USA

L'Oréal will Umsatz mit Apothekenkosmetika verdoppeln

Berlin - 10.01.2017, 11:20 Uhr

L'Oréal will in den USA seinen Umsatz mit Apotheken-Kosmetika verdoppeln. (Foto: dpa)

L'Oréal will in den USA seinen Umsatz mit Apotheken-Kosmetika verdoppeln. (Foto: dpa)


Der französische Kosmetikkonzern L'Oreal  kauft weitere Hautpflegemarken hinzu. Für insgesamt 1,3 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 1,2 Milliarden Euro) übernehmen die Franzosen die Marken CeraVe, AcneFree und Ambi des kanadischen Pharmakonzerns Valeant. Zusammen kommen die Marken auf einen jährlichen Umsatz von 168 Millionen Dollar.

Die Neuzugänge ergänzten das Markenportfolio perfekt, sagte L'Oreal-USA-Chef Frédéric Rozé laut Mitteilung. In den Vereinigten Staaten seien sie in jeder Drogerie zu kaufen. L'Oreal könne so den Umsatz der Sparte Apothekenkosmetik, zu der auch Marken wie Vichy oder La Roche-Posay gehören, in den USA nahezu verdoppeln.

CeraVe-Produkte gibt es seit 2005. Zur Produktreihe gehören Hautpflegeartikel, Reinigungsprodukte, Sonnencremes und für Babys geeignete Cremes. Laut L’Oréal haben alleine die CeraVe-Produkte in den vergangenen zwei Jahren ein Wachstum von 20 Prozent hingelegt. AcneFree-Produkte sind eine Reihe von Hautreinigungsmitteln, die in den Apotheken zum OTC-Sortiment gehören. In Deutschland vertreibt L’Oréal die Marken Vichy, La Roche-Posay, Skinceuticals sowie Roger&Gallet apothekenexklusiv.


dpa / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.