Wort&Bild und Linda/MVDA kooperieren 

Spezial-Umschau für Linda-Apotheken 

Stuttgart - 05.09.2017, 13:15 Uhr

Der Wort & Bild Verlag und Linda/MVDA arbeiten in Zukunft zusammen. Ob das Cover der Spezial-Umschau wohl so aussehen wird? (Foto: Montage DAZ.online)

Der Wort & Bild Verlag und Linda/MVDA arbeiten in Zukunft zusammen. Ob das Cover der Spezial-Umschau wohl so aussehen wird? (Foto: Montage DAZ.online)


Linda und der Marketing Verein Deutscher Apotheker werden in Zukunft keine eigenen Kundenzeitschriften mehr herausgeben. Stattdessen wird man ab dem kommenden Jahr mit dem Wort & Bild Verlag zusammenarbeiten. Die Kooperation beinhaltet unter anderem eine Variante der Apotheken Umschau mit einem eigenen Linda-Titelcover und exklusiven Inhalten. 

Die Umschau gibt es demnächst nicht nur mit und ohne Fernsehprogramm, sondern auch mit speziellen Linda-Seiten: Linda-Apotheken erhalten künftig die Apotheken Umschau mit einem eigenen Titelcover sowie einem achtseitigen, fest integrierten Beihefter, der für exklusive Inhalte im Heft genutzt wird. Wie der Wort & Bild Verlag und Linda/MVDA bekannt geben, soll die Kooperation im Januar 2018 starten. Die Zeitschriften, die Linda und der MVDA derzeit noch selbst herausgeben, werden im Dezember 2017 zum letzten Mal erscheinen. Dazu gehören das „Linda Magazin“, das von der Ausrichtung mit der Umschau vergleichbar ist, ein Rätselheft und das Kinder-Magazin „Lindani & Co.“. Alle Leser sollen künftig mit Produkten aus dem Wort & Bild Verlag versorgt werden, so soll „medizini“ in Zukunft auch in Linda-Apotheken ausliegen, zudem wird ein eigenes Rätselmagazin erscheinen, das in dieser Form nur für die Kooperation produziert werden soll. MVDA-Mitglieder, die nicht der Linda-Kooperation angehören, können die Apotheken Umschau zu Sonderkonditionen beziehen. 

Gemeinsamer Nenner: die inhabergeführten Apotheken vor Ort

Gemeinsamer Nenner des Verlags mit Sitz im Süden von München und MVDA/Linda ist die Unterstützung der inhabergeführten Apotheken vor Ort. So erklärt der Geschäftsführer des Wort & Bild Verlags, Andreas Arntzen: „Unser oberstes Ziel ist und bleibt, das stationäre Geschäft der inhabergeführten Apotheke zu unterstützen. Diese neue Kooperation wird genau diesem Ansinnen gerecht und bildet zusätzlich noch vielfältige Möglichkeiten zum Ausbau."

„Marktführer müssen sich strategisch zusammenfinden" 

Laut Volker Karg, dem Vorstand der Linda AG, wandelt sich der Gesundheitsmarkt zusehends. Es gebe durch den Versandhandel und Amazon ernstzunehmende Wettbewerber. Man müsse sehr wachsam sein, dass die digitale Disruption nicht auch das stationäre Geschäft der selbstständigen Apotheker dramatisch verändern wird. Daher ist Karg fest davon überzeugt, dass sich die Marktführer im Apothekenmarkt strategisch zusammenfinden müssen, um die Kräfte zu bündeln.

Mit den Machern der Umschau und der MVDA/Linda haben sich der absolute Platzhirsch im Bereich der Kundenzeitschriften und eine große Kooperation zusammengetan. Laut eigener Aussage gehören dem MVDA rund 3200 Apotheken an, damit sei man die größte Apothekenkooperation Deutschlands, heißt es. Etwa 1100 tragen das Linda-Logo. Der Wort & Bild Verlag verkauft alleine von der Umschau über 9 Millionen Exemplare monatlich, dazu kommen die anderen Titel Senioren Ratgeber, Diabetes Ratgeber, Medizini sowie das vor Kurzem neu aufgelegte Baby & Familie. Mit Ausnahme von Baby & Familie haben auch sie Auflagen über einer Million Exemplare. 


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

MVDA und W&B kooperieren

„Linda-Apotheken-Umschau“

Versuch eines Überblicks über die bekanntesten Kundenzeitschriften in Apotheken

Sie haben die Wahl

ApothekenKooperationen

Linda verdoppelt Aufsichtsrat

Linda verstärkt Verzahnung mit MVDA

Aufsichtsrat verdoppelt

Diabetes- und Senioren-Ratgeber

Wort & Bild feiert zweimal runden Geburtstag

1 Kommentar

Die Nachricht

von Karl Friedrich Müller am 05.09.2017 um 16:07 Uhr

kommt im September, wenn die Kündigungsfrist für die Umschau im August ausgelaufen ist........

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.