Wechsel in der Pharmabranche

Neuer Chef für Novartis

Berlin - 04.09.2017, 10:30 Uhr

Vas Narasimhan soll ab Februar 2018 die Führung bei Novartis übernehmen. (Foto: Novartis)

Vas Narasimhan soll ab Februar 2018 die Führung bei Novartis übernehmen. (Foto: Novartis)


Der langjährige Chef des Schweizer Pharmakonzerns Novartis, Joseph Jimenez, tritt auf eigenen Wunsch von seinem Posten zurück. Wie der Konzern am heutigen Montag mitteilte, übernimmt ab Februar 2018 Vasant Narasimhan, derzeit Mitglied der Novartis-Geschäftsleitung, die Position des CEO.

Joseph Jimenez, Chief Executive Officer (CEO) von Novartis, hat den Verwaltungsrat informiert, im Jahr 2018 nach achtjähriger Tätigkeit als CEO des Unternehmens von seinem Amt zurücktreten zu wollen. Der Verwaltungsrat hat daraufhin Vasant (Vas) Narasimhan, M.D., Global Head of Drug Development und Chief Medical Officer, mit Wirkung auf 1. Februar 2018 zum neuen CEO von Novartis ernannt. Narasimhan (Jahrgang 1976) ist Mitglied der Geschäftsleitung von Novartis und seit 2005 für das Unternehmen tätig.

Jimenez, der die Position des CEO 2010 übernahm, stieß im Jahr 2007 zu Novartis. Er leitete zunächst die Consumer Health Division und war dann Leiter der Division Novartis Pharmaceuticals. Jimenez wird zum 31. Januar 2018 offiziell von seinem Amt als CEO zurücktreten. Danach werde er noch bis zu seinem Austritt aus dem Unternehmen am 31. August 2018 im Bedarfsfall beratend und unterstützend zur Verfügung stehen.

Jimenez erklärte: „Sowohl aus beruflicher als auch aus persönlicher Sicht ist dies der richtige Zeitpunkt, die Führung des Unternehmens an Vas abzugeben. Unsere starke Pipeline und die strategischen Schritte, die wir unternommen haben, um das Unternehmen zu fokussieren, haben Novartis den Weg in eine erfolgreiche Zukunft geebnet. Auf persönlicher Ebene freut sich meine Familie nach zehn wunderbaren Jahren in der Schweiz darauf, wieder ins Silicon Valley und die USA zurückzukehren. Ich bin überzeugt, dass Vas als mein Nachfolger hervorragende Arbeit leisten wird.“

Der künftige CEO Narasimhan ist US-Amerikaner und bekleidete bei Novartis zahlreiche Führungspositionen. Bevor der Mediziner, der zudem einen Abschluss in Public Policy an der John F. Kennedy School of Government der Harvard Universität besitzt, 2005 zum Schweizer Pharmakonzern kam, war er für die Beratungsgesellschaft McKinsey & Company tätig. Er erklärte, er werde sein neues Amt „mit großem Respekt antreten“.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Personelle Veränderungen in der Führungsebene

Novartis wechselt aus

Vorerst keine Preiserhöhungen in Amerika

Trump twittert, Novartis kuscht

Übernahme von US-Spezialist Avexis für 8,7 Mrd. Dollar

Novartis setzt auf Gentherapie

Novartis-Chef Vas Narasimhan im CNBC-Interview

„Wer heilt, statt nur zu behandeln, wird erfolgreich sein“

Österreichischer Impfstoffentwickler

Themis Bioscience holt Experten an Bord

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.