Serie: Mittelstand im Pharmaland – Wörwag

Vitamine für jedermann

Böblingen - 24.06.2016, 16:00 Uhr


WÖRWAG – Der Pharmahersteller Wörwag steht für Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel. Um den teils widrigen Bedingungen in Deutschland auszuweichen, setzte die Firma in den vergangenen zehn Jahren verstärkt aufs Ausland – und steigerte den internationalen Umsatz aufs Fünffache. Doch nicht nur durch die Sanktionen gegenüber Russland gibt es nun neue Herausforderungen.

Von der Stadtteilapotheke zum globalen Unternehmen

Wörwag? Das sind doch die von Milgamma! Für seine Vitaminprodukte und Nahrungsergänzungsmittel ist der Pharmahersteller nicht nur unter Pharmazeuten bekannt. Ausgehend von seiner Apotheke in Stuttgart-Zuffenhausen mietete der Firmengründer Fritz Wörwag vor rund 45 Jahren Büroräume neben der Offizin, um ein Unternehmen zur Herstellung von Arzneimitteln zu gründen. Aus der Stadtteilapotheke wurde dabei eine global aufgestellte Firma mit mehr als 900 Mitarbeitern, von denen nur ungefähr jeder fünfte in Deutschland arbeitet.

Einige Präparate bilden seit Jahrzehnten die Basis des Familienunternehmens: Das Magnesiumpräparat Magnerot® CLASSIC N, die fettlösliche Vitamin-B1-Vorstufe Befotiamin (Milgamma®) oder B12 Ankermann gehen regelmäßig über den HV-Tisch. Klassische Kunden von Wörwag sind Diabetiker, bei denen Milgamma® zum Ausgleich eines Thiamin-Mangels und zur Vorbeugung von Nervenschädigungen eingesetzt wird. 

Monika und Marcus Wörwag im Interview

Mit der Kampagne „Hören Sie auf Ihre Füße“ und einer begleitenden Roadshow richtet sich das Unternehmen gezielt an Diabetes-Patienten. „Viele Diabetiker haben erste Anzeichen einer Neuropathie, ohne davon zu wissen“, sagt Markus Wörwag. Nach einem Generationenwechsel im Jahr 2000 hat er zusammen mit seiner Schwester Monika die Geschäfte übernommen, inzwischen ist mit Christian Stenske noch ein weiterer Geschäftsführer mit an Bord. Zu dritt arbeiten sie daran, Wörwag global aufzustellen. 



Hinnerk Feldwisch-Drentrup, Redakteur DAZ.online
hfeldwisch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Einfluss auf Knochen, Muskeln, Insulinstoffwechsel und die Krebsentstehung

Vitamin D – wichtig für die Prävention

Aktuelle Daten der Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“

Früherkennung beginnt bei den Füßen

Aufklärungsinitiative zur diabetischen Neuropathie

Die Füße im Fokus

Nach wie vor schlechte Versorgungslage in Deutschland

Vitamin D im Fokus

Alles unter einem Dach bei Hennig Arzneimittel

Schwindel, Schluckhilfe und Stielwarzen

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.