Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Fußpilz“

Stuttgart - 07.09.2017, 10:03 Uhr

Die
Teamschulung mit dem Thema Fußpilz finden alle Abonnenten der DAZ als Beilage
in der Ausgabe 36/2017.

Die Teamschulung mit dem Thema Fußpilz finden alle Abonnenten der DAZ als Beilage in der Ausgabe 36/2017.


Welche Arzneistoffe stehen bei Fußpilz zur Verfügung? Wo sind ihre Angriffspunkte? Das alles erklärt die Teamschulung, die der aktuellen DAZ beiliegt. Zudem können Apotheker und PTA für diese Teamschulung auch wieder einen Punkt für das freiwillige Fortbildungszertifikat sammeln. 

Vorbeugen ist besser – durch die Benutzung von Badesandalen! Das Tragegebot dieser sinnvollen Helfer zur Vermeidung von Fußpilz gilt ganz besonders für Orte, die barfuß von vielen Menschen gemeinsam genutzt werden, allen voran Schwimmbäder und Gemeinschaftsduschen. Wer allerdings bereits an Fußpilz leidet, benötigt zunächst eine wirksame Therapie. Welche Arzneistoffe zur Verfügung stehen und wo ihre Angriffspunkte sind, erklärt die Teamschulung und zeigt in einer übersichtlichen Tabelle eine Auswahl von Präparaten samt Dosierung und wichtigen Hinweisen. Unterstützung für Ihr Kundengespräch bietet das Beratungsschema, mit dem alle wichtigen Punkte geklärt werden können, bevor eine Empfehlung ausgesprochen wird. Die größte Herausforderung ist wohl, dem Betroffenen verständlich zu vermitteln, warum die Anwendung eines Antimykotikums in aller Regel noch zwei Wochen über die Beschwerdefreiheit hinaus wichtig ist.

Schritt für Schritt führt die Teamschulung durch das Thema Fußpilz, beginnend bei den Verursachern, die auf leisen Sohlen unterwegs sind und als Überlebensstrategie die Sporenbildung beherrschen. Sie werden erst bemerkt, wenn es zwischen den Zehen juckt und sich weitere Symptome zeigen. Welche das sind und wie man dann auf Spurensuche geht, wird genauso erklärt wie das Zusammenspiel von Therapie und (Rezidiv-)Prophylaxe. 

Auch Sie in der Apotheke sind echte Teamplayer! Um überzeugend zu beraten, helfen Teambesprechungen und gemeinsam getroffene Entscheidungen. Die Teamschulung liefert Ihnen dazu eine Vorlage, in die Sie die Präparate, von denen Sie überzeugt sind und die Sie empfehlen möchten, eintragen können. Für den Nachweis einer ausreichenden Beratungsleistung, die im Rahmen des in § 2a ApBetrO geforderten Qualitätsmanagementsystems belegt werden muss, bietet sich die Vorlage der QM-Dokumentation an, die ebenfalls in der Teamschulung enthalten ist. Diese kann unterschrieben gesondert abgeheftet werden.  

Fortbildungspunkte sammeln  

Zudem können Apotheker mit der Teamschulung hier einen Punkt für das freiwillige Fortbildungszertifikat sammeln. Sie haben für die erfolgreiche Beantwortung von zehn Wissensfragen bis zum 02. November 2017 Zeit. (PTA finden ihre Fragen auf www.ptaheute.de)

Sie erhalten die Teamschulung „Fußpilz“ im DAZ-Abonnement (DAZ-Beilage Ausgabe 36/2017), im PTAheute-Einzelabo (Beilage Ausgabe 18/2017) oder im Teamschulungs-Abonnement


Sabine Stute, Apothekerin
teamschulung@deutscher-apotheker-verlag.de


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Beratung in der Selbstmedikation mit der Teamschulung

Fußpilz – auf Spurensuche

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Juckreiz“

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Gesunder Mund“

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Grippaler Infekt“

Teamschulung Verstopfung

Stau im Reich der Mitte

Gut beraten mit der neuen Ausgabe der Teamschulung

Halsbeschwerden?

In der neuen Teamschulung dreht sich alles um das Thema Husten

Aufruhr in den Atemwegen

Die neue Teamschulung „Schlafstörungen“ ist da

Fit für den Tag?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.