Verkauf des Apothekerhauses

Es kann geboten werden!

Berlin - 22.11.2016, 15:00 Uhr

Vierzehn Jahre residierte die ABDA-Geschäftsstelle im Mendelssohn-Palais. Jetzt wird das einstige Apotheker-Haus verkauft. (Foto: www.mendelssohn-palais.de)

Vierzehn Jahre residierte die ABDA-Geschäftsstelle im Mendelssohn-Palais. Jetzt wird das einstige Apotheker-Haus verkauft. (Foto: www.mendelssohn-palais.de)


Der nächste Schritt zum Verkauf des früheren ABDA-Domizils, des Mendelssohn-Palais in Berlin-Mitte, ist getan. Wie die ABDA mitteilt, können interessierte Investoren ab sofort Gebote für das historische Gebäude abgeben.

Für das Bieterverfahren zum Verkauf des Berliner Mendelssohn-Palais ist der Startschuss gefallen. Ab sofort können Investoren ihre Gebote für die historische Immobilie abgeben, die noch bis vor wenigen Monaten die Geschäftsstelle der ABDA beherbergte. Damit werde der nächste Schritt zur Veräußerung des Gebäudes wie geplant im vierten Quartal 2016 vollzogen, teilt die ABDA mit.

Mit der Durchführung des Bieterverfahrens ist die Beratungsgesellschaft Büro Dr. Vogel GmbH beauftragt. Gebote sind nach einer Registrierung für das Bieterverfahren auf der Webseite www.mendelssohn-palais.de noch bis zum 23. Dezember 2016 möglich. Die Angebote müssen ein Mindestgebot sowie belastbare Aussagen zu dem Finanzierungskonzept enthalten.

Die ABDA hatte das Mendelssohn-Palais nach ihrem Umzug von Eschborn nach Berlin seit dem Jahr 2002 als Verbandssitz genutzt. Rund 46 Millionen DM (23,5 Millionen Euro) hatte sie seinerzeit für das repräsentative Gebäude gezahlt. Doch nach einiger Zeit wurde es für die Geschäftsstelle zu eng in der Berliner Jägerstraße. Nachdem sich die Idee einer Erweiterung auf dem Nachbargrundstück zerschlug, entschied die ABDA-Mitgliederversammlung 2014, das Palais zu verkaufen und neu zu bauen. Bis das neue Gebäude in der Nähe des Hauptbahnhofes fertiggestellt ist, hat sich die ABDA-Geschäftsstelle im Linden-Corso, einem Gebäude Unter den Linden, eingemietet.

Das Mendelssohn-Palais hat eine Nettonutzfläche von 3760 Quadratmetern und wurde zwischen 1891 und 1893 nach den Plänen der Architekten Schmieden und Speer für das Bankhaus Mendelssohn & Co. errichtet. Es befindet sich in direkter Nähe zum Gendarmenmarkt und gehört zu den wenigen verbliebenen originalgetreu erhaltenen historischen Gebäuden in Berlins historischer Mitte. 


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Apotheker-Haus in neuen Händen

Das Mendelssohn-Palais ist verkauft

Einstiges Apotheker-Haus verkaufsbereit

Käufer für Mendelssohn-Palais gesucht

Die ABDA zieht aus der Jägerstraße aus

Goodbye Palais! Hello Lindencorso!

ABDA-Mitgliederversammlung

Große Mehrheit für neues Apothekerhaus

Die ABDA verlässt das Mendelssohn-Palais – endlich! – und zieht in eine Interims-Immobilie

Goodbye Palais

Bauprozess im Zeitraffer

Webcam aufs neue Apotheker-Haus

35 Millionen Euro Kosten - Große Mehrheit für neues Apothekerhaus

ABDA zieht um und baut neu

1 Kommentar

Sponsoring

von Frank Ebert am 22.11.2016 um 16:16 Uhr

Hallo Abda, schlaft nicht schon wieder. Greift euch das Sponsoring der SPD!! Es war eindeutig das Doc Morris Logo auf der Wand des Floßes zu sehen !

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.