Stiftung Warentest

Helfen Schuppen-Shampoos vom Discounter?

Stuttgart - 09.10.2017, 16:15 Uhr

Schuppen sind oft nicht nur ein kosmetisches Problem. (Bild Alliance / Stock-Adobe.com)

Schuppen sind oft nicht nur ein kosmetisches Problem. (Bild Alliance / Stock-Adobe.com)


Braucht man ein Anti-Schuppen-Shampoo aus der Apotheke? Diese Frage kann die Stiftung Warentest nicht beantworten. Denn unter den elf Shampoos im aktuellen Test finden sich nur Präparate vom Discounter und aus der Drogerie. Doch die sind nicht schlecht. Das Fazit lautet: „Viel Wirkung für wenig Geld.“

Acht der elf getesteten Shampoos – aus Drogerie und Discounter - enthalten als Anti-Schuppen-Wirkstoff Pirocton-Olamin. Keines davon ist ein Apotheken-Produkt. Allerdings erhielt nur das Anti-Schuppen-Shampoo der Lidl-Marke Cien das Qualitätsurteil sehr gut (1,5). Seine Wirkung basiert ausschließlich auf Pirocton-Olamin. Mit dem Gesamturteil „gut“ schnitten sieben Shampoos ab, darunter die Produkte von Aldi Nord und Süd, Alpecin, Head & Shoulders und Rossmann. Die Anti-Schuppen-Wirkung ist zu 50 Prozent in das Gesamturteil eingeflossen. 30 Prozent der Endnote entfallen auf die Pflegewirkung (z.B. Kämmbarkeit und Glanz). Dass die Pflege deutlich berücksichtigt wird, ergibt Sinn. Denn die Wirkstoffe sollten nicht mit zusätzlichen Pflegeprodukten direkt wieder von der Kopfhaut gewaschen werden. Auch die Anwendung (10 Prozent), die Kennzeichnung (5 Prozent) und die Verpackung (5 Prozent) wurden bewertet.

Was ist drin?

Wie beim Testsieger ist in den meisten mit „gut“ bewerteten Mitteln das Antiseptikum Pirocton-Olamin enthalten. Bei zwei weiteren „guten“  basiert die Anti-Schuppen-Wirkung allerdings ausschließlich auf dem Antimykotikum Zinkpyrithion, nämlich bei Head  & Shoulders und Schwarzkopf Men. Das zweitbeste Shampoo (Nivea Men) enthält eine Kombination aus Pirocton-Olamin, Climbazol (Antimykotikum) und Undecylenamidopropyl-Betain. Nur mit befriedigend schneidet das Shampoo aus der dm-Drogerie „Balea professional“ ab: Für die enthaltene Kombination aus Zinkpyrithion, Pirocton-Olamin und Salicylsäure (also die Anti-Schuppen-Wirkung) gibt es zwar auch die Note gut, die Pflege-Wirkung wurde aber nur mit ausreichend bewertet. Das insgesamt schlechteste Gesamturteil wurde für ein Anti-Schuppen-Shampoo auf Basis von Bio-Wacholderöl (Logona®; Gesamtnote 3,7) vergeben. In der Anti-Schuppen-Wirkung scheint es jedoch Elvital Planta Clear von L‘Oréal sogar gering überlegen zu sein, obwohl die Wirkung bei Elvital auf Pirocton-Olamin basiert.



Diana Moll, Apothekerin, DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Head & Shoulders auf dem letzten Platz

Ökotest checkt Schuppen-Shampoos

Wie man Kopfschuppen effektiv behandelt

Leise rieselt's wie Schnee

Beratungswissen von A bis Z

Kopfschuppen

Huflattich Anti-Schuppen Spülung von Rausch

Gegen Schuppen

Wie Dermatophyten und Co. von Haut und Schleimhäuten vertrieben werden können

Ein Paradies für Pilze

Hautpflege bei Psoriasis für eine langfristige Erscheinungsfreiheit

Die Schuppen vor Augen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.