Karnevals-Apotheke

Zwei Schwangerschaftstests zum Preis von einem

Berlin - 07.02.2018, 14:00 Uhr

Die Karnevals-Aktion der Viktoria-Apotheke soll Jecken zum Nachdenken über ihre Gesundheit anregen und zur positiven Wahrnehmung des Apothekererufs beitragen. (Foto: Viktoria-Apotheke)

Die Karnevals-Aktion der Viktoria-Apotheke soll Jecken zum Nachdenken über ihre Gesundheit anregen und zur positiven Wahrnehmung des Apothekererufs beitragen. (Foto: Viktoria-Apotheke)


Passend zur Karnevals-Saison führt die Viktoria-Apotheke am Rudolfsplatz in Köln eine Rabattaktion durch. Seit etwa einer Woche gibt es in der Kölner Apotheke zwei Schwangerschaftstests zum Preis von einem. Damit möchte das Apotheken-Team insbesondere junges Publikum erreichen aber auch die positive Wahrnehmung des Apothekerberufs generell stärken.

Am kommenden Donnerstag steht die Weiberfastnacht vor der Tür. Die Viktoria-Apotheke in der Jecken-Hochburg Köln ist mit ihrer aktuellen Rabattaktion schon bestens auf die Karnevals-Zeit vorbereitet. Denn seit einer Woche gibt es in der Kölner Apotheke am Rudolfsplatz zwei Schwangerschaftstests zum Preis von einem. „Wir wollen mit der Aktion die Sensibilität erhöhen, bei dem Feiertrubel auch auf die eigene Gesundheit zu achten“, erklärt Mit-Inhaberin Stefanie Kaufmann, die zusammen mit Albert und Christoph Neugebauer die Viktoria-Apotheke leitet.

Apotheken-Aktion mit Augenzwinkern

Dabei geht es dem Apotheken-Team nach Information von Frau Kaufmann nicht darum, in kurzer Zeit möglichst viele Schwangerschaftstests zu verkaufen, sondern gerade auch junges Publikum abzuholen. Denn nach ihrer Erfahrung aus vergangenen Apotheken-Notdiensten an Karneval, ist die Schwangerschaftsverhütung in der feuchtfröhlichen Zeit ein wichtiges Beratungsthema.

Die aktuelle Aktion soll die Kunden mit einem Augenzwinkern in die Apotheke locken und so die Hemmschwelle senken, sich unter anderem über den Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten beraten zu lassen. Im vergangenen Jahr habe die Kölner Apotheke nach Aussage von Frau Kaufmann zum Karneval eine Rabatt-Aktion mit preisgünstigen Kondomen durchgeführt.

Apotheken-Image stärken

„Nach den ganzen Negativmeldungen über unsere Branche wollen wir mit diesen Aktionen als Apotheke positiv und ohne erhobenen Zeigefinger wahrgenommen werden“, betont Stefanie Kaufmann. Skandale wie beispielsweise der Bottroper Zyto-Skandal seien nach ihrer Wahrnehmung deutlich im Apothekenalltag zu spüren. Dass Apotheker in Deutschland jeden Tag einen tollen Job machen, soll ihrer Meinung nicht in den Hintergrund geraten.


Dr. Bettina Jung, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Apotheken-Karnevalsaktion

Zwei zum Preis von einem

Helau und AAlaf! 

Tolle Tage in der Apotheke

Bei den Kölner „Blauen Funken“ gibt es Apotheker – sowohl haupt- als auch ehrenamtliche

Rollende Feldapotheken beim Rosenmontagszug

Was Apotheker über das Ergänzungssortiment denken

Fakten, Trends und Meinungen

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.