Schuppenflechte-Mittel

Novartis veröffentlicht positive Daten zu Cosentyx

Basel - 21.03.2017, 12:25 Uhr

Was stoppt Schuppenflechte langfristig? (Foto: hriana / Fotolia)

Was stoppt Schuppenflechte langfristig? (Foto: hriana / Fotolia)


Der schweizerische Pharmakonzern Novartis hat neue Daten für sein Schuppenflechte-Mittel Cosentyx vorgestellt. Diese zeigten, dass Cosentyx der einzige IL-17A-Inhibitor mit dem Potenzial sei, den Verlauf der Psoriasis bei einigen Patienten zu verändern.

Novartis wertet die Ergebnisse für sein Schuppenflechte-Mittel Cosentyx (Secukinumab) als Erfolg: Wie die aktuellen Daten zeigten, hätten Patienten, die bereits in einem frühen Stadium mit dem monoklonalen Antikörper behandelt wurden, eine größere Chance gehabt, auch zwei Jahre nach Behandlungsende ein klares Bild aufzuweisen, beziehungsweise keinen Rückfall erlitten zu haben als jene, die erst in einem späteren Krankheits-Stadium mit der Behandlung begonnen hätten.

Um den Einfluss des Mittels auf den Krankheitsverlauf weiter zu untersuchen, hatte Novartis eine Studie gestartet, an der vor allem Patienten mit moderater bis schwerer Psoriasis in einem frühen Stadium mit Cosentyx behandelt werden.

Novartis zieht in der Mitteilung daraus die Schlussfolgerung, dass eine frühzeitige Behandlung mit Cosentyx die Chancen erhöhe, dass es nach Behandlungsende nicht zu einem Rückfall komme.

Secukinumab

Secukinumab ist ein vollständig humaner monoklonaler Antikörper gegen Interleukin-17A (IL-17A) – ein proinflammatorisches Zytokin, das an normalen Entzündungs- und Immunantworten beteiligt ist und bei der Pathogenese verschiedener entzündlicher Erkrankungen eine Schlüsselrolle spielt. Secukinumab bindet IL-17A selektiv und inaktiviert es. Die Interaktion mit dem IL-17-Rezeptor wird somit unterbunden und die Freisetzung von weiteren proinflammatorischen Zytokinen, Mediatoren und Chemokinen gehemmt. Auf diese Weise wirkt Secukinumab antiinflammatorisch und immunmodulierend.

Zugelassen ist Secukinumab derzeit bei Plaque-Psoriasis, Psoriasis-Arthritis und Morbus Bechterew.

Handelsname: Cosentyx®


dpa / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Bei Psoriasis-Arthritis

Cosentyx wirkt längerfristig

Mit Secukinumab ist das erste Biologikum zur First-line-Therapie zugelassen

Zytokinblockade bei Psoriasis

Secukinumab oder Guselkumab bei Schuppenflechte

Novartis vergleicht Cosentyx mit Tremfya bei Plaque-Psoriasis

Markteinführung des Anti-IL-17A-Antikörpers in Deutschland für 2017 geplant

Ixekizumab stoppt Psoriasis

Risankizumab (Skyrizi®) drängt auf den heiß umkämpften Markt

Dritter IL-23-Antikörper gegen Psoriasis

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.