Forsa-Umfrage

Nur ein Drittel ist für Cannabis-Verkauf in Fachgeschäften

Berlin - 13.11.2017, 11:25 Uhr

Die Mehrheit der Bundesbürger ist gegen eine Legalisierung von Cannabis, nur ein Drittel wünscht sich den Verkauf über Fachgeschäfte wie etwa Apotheken. (Foto: rgbspace / stock.adobe.com)

Die Mehrheit der Bundesbürger ist gegen eine Legalisierung von Cannabis, nur ein Drittel wünscht sich den Verkauf über Fachgeschäfte wie etwa Apotheken. (Foto: rgbspace / stock.adobe.com)


Mit einer Jamaika-Koalition auf Bundesebene könnten die ersten Schritte hin zu einer Legalisierung von Cannabis gegangen werden. Die FDP denkt sogar laut darüber nach, dass Cannabis exklusiv über Apotheken abgegeben werden könnte. Bei den meisten Bundesbürgern kommt diese Forderung allerdings nicht gut an: Nur etwa ein Drittel der Befragten sprach sich bei einer forsa-Umfrage dafür aus, dass Cannabis in „ausgewählten Fachgeschäften“ abgegeben werden sollte.

In den Sondierungsgesprächen zwischen Union, Grünen und FDP spielt auch das Thema Cannabis immer wieder eine Rolle. Seit einigen Monaten ist Cannabis zu medizinischen Zwecken in der Apotheke erhältlich – auf Rezept. Grüne und FDP wollen den Stoff allerdings legalisieren, stoßen bei der Union damit allerdings auf heftigen Widerstand.

Das Meinungsforschungsinstitut forsa hat sich in einer Umfrage nun diesem Thema gewidmet. Fast zwei Drittel der Bundesbürger (63 Prozent) sprechen sich demnach gegen eine Legalisierung von Cannabis aus. Die Forderung, dass Erwachsene Cannabis zum Eigengebrauch als Rauschmittel in ausgewählten Fachgeschäften erwerben können sollten, wird von einem Drittel (34 Prozent) der Bundesbürger unterstützt, wie aus der Umfrage hervorgeht, über die die Deutsche Presse-Agentur zuerst berichtete.

Forsa hat auch analysiert, welche Bevölkerungsgruppen eine Freigabe am meisten befürworten oder ablehnen würden. Das Ergebnis: Frauen (70 Prozent), ältere Befragte ab 60 Jahren (72 Prozent) sowie die Anhänger von Union und SPD (jeweils 72 Prozent) sprechen sich demnach noch häufiger als der Durchschnitt aller Befragten gegen einen legalen Erwerb und Besitz von Cannabis aus. Etwas mehr als die Hälfte der Männer (56 Prozent) sind ebenfalls dagegen.

Den legalen Besitz von Cannabis zum Eigengebrauch befürworten vor allem jüngere Befragte unter 30 Jahren (43 Prozent) sowie Anhänger der Linkspartei (55 Prozent), der Grünen (46 Prozent) und der AfD (41 Prozent).


bro / dpa
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Bundestag debattiert über Verbot / FDP, Grüne, Linke und SPD für eine Freigabe

Cannabis? Ja! – In Apotheken? Jein!

Legalisierung von Marihuana

SPD zögert in Cannabisdebatte

Die Offizin als mögliche Cannabis-Verkaufsstelle – ein Pro und Kontra

Vor dem „Kiffen“ in die Apotheke?

Legalisierung von Cannabis

Jeder zweite Arzt ist dafür

DAZ.online-Umfrage-Ergebnis

Große Zustimmung für Cannabis-Freigabe

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.