf Basis verschiedener Kriterien erstellt. Die Preise für die am besten bewerteten Kooperationen wurden am 7. Februar 2018 im Rahmen des 10. Kooperationsgipfels in München übergeben

Grundsätzlich lässt sich sagen: Die Apotheker sind mehrheitlich zufrieden. So erklärten 85 Prozent, mit ihrer Kooperation zufrieden oder gar sehr zufrieden zu sein – 2017 lag der Anteil bei 84 Prozent. Allerdings sind weniger Apotheker als im Vorjahr „sehr” zufrieden. 2017 waren es noch 36 Prozent, bei der aktuellen Umfrage gaben dies nur noch 31 Prozent an; entsprechend hat sich der Anteil der „nur“ Zufriedenen erhöht. Bei den Unzufriedenen und den weniger Zufriedenen hat sich im Vergleich zum Vorjahr wenig beziehungsweise gar nichts geändert. 2018 war nur 1 Prozent unzufrieden, 2017 waren es noch zwei Prozent gewesen. 

Linda und gesund leben Apotheken können punkten

Zudem konnten die Befragten ihre Kooperation anhand definierter Image-Kriterien bewerten. Linda konnte hier gleich in drei Kategorien den ersten Platz für sich beanspruchen – nämlich „Beste Gewinnorientierung“, „Beste Marketingunterstützung“ sowie „Innovationskraft“. Dazu kommen drei zweite Plätze  für den „Besten Einkauf“, die „Beste Eigenmarke“ und „Top Schulung“. In den beiden letzteren Kategorien ging der Spitzenplatz an die gesund leben Apotheken. Die Gehe-Kooperation räumte noch zwei zweite (Marketingunterstützung, Innovationskraft) und eine dritten Platz (Gewinnorientierung) ab. Auch die easy-Apotheken konnten bei ihren Mitgliedern punkten: Sie belegten Platz 1 in der Kategorie „Bester Einkauf“ und Platz 3 bei der „Besten Marketingunterstützung“.

Doch es ging nicht nur um die Kooperationen selbst, sondern auch um deren Partner. Gefragt wurde nach den besten Industriepartnern (Ratiopharm vor Hexal und Bionorica), den Aufsteigern im OTC-Bereich (Bionorica vor Hexal und Ratiopharm), den besten Kosmetikherstellern (L’Oreal vor Beiersdorf und Pierre Fabre), dem besten Bankinstitut (ApoBank vor Sparkasse und VR Bank), dem besten Importeur (Kohlpharma vor EurimPharm und Emra), dem besten Automatenhersteller (BD-Rowa vor Gollmann und Apostore), dem besten IT-Partner (Awinta vor ADG und Pharmatechnik) sowie dem besten Abrechnungszentrum (VSA vor ARZ und AvP). 


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.