Gegenkandidat für Friedemann Schmidt

Kai-Peter Siemsen will ABDA-Präsident werden

Berlin - 08.09.2016, 18:00 Uhr


Die Wahlen an der ABDA-Spitze im Dezember werden spannender als erwartet: Kai-Peter Siemsen, Präsident der Hamburger Apothekerkammer, kandidiert für das Amt des ABDA-Präsidenten. Siemsen sagte gegenüber DAZ.online, dass er mit der derzeitigen Ausübung des Präsidentenamtes Probleme habe. Sein wichtigstes Ziel: Mehr Nähe zu den Mitgliedsorganisationen.

Im November und Dezember stehen an der ABDA-Spitze drei wichtige Wahlen an: Am 23. November wählt die Mitgliederversammlung der Bundesapothekerkammer (BAK) einen neuen Geschäftsführenden Vorstand. Der Deutsche Apothekerverband (DAV) folgt am 30. November. Am 7. Dezember muss sich dann schließlich die ABDA-Spitze um Präsident Friedemann Schmidt zur Wahl stellen.

Genauer gesagt wählt die ABDA-Mitgliederversammlung am 7. Dezember den geschäftsführenden Vorstand der ABDA. Dem Gremium gehören automatisch alle Vorstände aus dem DAV und der BAK an. Zusätzlich muss die Mitgliederversammlung einen Vertreter der angestellten Apotheker wählen – und natürlich den Präsidenten und seinen Stellvertreter.  

Mit Kai-Peter Siemsen wird Amtsinhaber Schmidt nun einen Gegenkandidaten bekommen. Gegenüber DAZ.online bestätigte Siemsen seine Kandidatur und sagte: „Die aktuelle Ausübung und Wahrnehmung dieses Amtes hat sich von meinen Vorstellungen entfernt. Meine Sachkritik wurde meines Erachtens nicht ausreichend berücksichtigt, deswegen wähle ich nun das demokratische Mittel der Wahl“. Siemsen bestätigte, dass ihn der Vorstand seiner Kammer ermutigt habe, zu kandidieren.



Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Hamburger Kammerpräsident will gegen Friedemann Schmidt antreten

Kai-Peter Siemsen kandidiert als ABDA-Präsident

Wahl des ABDA-Präsidenten: Kai-Peter Siemsen kandidiert gegen Friedemann Schmidt

Und es wird doch spannend

Kai-Peter Siemsen: Hintergründe, Ziele und Statements

Wer ist der Gegenkandidat?

Kommentar zur Kampfkandidatur 

Widerstand unterschätzt, Probleme kleingeredet

ABDA-Präsident in spe?

Wer ist Kai-Peter Siemsen?

10 Kommentare

Das ist echte Demokratie!

von Thomas Luft am 08.09.2016 um 20:31 Uhr

Ich hoffe, dass es tatsächlich einen weiteren Kandidaten um dieses Amt und gibt und die Mitgliedsorganisationen dann eine echte Wahl haben. Ob Herr Siemsen tatsächlich ein besserer Kandidat als Herr Schmidt ist, kann ich nicht beurteilen. Bis zum Dezember ist es ja noch eine Weile hin, der DAT ist ja auch bald und wer weiß was bis dahin in der Apothekenwelt noch so alles passiert.

Immerhin macht ein weiterer Kandidat das Ganze spannender. Wenn es bei der Kandidatur bleibt... Ich bin gespannt!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kandidatur

von Andreas Kronsbein am 08.09.2016 um 16:57 Uhr

Ich begrüße die Entscheidung von Kollege Siemsen, sich für das Amt des ABDA-Präsidenten zu bewerben. Leider weiss ich nicht genug über seine Zielsetzungen und seine Person...
Trotzdem ist das besser, als FS einfach so durchzuwinken....

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das ist Demokratie!

von Kerstin Kemmritz am 08.09.2016 um 16:16 Uhr

Völlig ungeachtet der Personalien finde ich das sehr gut für eine demokratisch legitimierte Organisation. Ich hoffe nur, dass auch völlig ungeachtet des Wahlausgangs alle Personen genauso gestärkt aus dieser Aus-Wahl hervorgehen wie die Demokratie und niemand im (berufspolitischen) Abseits landet! Kopf hoch!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Es geschehen noch...

von Thorsten Dunckel am 08.09.2016 um 15:57 Uhr

... Zeichen und Wunder! Hoffentlich kommt nun einmal frischer Wind in denFunktionärsmuff. Ich würde einmal sagen eine der allerletzten Chancen das Ruder um einige Strich zu drehen.
Schmidt gehen Sie nach Hause und bauen Sie dort weiter; was auch immer, vielleicht ´ne Gartenlaube für den Präsi-Ruhestand.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

ABDA

von Michael Zeimke am 08.09.2016 um 15:37 Uhr

Toll !
Nach vier verlorenen Jahren Hoffnung.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Jahre Hoffnung

von Dieter Dosquet am 08.09.2016 um 16:32 Uhr

Hoffnung haben ist ja was schönes, dazu gratuliere ich. Ich hatte die nicht, nicht bei einem H.G. Wolf Vize, der das Vize weglässt und Präsident wird. Zu Siemsen kann ich nichts sagen, dafür kenn ich seine Person und seinen Charakter zu wenig.

Gegenkandidat

von Frank ebert am 08.09.2016 um 15:31 Uhr

Wenn nicht jetzt , wann dann ?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Also, das ist doch echt ...

von Andreas P. Schenkel am 08.09.2016 um 15:23 Uhr

... mal die beste berufspolitische Nachricht seit langer Zeit.

Bravo.
Bravissimo.
Fantastico!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Hamburg zeigt Flagge

von Christian am 08.09.2016 um 15:13 Uhr

Die Meldung ist ein echter Knaller - Chapeau! Offensichtlich funktionieren Vorab-Absprachen und Doppel-Pack-Angebote nicht mehr ganz so geschmeidig und geräuschlos wie in der Vergangenheit. Der Transparenz der "demokratischsten Organisation der Welt" (Schmitz) kann dies nur gut tun. Ich bin gespannt, welche Kammern und Verbände sich jetzt aus der Deckung wagen. Vielleicht wird ja der Apothekertag doch spannender als gedacht.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Durchziehen oder Rückzug ?

von gabriela aures am 08.09.2016 um 15:32 Uhr

Ich kann mir gut (sehr gut sogar) vorstellen, daß FS die Wackelkandidaten unter den MOs mit einer Charmeoffensive für sich gewinnt.
Blühende Landschaften, neue Transparenz, Mitsprache, Information und was gerade noch so alles an Kritik geäußert wurde- gibt es dann alles, wenn er die Stimme bekommt.

Ich hoffe, Herr Siemsen hält seine Kandidatur aufrecht - Lippenbekenntnisse und mangelnde Erfolge hatten wir genug in den letzten Jahren, die Erfahrung muß man nicht nochmal 4 Jahre machen....

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.