ABDA-Töchter vereint

Avoxa kann loslegen

Berlin - 06.07.2016, 18:00 Uhr

Avoxa kommt mit neuem Namen und neuem Corporate Design. Dahinter stecken bekannte Firmen. (Logo: Avoxa)

Avoxa kommt mit neuem Namen und neuem Corporate Design. Dahinter stecken bekannte Firmen. (Logo: Avoxa)


Seit dem 1. Juli sind die operativen ABDA-Tochtergesellschaften unter dem Namen Avoxa vereint. Wie die Mediengruppe mitteilt, erfolgte jetzt die Eintragung ins Handelsregister.

Hinter dem neuen Unternehmen mit dem Namen „Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH“ stecken mehrere ABDA-Unternehmen: die Werbe- und Vertriebsgesellschaft Deutscher Apotheker GmbH (WuV), die Govi-Verlag GmbH sowie die Geschäftsbereiche IT/EDV und technische Dienste der VGDA- Verwaltungsgesellschaft Deutscher Apotheker GmbH. Sie alle gehen nun in einer gemeinsamen Gruppe auf, die weiterhin in Eschborn bei Frankfurt am Main ihren Geschäftssitz hat. Somit wird Avoxa künftig für die Pharmazeutische Zeitung zuständig sein, ebenso für die Ausrichtung der expopharm und des pharmacon. Auch der ABDATA Pharma-Daten-Service liegt in den Händen des neuen Unternehmens.

Die Avoxa-Geschäftsführer Metin Ergül und Peter Steinke hatten zuvor die gleiche Position bei der WuV und dem Govi Verlag. Sie freuen sich über den planmäßigen Vollzug der Unternehmenseinführung. „Nachdem die Unternehmenszusammenführung reibungslos abgeschlossen ist, können wir uns nun auf die Weiterentwicklung der Produktangebote konzentrieren. Avoxa will eine starke Stimme im anspruchsvollen Apothekermarkt sein – von den Apothekern für die Apotheker!“. 


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Standeseigene Mediengruppe

WuV und Govi werden AVOXA

Govi und WuV jetzt vereint

Avoxa gestartet

Aus Govi und WuV wird AVOXA-Mediengruppe

ABDA mit neuer Stimme

Umbau der Konzernstruktur – Umzug des Apothekerhauses

ABDA vor wichtigen Weichenstellungen

GOVI und WuV werden eins – Geschäftsstelle soll zwei Mal umziehen

ABDA sortiert sich neu und plant ihren Umzug

DAZ.online in den Top Ten

In eigener Sache

2 Kommentare

Das Kaschieren etwaiger Verluste beim Verkauf der "Jägerstraße" ......

von Gunnar Müller, Detmold am 12.07.2016 um 12:41 Uhr

......(Eigentümer = VGDA) ist dabei doch ein nettes "Abfallprodukt" .........

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

So schnell...

von Christiane Patzelt am 06.07.2016 um 20:01 Uhr

...wird man vereinnahmt...hat uns jemand gefragt, ob wir unter a vox a genannt werden wollen? wer sind denn die deutschen apotheker? ich mit sicherheit nicht...

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.