Roche übernimmt US-Biotechunternehmen ForSight VISION4

Basel / Menlo Park - 11.01.2017, 15:35 Uhr

(Foto: dpa) 

(Foto: dpa) 


Das Biotechnologieunternehmen ForSight VISION4 hat eine spezielle Technologie entwickelt, die bei der Therapie von Netzhautablösungen helfen soll. Nachdem man bereits mit Roche-Tochter Genentech kooperierte, kauft der Schweizer Konzern das US-Unternehmen komplett. 

Der schweizerische Pharmakonzern Roche übernimmt die US-Firma ForSight VISION4. Das privat gehaltene Biotechunternehmen ist spezialisiert auf die Behandlung von Netzhautablösungen. Laut dem Übernahmeabkommen wird Roche eine Vorauszahlung und zusätzliche Zahlungen je nach Entwicklung und kommerziellen Meilensteinen leisten, wie ForSight am Dienstagabend mitteilte.

Die Akquisition gebe Roche einen erweiterten exklusiven Zugang zur PDS-Technologie, hieß es weiter. Die Roche-Tochter Genentech hatte den Angaben zufolge bereits 2010 ein Zusammenarbeits- und Lizenzabkommen zum exklusiven Gebrauch der Technologie abgeschlossen.

Das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Menlo Park wurde bisher vollständig von den zwei Venturekapital-Firmen Morgenthaler Ventures und Versant Ventures aus dem Silicon Valley finanziert.


dpa-AFX / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.