Nacht- und Notdienstfonds

Die nächste Notdienstpauschale kommt

Berlin - 14.12.2016, 15:30 Uhr

Mehr als 104.000 Notdienste haben die Apotheken in Deutschland von Juli bis September 2016 geleistet. (Foto: ABDA)

Mehr als 104.000 Notdienste haben die Apotheken in Deutschland von Juli bis September 2016 geleistet. (Foto: ABDA)


Apotheken erhalten für das dritte Quartal 2016 für jeden geleisteten Vollnotdienst eine Pauschale von 267,33 Euro. Das legte der geschäftsführende Vorstand des Deutschen Apothekerverbands am gestrigen Dienstag fest.

In seiner Sitzung am 13. Dezember hat der geschäftsführende Vorstand des Deutschen Apothekerverbands die Notdienstpauschale für die Monate Juli bis September 2016 festgesetzt. Sie beträgt 267,33 Euro pro geleisteten (Voll-)Notdienst und liegt damit leicht über der Pauschale der Vorjahresquartals von 261,97 Euro. Der Anstieg um 5,36 Euro ist laut Nacht- und Notdienstfonds darauf zurückzuführen, dass die Zahl der abgegebenen Packungen um 1,98 Prozent gestiegen ist.

Im zweiten Quartal lag die Pauschale mit 278,15 Euro etwas höher. Allerdings wurden im dritten Quartal auch mehr Notdienste geleistet als in den drei Monaten zuvor. Konkret wurden bei der Berechnung der Notdienstpauschale für das dritte Quartal 2016 insgesamt 104.307 (Voll-)Notdienste berücksichtigt, die durch 19.951 Apotheken erbracht wurden.

Die entsprechenden Auszahlungsbescheide werden zum Wochenwechsel den Apotheken zugestellt. Die Auszahlung des pauschalen Zuschusses wird Ende Dezember 2016 erfolgen.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

268 Euro im dritten Quartal

Notdienstpauschale erneut gesunken

Auszahlung für das IV. Quartal

279 Euro pro Notdienst

Nacht- und Notdienstfonds

Notdienstpauschale steigt auf 278 Euro

Nacht- und Notdienstfonds

Pauschale sinkt leicht auf 261,97 Euro

Weniger Apotheken, weniger Notdienste

280 Euro pro Notdienst

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.