Erfolg für deutsches Biotech-Unternehmen

FDA vergibt Vertriebslizenz für neues Psoriasis-Arzneimittel

Berlin - 14.07.2017, 14:30 Uhr

Das deutsche Biotech-Unternehmen Morphosys hat den Grundstoff für ein neues Arzneimittel gegen Schuppenflechte geliefert. (Foto:
Tashatuvango / Fotolia)

Das deutsche Biotech-Unternehmen Morphosys hat den Grundstoff für ein neues Arzneimittel gegen Schuppenflechte geliefert. (Foto: Tashatuvango / Fotolia)


Nach 25 Jahren Firmengeschichte kommt erstmals ein Mittel des deutschen Biotech-Unternehmens Morphosys auf den Markt. Der Lizenznehmer Janssen erhielt von der US-Arzneimittelbehörde FDA die Verkaufsgenehmigung für ein Psoriasis-Arzneimittel, das auf Morphosys' Wirkstoff Guselkumab basiert.

Das Pharmaunternehmen Janssen, das zum US-Konzern Johnson & Johnson gehört, hat von der FDA in den USA die Lizenz zum Verkauf des Schuppenflechte-Arzneimittels Tremfya erhalten. Das Mittel ist auf Basis der Antikörper-Bibliothek HuCAL des deutschen Biotech-Unternehmens Morphosys entwickelt worden. Der Wirkstoff Guselkumab hat sich in Studien als wirksam gegen bestimmte Formen der Schuppenflechte erwiesen.

Morphosys erhält infolge der Zulassung eine Meilensteinzahlung von Janssen. Über die Höhe wurden dabei keine Angaben gemacht. Bislang hat Morphosys sein Geld vornehmlich als Dienstleister für große Pharmafirmen verdient – etwa in Form von Forschungsentgelten und Lizenzzahlungen. Nun wird die Biotech-Firma erstmals auch am Umsatz des Medikaments beteiligt. „Wir haben jahrelang an dem Wirkstoff geforscht“, sagte ein Morphosys-Sprecher. „Nun können wir die Früchte ernten.“ Analysten schätzen das Umsatzvolumen für Tremfya auf bis zu 1,5 Milliarden Euro.

Laut Morphosys sind bis zu 125 Millionen Menschen weltweit an Schuppenflechte erkrankt, darunter 14 Millionen Europäer. Etwa 20 Prozent der Fälle sind demnach als moderat bis schwer einzustufen – für sie soll das neue Arzneimittel Hilfe bringen. 


dpa / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


1 Kommentar

Psoriasis

von Detlef Breitsprecher am 13.09.2017 um 15:46 Uhr

Hatte auch Schuppenflechte, mir half einreiben mit Hochwertigem Arganöl. Täglich. Meerluft und Salzwasser. Auch am Meer, täglich einreiben mit Arganöl. Ich habe seit einigen Jahren keine Schuppenflechte mehr.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.