Celesio und Bupa Home Healthcare

Übernahme des britischen Hauspflegediensts perfekt 

Stuttgart - 04.07.2016, 11:46 Uhr


Der Stuttgarter Pharmahändler Celesio baut mit der Übernahme von Bupa Home Healthcare seine Position auf dem britischen Gesundheitsmarkt weiter aus. Über die häusliche Versorgung erreicht Celesio damit künftig etwa 35.000 Patienten. 

Die britische Wettbewerbsbehörde Competition and Markets Authority (CMA) hat dem Pharmahändler Celesio fünf Monate nach der Ankündigung grünes Licht zur Übernahme von Bupa Home Healthcare gegeben, einem Anbieter von häuslichen Gesundheitsdienstleistungen. Bupa Home Healthcare wird nach Unternehmensangaben den Leistungskatalog der britischen Celesio-Tochter ergänzen und die landesweite Abdeckung des Unternehmens im Bereich der Gesundheitsversorgung stärken.

Bupa Home Healthcare erreicht nach eigenen Angaben mit etwa 1000 Mitarbeitern über 35.000 Patienten in Großbritannien. Das Unternehmen bietet klinische Versorgung für Patienten unterschiedlicher Erkrankungen wie Darmversagen, lysosomale Speichererkrankungen, Krebs, Multiple Sklerose oder rheumatischer Arthritis. Das Unternehmen verfügt über eigene sterile Produktionsanlagen und unterhält eine Partnerschaft mit dem britischen Gesundheitsdienst (NHS), der Pharmaindustrie und privaten Krankenversicherern.

Weltweit tätiger Gesundheitskonzern

Darüber hinaus ist der 1947 gegründete Bupa-Konzern in zahlreichen anderen Geschäftsfeldern und Ländern tätig. Das Unternehmen, das sich selbst als den weltweit führender Anbieter von Gesundheits- und Pflegeleistungen bezeichnet, erreicht 29 Millionen Kunden in 190 Ländern. Bupa bietet Krankenversicherungen, Programme für den Medikamentenbezug sowie gesundheits- und pflegeorientierte Produkte. Außerdem betreibt das Unternehmen Pflegeeinrichtungen und Seniorenwohnanlagen, Zentren für die Primärversorgung, Krankenhäuser und Zahnkliniken.

Rund 72 Prozent seines Gesamtumsatzes von zuletzt 9,8 Milliarden britischen Pfund erzielt Bupa mit Krankenversicherungen, der übrige Teil wird mit Gesundheitsleistungen erwirtschaftet. Neben dem Vereinigten Königreich ist Bupa in Australien, Spanien, Polen, Neuseeland und Chile sowie in Saudi-Arabien, Hongkong, Indien, Thailand und den USA tätig.

Celesios Präsenz in Großbritannien

Celesio UK hat sich in Großbritannien auf die Medikamentenversorgung, pharmazeutische Betreuung und Primärversorgung von Patienten fokussiert. Das Unternehmen beschäftigt auf der Insel rund 21.000 Mitarbeiter, betreibt über 1550 Apotheken und ein landesweites Logistiknetzwerk. Zu Celesio UK gehören die Firmen LloydsPharmacy, AAH Pharmaceuticals, Evolution Homecare, LloydsPharmacy Online Doctor und Betterlife.

Der deutsche Mutterkonzern wiederum ist mit rund 32.000 Mitarbeitern in 13 Ländern Europas aktiv und betreibt etwa 1900 eigene Apotheken. Hinzu kommen mehr als 300 verwaltete und mehr als 4500 Partner- und Markenpartnerapotheken. Mit über 107 Großhandelsniederlassungen in Europa beliefert Celesio täglich mehr als 50.000 Apotheken sowie Krankenhäuser mit bis zu 130.000 Medikamenten. Celesio gehört mehrheitlich zum US-Gesundheitskonzern McKesson. 


Thorsten Schüller, Autor DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Pharmahandelskonzerne

Weniger Gewinn für Celesio

US-Unternehmen zahlt 23 Euro pro Aktie – Gehe und Lloyds bleiben als Marken erhalten

McKesson schluckt Celesio

Pharmahändler Celesio

Expansion in Belgien

Umsatzeinbußen und hohe Abschreibungen 

Großbritannien-Geschäft belastet Celesio-Bilanz 

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.