Phasentrennung

Bepanthen Augen- und Nasensalbe bricht

Stuttgart - 31.07.2017, 15:00 Uhr

Schon wieder habe die Apotheken Probleme mit Bepanthen Augen- und Nasensalbe. (Foto: HLPhoto / Fotolia)

Schon wieder habe die Apotheken Probleme mit Bepanthen Augen- und Nasensalbe. (Foto: HLPhoto / Fotolia)


Erst Engpässe und jetzt Stabilitätsprobleme: Der Ärger um die Bepanthen® Augen- und Nasensalbe hört nicht auf. Konkret scheinen sich vereinzelt die Phasen zu trennen – die Emulsion bricht also. Apotheken hatten dies offenbar bei Bayer reklamiert. Laut dem Leverkusener Konzern soll es sich dabei aber zum Teil um Packungen handeln, die bereits vergangenen Sommer ausgeliefert wurden. 

„Bepanthen® Augensalbe ist eine weiße, homogene Salbe.“ heißt es im Beipackzettel der Bepanthen® Augen- und Nasenalbe. Das scheint aber derzeit nicht für alle Packungen zuzutreffen. Bereits in der vergangenen Woche verbreitete sich über die sozialen Netzwerke, dass es in einzelnen Fällen Stabilitätsprobleme gibt. Bayer bestätigt nun, dass seit kurzem vereinzelt Meldungen von Apotheken hinsichtlich der Qualität der Bepanthen Augen- und Nasensalbe eingegangen sind. Betroffen ist die Doppelpackung (2 x 5 g). Die Reklamationen beziehen sich laut Bayer zum Teil auf Chargen, die ab Sommer 2016 ausgeliefert wurden. Reklamierende Apotheken wurden um Einsendung der beanstandeten Packungen zur Untersuchung gebeten. Bayer prüfe derzeit die Rückstellmuster, heißt es. Welche Chargen konkret betroffen sind, wollte Bayer gegenüber DAZ.online nicht bestätigen. Apotheken haben offenbar Probleme bei den Chargen 4529A sowie 4528A gemeldet. 

Auch dazu, ob es einen Zusammenhang gibt zwischen den technischen Problemen, die den Lieferengpass vor wenigen Wochen verursachten, und den aktuellen Qualitätsproblemen, wollte sich Bayer nicht äußern. Zur Erklärung: Den Lieferengpass, den es mit der Salbe gegeben hatte, sollen technische Probleme in der Abfülllinie bei der Einrichtung eines neuen Salben- und Creme-Mixers verursacht haben. Seit kurzem ist die Augensalbe aber wieder lieferbar. Jedoch gab es zuerst nur die Einzelpackung. Nun ist auch die Doppelpackung wieder verfügbar – aber eben mit den beschriebenen Mängeln. 

Ursachen der Phasentrennung unklar

Bepanthen® Augen- und Nasensalbe enthält neben dem Wirkstoff Dexpanthenol folgende Hilfsstoffe: das Feuchthaltemittel Pantolacton dickflüssiges Paraffin, weißes Vaselin, Wasser und Wollwachs.Letzteres verleiht Bepanthen auch den charakteristischen Geruch. Während Vaseline und Paraffin keine emulgierenden Eigenschaften haben, kann Wollwachs 200 bis 300 Prozent Wasser aufnehmen und – eigentlich beständige W/O-Emulsionen – bilden. Verantwortlich dafür sind die enthaltenen Alkohole, vor allem die Sterinalkohole wie Cholsesterol, aber auch die enthaltenen aliphatischen Alkohole besitzen gewisse emulgierende Eigenschaften. Was genau bei der Bepanthen® Augen- und Nasensalbe zum Brechen der Emulsion geführt hat ist, ist unklar. 


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.