Komplexmittel

Medice führt Meditonsin als Globuli ein

Stuttgart - 29.08.2016, 15:20 Uhr

Nicht nur als Tropfen: Ab September gibt es Meditonsin als Globuli. (Foto: Hersteller)

Nicht nur als Tropfen: Ab September gibt es Meditonsin als Globuli. (Foto: Hersteller)


63 Jahre nach Markteinführung bietet Medice das Erkältungsmittel Meditonsin ab September auch als Globuli an. Man sei froh, das bewährte Produkt nun auch in dieser Darreichungsform anzubieten, sagt der Hersteller. Neue Studien legt er nicht vor.

Globuli-Fans können „den seit Jahrzehnten bewährten Tri-Komplex“ des homöopathischen Präparats Meditonsin® ab September in runder Form zu sich nehmen, wie der Hersteller Medice bekanntgab. „Es ist die homöopathische Darreichungsform schlechthin“, erklärt Produktmanager Ahmet Aker gegenüber DAZ.online. Daher sei es 63 Jahre nach Einführung von Meditonsin-Tropfen nun an der Zeit gewesen. Die Globuli sind laut Medice wie die Tropfen für Kinder ab einem Jahr in der Selbstmedikation und für Säuglinge ab sieben Monaten nach Rücksprache mit dem Arzt zugelassen und daher „für die ganze Familie geeignet“ – auch sind sie frei von Lactose und Gluten.

„Durch den nur in Meditonsin enthaltenen homöopathischen Tri-Komplex erhält der Organismus gezielt Impulse zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte“, erklärt der Hersteller. Das Komplexmittel basiert auf dem aus blauem Eisenhut gewonnenen Aconitinum in Potenz D5, dem Tollkirschen-Extrakt Atropinum sulfuricum in Potenz D5 und dem Quecksilber-Salz Mercurius cyanatus in Potenz D8. Schon bei den ersten Anzeichen eingenommen könne Meditonsin dafür sorgen, dass die typischen Erkältungsbeschwerden gar nicht erst richtig zum Ausbruch kommen, erklärt Medice.

„Bewährte Wirksamkeit“

„Wir sind sehr froh, dass wir das der Menschheit in Deutschland anbieten dürfen“, erklärt Produktmanager Aker. „Es ist der gleiche Wirkstoff, die bewährte Wirksamkeit.“ Der seit einigen Wochen laufende Hineinverkauf funktioniere super. „Die Apotheker freuen sich alle“, erklärt der Medice-Mitarbeiter. Gleichfalls ist das Produkt bei den Kunden sehr beliebt, wie auch Aker weiß: Nahezu 100 Prozent aller Deutschen würden angeben, Meditonsin als Erkältungsmittel zu kennen.

In der heutigen Zeit sei es sehr schwer, ein Arzneimittel neu einzuführen. „Die Globuli sind zugelassen, da sind wir sehr stolz darauf“, sagt der Produktmanager. Klinische Studien müssen dem Bundesinstitut für Arzneimittel für homöopathische Präparate nicht vorgelegt werden, hierfür gibt es deutlich vereinfachte Bedingungen. Akers Kollegin Anne Schumacher-Stimpfl verweist auf die Anwendungsbeobachtungen, die sehr gute Ergebnisse gezeigt hätten – bei insgesamt über 5000 Patienten. 



Hinnerk Feldwisch-Drentrup, Autor DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Hersteller fordern Ausnahme

Aus für Quecksilber-Homöopathika?

Gemeinsamer Ursprung, ähnliche Konzepte, firmenspezifische Schwerpunkte

Komplexmittel-Homöopathie

Praxisbezogene Fragen zur Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln

Darf ich die Globuli anfassen?

Aspirin Complex, wick Medinait, Meditonsin

Der Glaeske-Realitäts-Check

Online-Spezial zum Thema Erkältung

Homöopathie und Co. – „Haben Sie auch Globuli?“

Online-Spezial zum Thema Erkältung

„Warum immer ich?“ - Das Immunsystem stärken

Wie Firmen auf die Stern-Medikamenten-Liste reagieren

Nicht andrehen lassen?

2 Kommentare

Ramen, ich sage Euch

von Mr. MIR am 01.12.2016 um 18:48 Uhr

meine höchstspirituellen FSMoPathischen nichtMeditonsin-Globuli helfen gegen alles genau so gut wie ^^

https://FSMoSophica.org/FSMoPathie

FSMoPathie - jetzt mit doppelt soviel Heilinformation als wie die Homöopathie.

Ramen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Meditonsin

von Dr Schweikert-Wehner am 31.08.2016 um 8:38 Uhr

Da sag noch einer es gäbe keinen pharmazeutischen Fortschritt mehr. Welche Innovation! Sensationell eine Erkältung schon nach 9 Tagen zum Abklingen zu bringen. Bei Quecksilber gilt seit je: viel hilft viel.
Gute Besserung

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.