Einstiges Apotheker-Haus verkaufsbereit

Käufer für Mendelssohn-Palais gesucht

Berlin - 24.06.2016, 11:40 Uhr

Das einstige Apotheker-Haus sucht einen neuen Eigentümer. (Foto: Screenshot www.menelssohn-palais.de)

Das einstige Apotheker-Haus sucht einen neuen Eigentümer. (Foto: Screenshot www.menelssohn-palais.de)


Das einstige ABDA-Zuhause, das Mendelssohn-Palais, wird ab sofort auf dem internationalen Immobilienmarkt provisionsfrei zum Verkauf angeboten. Der historische Bau in Berlins Mitte präsentiert sich dafür auf einer eigenen Webseite.

Die ABDA hat bekanntlich ein neues Domizil vor Augen – es soll in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs entstehen. Einen entsprechenden Beschluss hatte die ABDA-Mitgliederversammlung Mitte 2015 gefasst. Das Mendelssohn-Palais, in dem die ABDA-Geschäftsstelle zwischen 2002 und 2015 ihren Sitz hatte, war zu klein geworden und sollte verkauft werden. Nun steht es schon eine Weile leer. Es waren noch Sanierungsarbeiten zu erledigen. Die ABDA macht derweil Zwischenstation in einem angemieteten Bürokomplex Unter den Linden.

Wie die ABDA mitteilt, soll das Palais nun provisionsfrei zum Kauf angeboten werden – und das auch international. Mit der Vorbereitung und Durchführung des Verkaufsverfahrens hat sie den Berliner Immobilienspezialisten Büro Dr. Vogel GmbH beauftragt. Ab dem heutigen Freitag gibt es eine eigene Website für die Liegenschaft.

Unter www.mendelssohn-palais.de können sich Kaufinteressenten über das geschichtsträchtige Gebäude informieren, das in den Jahren von 1891 bis 1893 in der Jägerstraße in unmittelbarer Nähe zum Gendarmenmarkt erbaut wurde. Die Seite gibt zudem Auskunft über die Modalitäten des Bieterverfahrens zur Veräußerung der Immobilie, das für das vierte Quartal 2016 vorgesehen ist.

Die ABDA sieht sich im Zeitplan. Nach entsprechender Vorbereitung könne das Palais nun zu einem günstigen Zeitpunkt an den Markt gebracht werden.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Apotheker-Haus in neuen Händen

Das Mendelssohn-Palais ist verkauft

Die ABDA verlässt das Mendelssohn-Palais – endlich! – und zieht in eine Interims-Immobilie

Goodbye Palais

Die ABDA zieht aus der Jägerstraße aus

Goodbye Palais! Hello Lindencorso!

Bauprozess im Zeitraffer

Webcam aufs neue Apotheker-Haus

Verkauf des Apothekerhauses

Es kann geboten werden!

35-Millionen-Euro-Komplex

Spatenstich beim neuen Apothekerhaus

Neubau im Regierungsviertel geplant - Haushalt 2015 verabschiedet

Kehrtwende: ABDA will Apothekerhaus verkaufen

BVDAK kritisiert Immobilien-Chaos der ABDA

„Verbranntes Geld der Mitglieder“

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

5 Kommentare

Das ist genau die richtige Frage

von Thomas Luft am 01.07.2016 um 2:52 Uhr

Genau, "käuferprovisionsfrei" und Makler bedeutet, dass der Makler vom VERKÄUFER bezahlt wird. Was uns das wieder kostet werden wir wahrscheinlich nie erfahren. Ist aber auch egal, denn trotz der Ungewissheit des EuGH-Verfahrens brauchen wir laut Herrn RA Tisch ja auch keinen Plan B.

Ich mach mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt!

Liebe ABDA, sehr geehrter Herr Tisch, euer aller Gehalt wird von uns Apothekern an der Front bezahlt! Wenn es uns an den Kragen geht, stehen auch eure Pöstchen auf dem Spiel. Das solltet ihr bedenken, bevor ihr nonchalent alles abwiegelt.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Habe ich vergessen

von Thomas Luft am 01.07.2016 um 2:58 Uhr

Sicherlich wundert sich der ein oder andere, warum dieser Kommentar sehr spät kommt. Das ist ganz einfach: ich war ohne Apotheke und ohne Apotheken-E-Mail im Urlaub. Was ich heute alles lesen musste, lässt mir allerdings die Haare zu Berge stehen und ich werde sicherlich keinen Urlaub mehr machen, wenn Herr Tisch mal nach Stuttgart kommt.

sehr schön ausgestattet....

von Martin Didunyk am 24.06.2016 um 18:35 Uhr

ein wunderschönes altes Gebäude, das wir uns in Berlin geleistet haben und zu einer echten Perle der Berliner Mitte hochgepeppelt haben.

Zugegeben, war nicht günstig, aber was ist schon Geld......

Besonders gelungen finde ich z.B. die sanitären Einrichtungen, die durch Beiträge der Kollegen und eine feine, stilsichere Hand der ABDA zur Perfektion ausgebaut wurden.

http://www.mendelssohn-palais.de/?room=moderne-sanitaer-und-kuechenbereiche

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: ...Vergleich mit anderen Verbänden...

von Martin Didunyk am 24.06.2016 um 19:04 Uhr

vergleichen Sie z.B. mit dem Sitz des Bundesverbandes der pharmazeutischen Industrie.

Einfach Friedrichstrasse .....

https://www.google.de/maps/place/Friedrichstra%C3%9Fe+148+berlin/

Gemessen an deren Auftritt haben wir präsentiert, wofür wir stehen:

-Anpassung an das 21.Jahrhundert
-Zweckmäßigkeit des Objektes gemessen an beabsichtigter Nutzung
-Stilsicherheit
-zeitlose Eleganz
-Massenkonformität ist nichts für uns
-Individualität über alles
-elagant arbeitet es sich besser
-Kosten + Geld spielt keine Rolle

Wie würden Sie als Besucher des Palais die Anliegen Ihrer Gesprächspartner werten ?

War / ist der Verkauf ein Signal der Rückkehr zur Realität oder eine Verzweiflungstat ?

Provisionsfrei ?

von Dribusch am 24.06.2016 um 18:18 Uhr

doch wohl nur für den Käufer. Das bedeutet, dass das kleine Apothekerlein die dicke Provision bezahlt.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.