Oxycodon von Al

Falsche Stärke untergemischt

Stuttgart - 16.08.2017, 15:00 Uhr

Blister von Oxycodon-HCl AL 20 mg sind offenbar in die falsche Packung geraten. (Foto: DAZ.online)

Blister von Oxycodon-HCl AL 20 mg sind offenbar in die falsche Packung geraten. (Foto: DAZ.online)


Bei einer Charge retardiertem Oxycodon-HCl AL 10 mg haben sich offensichtlich falsche Blister untergemischt. Patienten haben beanstandet, dass sich in ihrer 50er-Packung Oxycodon-HCl AL 10 mg einzelne Blister mit Tabletten in der Wirkstärke 20 mg retard fanden. Apotheken sollen die betroffene Charge vernichten. 

Wie die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker mitteilt, ruft Aliud Pharma vorsorglich die Charge 64112 des Produkts Oxycodon-HCl AL 10 mg, 50 Retardtabletten (PZN 05048974), zurück. Hintergrund ist eine Mitteilung von Patienten. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass bei dem Opioid einzelne Blister untergemischt wurden, die Tabletten höherer Wirkstärke, nämlich Oxycodon-HCl AL 20 mg Retardtabletten, enthalten. Der Rückruf betrifft nur diese eine Charge. Apotheken sollen ihre Bestände prüfen und die betroffene Charge vor Ort gemäß § 16 Betäubungsmittelgesetz vernichten. Die Gutschrift erfolgt gegen Einsendung einer Kopie des BtM-Vernichtungsprotokolls per Fax an die Nummer
(0 89) 2 08 06 00 54.

Oxycodon-HCl AL 10 mg Retardtabletten sind derzeit rabattiert bei folgenden Kassen: AOK Baden-Württemberg, AOK Bayern, AOK Bremen/Bremerhaven, AOK Hessen, AOK Niedersachsen , AOK NordOst, AOK NordWest, AOK PLUS, AOK Rheinland/Hamburg, AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, AOK Sachsen-Anhalt, BARMER, DAK-Gesundheit und Knappschaft. Der GKV-Marktanteil beträgt 59,25 Prozent (laut Hersteller). 


jb / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Femoston von Kohlpharma

Kalenderpackung falsch beklebt 

Dringende Arzneimittel-Meldung

Rückruf einer Clozapin-Charge

Ein Plädoyer für die Herstellung in der Apotheke

Methadon zur Substitution

Bei drei Chargen besteht die Gefahr von Einnahmefehlern

Antibabypille Trigoa zurückgerufen

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.