ApothekenRechtTag 2018

Heimversorgung und Versorgungsvertrag: Sind Sie noch up to date?

Berlin - 20.02.2018, 08:00 Uhr

Ist der Heimversorgungsvertrag Ihrer Apotheke rechtssicher gestaltet? (Foto: Peter Atkins / stock.adobe.com)

Ist der Heimversorgungsvertrag Ihrer Apotheke rechtssicher gestaltet? (Foto: Peter Atkins / stock.adobe.com)


Die Versorgung von Heimbewohnern mit Arzneimitteln ist in Deutschland seit 15 Jahren auch apothekenrechtlich geregelt. Die Anforderungen an heimversorgende Apotheken steigen dabei beständig. Auf dem ApothekenRechtTag im Rahmen der INTERPHARM gibt Prof. Hilko Meyer einen Überblick über die Regelungen und gibt Tipps zur rechtssicheren Vertragsgestaltung.

Seit 15 Jahren ist die Heimversorgung in Deutschland auch apothekenrechtlich geregelt. Seitdem sind die Anforderungen an Apotheken, die Heimbewohner mit Arzneimitteln versorgen, immer weiter gestiegen. Welcher Regelungsbedarf ergibt sich aus diesen neuen Anforderungen insbesondere auch bei der Gestaltung des Heimversorgungsvertrags? Sind Sie noch up to date? Steht Ihre (geplante) Heimversorgung auf rechtlich stabilen Füßen? Das können Sie am 16. März auf dem ApothekenRechtTag in Berlin erfahren.

Foto: Chris Hartlmaier
Prof. Hilko Meyer beleuchtet das Recht rund um die Heimversorgung.

Vertragsgestaltung, Verblisterung und Korruptionsgefahren

In seinem Referat zeichnet Professor Hilko J. Meyer vom Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) an der Frankfurt University of Applied Sciences den schmalen Grat zwischen zulässigen, problematischen und angreifbaren Vertragsklauseln in Heimversorgungsverträgen. Zudem gibt der anerkannte Experte auf dem Gebiet des Heimversorgungsrechts nützliche und praxisnahe Hinweise für eine rechtssichere Vertragsgestaltung.  

Antworten gibt er weiterhin auf folgende Fragen: Was müssen heimversorgende Apotheken bei der Verblisterung von Arzneimitteln beachten? Wie steht es mit der Honorierung? Sind kostenlose Dienstleistungen wettbewerbswidrig?  Welche Risiken bestehen aufgrund des neuen Antikorruptionsstrafrechts bei der Heimversorgung (und ihrer Anbahnung)? Und: Welche Entwicklungen  in der (höchstrichterlichen) Rechtsprechung gilt es im Rahmen der Heimversorgung mit Arzneimitteln zu beachten?

Programm-Infos:

Professor Dr. Hilko J. Meyer: Heimversorgung/Versorgungsvertrag: Aufbruch zu neuen Ufern.

Am Freitag, 16. März 2018, ab 14:30 Uhr auf dem ApothekenRechtTag anlässlich der INTERPHARM in Berlin.

Das ausführliche Programm des ApothekenRechtTags und der Interpharm finden Sie hier oder unter www.interpharm.de. 


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.