Pharma-Großhandel

Celesio bezieht neue Firmenzentrale

Stuttgart - 15.05.2017, 13:15 Uhr

Celesio hat eine neue Adresse. Zum heutigen Einzug in die neugebaute Zentrale haben die rund 400 Mitarbeiter ebensoviele Luftballons in den Stuttgarter Himmel steigen lassen. (Foto: wes)

Celesio hat eine neue Adresse. Zum heutigen Einzug in die neugebaute Zentrale haben die rund 400 Mitarbeiter ebensoviele Luftballons in den Stuttgarter Himmel steigen lassen. (Foto: wes)


Die Celesio AG hat am heutigen Montag ihre neue Unternehmenszentrale in Stuttgart bezogen. Zukünftig arbeiten die knapp 400 Mitarbeiter in einem Gebäude zusammen – das nach höchsten Kriterien für nachhaltiges Bauen zertifiziert ist.

Dass sich die Celesio AG mit dem Umzug nicht nur zum Standort Stuttgart bekennt, sondern auch ein „Green Building“ bezieht, freut den Grünen Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn natürlich. Kuhn durchschnitt am Montagfrüh zusammen mit Celesio-CEO Brian Tyler gemeinsam das Band und eröffnete damit die neue Celesio-Zentrale mitten im neuen Stuttgarter Europaviertel unweit des Hauptbahnhofs. Anschließend nahmen die 380 Celesio-Mitarbeiter ihre neuen Arbeitsplätze in dem modernen Neubau ein, in dem der Pharmahandels-Konzern 10.500 qm auf fünf Stockwerken gepachtet hat.

Die bisherige Celesio-Zentrale im Stuttgarter Stadtteil Münster, direkt am Neckar und am Heizkraftwerk gelegen, übernimmt die Großhandelstochter Gehe. Deren direkt nebenan gelegenes bisheriges Verwaltungsgebäude wird aufgegeben. Am Großhandelslager und Vertriebszentrum Stuttgart sind keine Änderungen geplant.

Offene und flexible Büroflächen

Für die Celesio-Mitarbeiter wird das neue Gebäude wohl eine gewisse Umgewöhnung bedeuten: Zwar hat jeder Mitarbeiter einen festen Schreibtisch, diese befinden sich aber in offenen und flexiblen Büroflächen. Auch die Abteilungsleiter (die bei Celesio „Head Ofs“ heißen) sitzen dort. Ihre Arbeitsplätze sind jedoch mit Möbeln optisch und akustisch abgetrennt. Darüber hinaus gibt es für alle Mitarbeiter die Möglichkeit, an zahlreichen anderen Orten im Gebäude zu arbeiten: Besprechungsräume, sog. Think Tanks, Working Lounges – oder auf der Dachterasse mit Blick auf die umliegenden Stuttgarter Hügel und die Baustelle des neuen Tiefbahnhofs. Auch hier gibt es, wie im ganzen Gebäude, W-LAN-Empfang und Steckdosen. Auf jeden Mitarbeiter kommt rechnerisch ein weiterer solcher Arbeitsplatz.

Den Umzug bezeichnet Celesio-Vorstandschef Brian Tyler als starkes Bekenntnis von Celesio und McKesson zum Standort Stuttgart – nach der Übernahme des Pharmahändlers durch den US-Konzern McKesson waren Gerüchte laut geworden, die deutsche Firmenzentrale werden mittelfristig abgeschafft. Das schloss Tyler heute gegenüber DAZ.online kategorisch aus. Nicht ausgeschlossen ist dagegen weiteres Wachstum des Konzerns: Der Neubau bietet insgesamt Platz für über 500 Mitarbeiter. Das Gesundheitswesen sei eine vielversprechende Branche, so Tyler. „It’s a big, big market“, es sei ein sehr großer Markt, der auch weiterhin wachsen werde. Oberbürgermeister Kuhn freut das. Ist es doch eines seiner erklärten Ziele, die in der Region sehr auf die Autoindustrie ausgerichtete Wirtschaft stärker zu diversifizieren.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Umzug der Firmenzentrale

Celesio hat eine neue Adresse

190 englische Kettenapotheken schließen / Gehe-Geschäftsführer Blümel legt Amt nieder

Paukenschläge bei McKesson Europe

NEUE ADRESSE! NEUER NAME?

Celesio-Zentrale in Stuttgart zieht um

Celesio verlegt Zentrale – Gerüchte um Umbenennung

Umzug in Stuttgart

Celesio-Nachfolgeunternehmen 

McKesson Europe hat einen neuen Chef

Ex-McKesson-Manager Brian Tyler folgt auf Marc Owen

Neuer Chef bei Celesio

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.