Hans-Meyer-Medaille verliehen

Ehrung für drei besondere Apotheker

Berlin - 30.06.2016, 15:20 Uhr

Heinz-Günter Wolf, Monika Koch und Peter Homann: Besondere Auszeichnung für engagierte Apotheker. (Foto: ABDA)

Heinz-Günter Wolf, Monika Koch und Peter Homann: Besondere Auszeichnung für engagierte Apotheker. (Foto: ABDA)


Höchste Apothekerehren für Monika Koch, Dr. Peter Homann und Heinz-Günter Wolf. Für ihre besonderen Verdienste wurde ihnen bei der Mitgliederversammlung der ABDA am heutigen Donnerstag die Hans-Meyer-Medaille verliehen.

Nach einem Beschluss des Geschäftsführenden ABDA-Vorstands haben am 30. Juni drei ehemalige hochrangige Berufsvertreter die Hans-Meyer-Medaille erhalten. Sie gilt als höchste Auszeichnung der deutschen Apothekerschaft. ABDA-Präsident Friedemann Schmidt überreichte die Medaille bei der ABDA-Mitgliederversammlung und würdigte damit ihre langjährigen herausragenden Verdienste um die Arzneimittelversorgung und den Berufsstand.

Erste Frau im ABDA-Vorstand

Die Ehrung ging zum einen an Monika Koch, Apothekerin in Hartha (Sachsen). Sie war von 1994 bis 2014 Vorsitzende des Sächsischen Apothekerverbands. In dieser Zeit – und darüber hinaus – engagierte sie sich für das Medikationsmanagement-Projekt ARMIN. Eine weitere Besonderheit: 1994 kam Koch als erste Frau in den ABDA-Vorstand. Ab 1996 war sie zudem die erste Frau im Geschäftsführenden Vorstand des Deutschen Apothekerverbands (DAV). Ihm gehörte sie bis 2012 an.

Eine weitere Medaille ging an Dr. Peter Homann. Der Apotheker aus dem hessischen Schlüchtern und war von 1999 bis 2015 Vorsitzender des Hessischen Apothekerverbands. Von 2000 bis 2012 gehörte er dem Geschäftsführenden ABDA-Vorstand an und von 2008 bis 2012 war er stellvertretender DAV-Vorsitzender.

Last not least wurde Heinz-Günter Wolf gewürdigt. Der Apotheker aus Hemmoor (Niedersachsen) und war von 1989 bis 2013 Vorsitzender des Landesapothekerverbands Niedersachsen. Von 2004 bis 2012 war Wolf zugleich auch ABDA-Präsident. im Jahr 2010 war er zudem Präsident des Zusammenschlusses der Apotheker in der Europäischen Union (ZAEU/PGEU). Seit 2014 ist er ABDA-Ehrenpräsident.

Die Medaille ist benannt nach Dr. Hans Meyer, der in den Jahren von 1922 bis 1933 sowie von 1948 bis 1965 die Standespolitik der Apothekerschaft in Deutschland prägte. Auf dem Deutschen Apothekertag 1950 in Berlin organisierte Meyer die Gründung der Arbeitsgemeinschaft der Berufsvertretungen Deutscher Apotheker (ABDA), die sich seit 1983 Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände nennt. Von 1950 bis 1964 war er deren Hauptgeschäftsführer. Meyer war zudem Mitgründer des Govi-Verlags sowie Chefredakteur der Pharmazeutischen Zeitung.


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.