DAZ-ADVENTSRÄTSEL

Die Erfindung des Dünnblech-Emails

Stuttgart - 23.12.2017, 10:00 Uhr

Diese Brücke ist ein Wahrzeichen der Stadt, in der ein
Apotheker ein nach ihm benanntes Rezepturgerät erfand. (Foto: tichr / stock.adobe.com)

Diese Brücke ist ein Wahrzeichen der Stadt, in der ein Apotheker ein nach ihm benanntes Rezepturgerät erfand. (Foto: tichr / stock.adobe.com)


Wissen Sie, was herkömmliche Reklameschilder oder alte Blechnäpfe mit der Rezeptur in der Apotheke zu tun haben? „Hoffentlich nichts“, denken Sie jetzt vielleicht. Hinter Türchen Nummer 23 des DAZ-Adventsrätsels lesen Sie aber, wie die Erfindung des Dünnblech-Emails kurz nach 1900 die Effizienz in der Rezeptur steigerte.

Der DAZ Nr. 48 lag ein Adventskalender bei, der hinter seinen Türchen bereits Hinweise auf die Rätselfragen versteckt. Öffnen Sie jeden Tag ein Türchen und erfahren Sie täglich, was es mit den Bildern auf sich hat!

In diesem Jahr erzählen wir Ihnen mit den Fragen interessante, kuriose und spannende Geschichten rund um Wissenschaftler, Arzneistoffe und Krankheitsbilder und suchen deren Namen oder die Bezeichnung.

Wir laden alle Abonnenten ein, vom 1. bis zum 24. Dezember täglich bei unserem Weihnachtsrätsel mitzumachen.

Damit das Rätsel noch mehr Spaß macht, verlosen wir täglich unter allen Tageseinsendungen einen attraktiven Preis. Mitmachen lohnt sich!

Und hier geht's zum Adventsrätsel


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.