Arzneimittelgroßhandel

Walgreens Boots Alliance trennt sich von russischer Niederlassung

Moskau - 18.04.2016, 08:30 Uhr

36.6: Mit rund 1000 Filialen in Moskau und Umgebung bereits jetzt einer der führenden Einzelhändler der Branche. (Bild: DAZ.online)

36.6: Mit rund 1000 Filialen in Moskau und Umgebung bereits jetzt einer der führenden Einzelhändler der Branche. (Bild: DAZ.online)


Walgreens Boots Alliance hat seinen lokalen pharmazeutischen Großhandel „Alliance Healthcare Rus“ an einen führenden russischen Einzelhändler für Gesundheits- und Schönheitsartikel, die Kette „36.6“, verkauft. Dies gab das Unternehmen jetzt bekannt.

Wie Walgreens Boots Alliance bekannt gab, hat der Arzneimittelgroßhändler seinen Großhandel in Russland verkauft. Weitere Einzelheiten zu dem Deal um „Alliance Healthcare Rus“ finden sich in der sehr knappen Pressemitteilung nicht, nur so viel, als dass es im Gegenzug nach Abschluss des Verkaufs eine Beteiligung in Höhe von 15 Prozent an der „36.6“-Gruppe besitzen wird.

Mit einem Marktanteil von 7,8 Prozent soll „Alliance Healthcare Rus“ im letzten Jahr der sechstgrößte Arzneimitteldistributor des Landes gewesen sein. Die an der Moskauer Börse notierte „36.6“ ist mit rund 1000 Filialen in Moskau und Umgebung bereits jetzt einer der führenden Einzelhändler der Branche. Das Unternehmen beschäftigt rund 4800 Mitarbeiter.  

Kräftiger Schub erwartet

Der Erwerb werde dem Geschäft von 36.6 einen ordentlichen Schub verpassen, heißt es in Presseberichten. Er soll nicht ganz überraschend gekommen sein. Erst vor wenigen Wochen soll die Kette angekündigt haben, ihre Aktivitäten auf den Großhandelssektor ausbauen zu wollen. 

„Diese Transaktion ermöglicht es uns, die nötige Dynamik aufrecht zu erhalten. Wir haben es geschafft, das größte internationale Einzelhandelsunternehmen mit langjähriger Erfahrung im pharmazeutischen Einzelhandel zu gewinnen", sagt Vladimir Kintsurashvili, Generaldirektor von „36.6“. Man habe nun Zugriff auf die Erfahrung und das Know-how dieses Unternehmens. Zweifellos würde die Transaktion in allen Geschäftsbereichen zur Entwicklung und Verbesserung des Management-Levels des Konzerns beitragen.  

Der „Branchenprimus“

Durch den Zusammenschluss von Walgreens and Alliance Boots war im Dezember 2014 mit der Walgreens Boots Alliance (WBA) der weltweit größte Apotheken-und Gesundheitshandel in den USA und Europa entstanden.

Inklusive seines Kapitalbeteiligungsgeschäftes beschäftigt WBA mehr als 370.000 Menschen und hat eine Präsenz in mehr als 25 Ländern. Neben den über 13000 Apotheken und Drugstores verfügt es über eines der größten globalen pharmazeutischen Großhandels -Netzwerke mit mehr als 350 Vertriebszentren, die in neunzehn Ländern mehr als 200.000 Apotheken, Ärzte, Gesundheitszentren und Krankenhäuser beliefern.  


Dr. Helga Blasius (hb), Apothekerin
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Weltgrößter Apotheken- und Pharmahandelskonzern entsteht

Walgreens übernimmt Alliance Boots

Fünf Chefs in sechs Jahren

Wolfgang Mähr wird neuer Alliance-Chef

Walgreens Boots Alliance

Apotheke in der Drogerie im Supermarkt

Alphega – Apothekenkooperation und europäisches Netzwerk. Ein Porträt.

Europaweit vernetzt

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.