Reaktion auf das EuGH-Urteil

Auch Sanacorp startet Apothekenkampagne

München / Stuttgart - 03.02.2017, 16:00 Uhr

Die Sanacorp will mit ihrer Kampagne auf die Leistungen der Apotheke vor Ort hinweisen. (Foto: Sanacorp)

Die Sanacorp will mit ihrer Kampagne auf die Leistungen der Apotheke vor Ort hinweisen. (Foto: Sanacorp)


Nach der Noweda startet mit der Sanacorp nun auch der zweite apothekereigene Großhändler eine Apothekenkampagne infolge des EuGH-Urteils. Unter dem Motto „Ihre Apotheke vor Ort. Immer für Sie da. Für uns ganz normal“ will das Apothekerunternehmen auf die Leistungen der Apotheke vor Ort hinweisen. Kunden können ab 20. Februar Aktionsmaterialien beziehen. 

Am heutigen Freitag hat der pharmazeutische Großhändler Sanacorp seine Apothekenkampagne vorgestellt. Unter dem Motto „Ihre Apotheke vor Ort. Immer für Sie da. Für uns ganz normal“ will die Sanacorp nach eigener Aussage die Kernleistung der wohnortnahen Apotheke auf den Punkt bringen, die „von Mensch zu Mensch, mit viel Einfühlungsvermögen und hoher fachlicher Kompetenz beraten“ wie der Großhändler in seiner Mitteilung schreibt. Gleichzeitig stehen die Apotheken für eine verlässliche, schnelle und sichere Arzneimittelversorgung der Bevölkerung, heißt es weiter. Auf all das vertrauten die Menschen in Deutschland Tag für Tag – im Notdienst sogar nachts, an Wochenenden und Feiertagen.

Mit dem Slogan „Für uns ganz normal“ will man zum einen neugierig machen, aber auch zum Nachdenken anregen, erklärt die Sanacorp. Das Motto solle implizieren, dass so viel Einsatz für das Gemeinwohl für andere Anbieter eben nicht normal sei, so die Idee dahinter. Dieses Engagement, zusammen mit den Leistungen der Apotheke vor Ort, soll durch die Kampagne in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden. Begleitende Online-Aktivitäten sollen den Patienten zusätzlich zeigen, was „ihre“ Apotheke um die Ecke jeden Tag für sie leistet. Denn nur wer versteht, was er hat, weiß auch, was er am Ende alles verlieren kann, schreibt der Großhändler in einer Mitteilung zur Kampagne. 

Internetseite soll über Maßnahmen informieren

Sanacorp-Kunden bekommen ab 20. Februar kostenlos Aktionsmaterialien und Abgabeartikel zu Verfügung gestellt. Im Internet wird zudem eine Aktionsseite geschaltet, auf der alle Maßnahmen dargestellt und weitere Informationen für Endverbraucher hinterlegt sind. Geplant sind unter anderem kurze Filmclips, die Schaltung von Bannern auf gesundheitsaffinen Websites und eine eigene Facebook- und Twitter-Kampagne.

„Die Aktionskampagne „Für uns ganz normal“ ist für uns der nächste Schritt nach der finanziellen Beteiligung am Imagefilm „Danke Apotheke“ des Wort & Bild-Verlags. „Denn so erleben die Endverbraucher nach der Ansprache über das Fernsehen den nächsten aktiven Part in der Apotheke,“ erklärt der Vorstandsvorsitzende der Sanacorp Dr. Herbert Lang. 

Noweda-Kampagne läuft seit Dezember

Die Sanacorp ist nicht der erste Großhändler der anlässlich des EuGH-Urteils aktiv wird. Die Apothekergenossenschaft Noweda macht seit Dezember mit einer Plakataktion  auf die Bedeutung der Präsenzapotheken aufmerksam: „Welche ausländische Versandapotheke versorgt nachts Ihr krankes Kind? Keine“, „Welche ausländische Versandapotheke belebt Ihre Innenstadt? Keine“, „Welche ausländische Versandapotheke fertigt Ihre Salbe? Keine“. So lauten drei der  Plakatmotive, die die Noweda an die Apotheken verschickt hat.  

Die Noweda sieht sich als apothekereigenes Wirtschaftsunternehmen verpflichtet, über die drohenden Folgen des EuGH-Urteils, wie die Gefahr eines zunehmenden Apothekensterbens, umfassend zu informieren, hatte Vorstandsvorsitzender Wilfried Hollmann erklärt. Insbesondere, da das Urteil von vielen Publikumsmedien fälschlicherweise als großer Durchbruch für mehr Wettbewerb und eine kostengünstigere Arzneimittelversorgung gefeiert werde. 


jb / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Versender mahnt Großhändler wegen Plakat ab / Apotheker sollen belastendes Material sammeln

DocMorris im Clinch mit Noweda

Wort & Bild, Gehe, Rowa, Sanacorp, Noventi

Großer Apotheken-Digitalpakt kontert Noweda und Burda

79. Generalversammlung der Noweda eG in Essen

Kuck sieht Apotheken im „perfekten Sturm“

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.