Teamschulung

Alles Wissenswerte für Apotheker und PTA zur Zystitis

Stuttgart - 15.06.2017, 15:15 Uhr

Blase
verkühlt? Hier ist einfühlsame Beratung gefragt. Die Teamschulung mit dem Thema
Blasenentzündung finden alle Abonnenten der DAZ als Beilage in der Ausgabe 24/2017. (Foto: absolutimages / fotolia)

Blase verkühlt? Hier ist einfühlsame Beratung gefragt. Die Teamschulung mit dem Thema Blasenentzündung finden alle Abonnenten der DAZ als Beilage in der Ausgabe 24/2017. (Foto: absolutimages / fotolia)


Harnwegsinfekte gehören zu den häufigsten Erkrankungen im ambulanten Bereich. Daher werden auch Apotheker mit Schilderungen der belastenden Beschwerden konfrontiert. Um das Krankheitsbild mit seinen Symptomen und Ursachen richtig zu verstehen, ist es wichtig, einige anatomische Grundlagen zu kennen. Hier setzt die neue Ausgabe der Teamschulung an! Sie erläutert vom grundlegenden Basiswissen bis hin zur Therapieempfehlung alles Wichtige rund um die Zystitis. Lernen und punkten Sie mit der Teamschulung!

Auch wenn eine Harnwegsinfektion meistens komplikationslos verläuft, gibt es für die Selbstmedikation Grenzen. Um diese zu erkennen, sollten Sie im Beratungsgespräch abklären: Wer ist betroffen, wie häufig treten die Symptome auf, hat ein Arzt bereits eine Diagnose gestellt? Nach einer akuten Therapie ist zudem möglicherweise eine Rezidivprophylaxe sinnvoll. Neben einer erhöhten Trinkmenge, durch die das Ausspülen krank machender Bakterien gefördert wird, bietet sich insbesondere die Phytotherapie an.

Welche Arzneipflanzen zur Behandlung und Vermeidung einer Blasenentzündung zum Einsatz kommen können, zeigt die aktuelle Teamschulung ebenso wie andere interessante Therapieansätze. Informationen, die über die Selbstmedikation heraus gehen, sind in Kästen gesondert aufgeführt. Wie der Arzt die Diagnose stellt, welche Antibiotika zum Einsatz kommen können und was es mit der sogenannten Impfung gegen Blasenentzündung auf sich hat, wird hier erklärt. 

Belegen Sie Ihre Beratungsleistung

Doch die Teamschulung bietet noch mehr: Ein Beratungsschema fasst das Wichtigste zum Thema zusammen und dient Ihnen für die schnelle Orientierung. In der großen tabellarischen Übersicht finden Sie eine Auswahl an Handelspräparaten – sowohl Arzneimittel als auch Medizinprodukte und Nahrungsergänzungsmittel – mit Darreichungsformen, Dosierungen und wichtigen Hinweisen.

Ihre ausreichende Beratungsleistung im Rahmen des in § 2a ApBetrO geforderten Qualitätsmanagementsystems belegen Sie durch Unterschrift in der Vorlage der QM-Dokumentation, die in der Teamschulung enthalten ist und gesondert abgeheftet werden kann. Und für Ihre interne Teamfortbildung, die sich optimalerweise an das Selbststudium der Zeitschrift anschließt, bietet sich die Vorlage „Unsere Teamempfehlung“ an. Hier können Sie die Produkte eintragen, hinter denen Sie stehen und die Sie vorrangig empfehlen möchten.

Wer darüber hinaus mehr Einsatz zeigen will, kann zusätzlich an der zertifizierten Fortbildung teilnehmen. Ein Fortbildungspunkt für das freiwillige Fortbildungszertifikat wartet sowohl auf Apotheker als auch auf PTA. Als Apotheker klicken Sie bitte hier; Sie haben für die erfolgreiche Beantwortung von zehn Wissensfragen bis zum 10. August 2017 Zeit. (PTA finden ihre Fragen auf www.ptaheute.de.

Sie erhalten die Teamschulung „Blasenentzündung“ im DAZ-Abonnement (DAZ-Beilage Ausgabe 24/2017), im PTAheute-Einzelabo (Beilage Ausgabe 12/2017) oder im Teamschulungs-Abonnement. 

Viel Spaß bei der Teamfortbildung und einen schönen Sommer!


Sabine Stute, Apothekerin
teamschulung@deutscher-apotheker-verlag.de


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Fußpilz“

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Grippaler Infekt“

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Gesunder Mund“

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Wechseljahre“

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Wundversorgung“

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Juckreiz“

Teamschulung Verstopfung

Stau im Reich der Mitte

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Hämorrhoiden“ 

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.