Personalisierte Medizin

R-Biopharm und Merck kooperieren bei diagnostischen Tests

Darmstadt - 29.03.2016, 12:58 Uhr

Neues Logo, neue Kooperationen: Merck kooperiert im Bereich personalisierte Medizin. (Logo: Unternehmen)

Neues Logo, neue Kooperationen: Merck kooperiert im Bereich personalisierte Medizin. (Logo: Unternehmen)


Das Darmstädter Diagnostik- und Analytikunternehmen R-Biopharm und der Pharmakonzern Merck KGaA wollen künftig gemeinsame diagnostische Tests entwickeln, die insbesondere im Bereich der personalisierten Medizin eine Rolle spielen.

Mit ihrer Kooperationsvereinbarung wollen R-Biopharm und Merck die Forschung, Entwicklung und Markteinführung neuer sogenannter Companion Diagnostics abdecken. Wie R-Biopharm mitteilte, setzt das Projekt den Rahmen für künftige Kooperationen mit einer „potenziell großen Palette an therapeutischen Bereichen und einem breiten Spektrum an Technologien“.

Companion Diagnostics spielen laut R-Biopharm eine zentrale Rolle im Bereich der personalisierten Medizin. Dabei handele es sich um diagnostische Teste, die helfen, neue spezifische Therapien abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten zu finden.

Immunologische und mikrobiologische Testkits

R-Biopharm wurde 1988 als Tochterunternehmen der Röhm GmbH in Darmstadt gegründet und 1991 vom jetzigen Vorstand Ralf M. Dreher übernommen. Das Unternehmen zählt sich zu den führenden Anbietern von Testsystemen für klinische Diagnostik sowie zur Lebensmittel- und Futtermittelanalytik.

In der klinischen Diagnostik verfügt R-Biopharm nach eigenen Angaben insbesonders im Bereich der infektiologischen Stuhldiagnostik, in der serologischen Infektionsdiagnostik und in der Allergie über Erfahrung. 2006 sei das klinische Produktportfolio um Tests in den Bereichen Tumordiagnostik und Gastroenterologie erweitert worden.

Im Bereich Lebensmittel- & Futtermittelanalytik stellt R-Biopharm immunologische, enzymatische und mikrobiologische Testkits zum Nachweis von Rückständen, Inhaltsstoffen oder mikrobiologischen Kontaminationen in Lebens- und Futtermitteln her.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Wie können sich die Apotheker einbringen?

Personalisierte Medizin

Bayer konzentriert sich auf fünf Wirkstoffe

Beschleunigte Entwicklung

Neuer DNA-Test soll die Antidepressiva-Therapie verbessern

Depressionen individuell behandeln

Advanced Accelerator Applications  

Novartis nimmt Radiopharmaka-Spezialisten ins Visier

Warum manches nicht vertragen wird (Ernährungs-Update 2012)

Vorsicht Lebensmittelallergie

Bald Entlastung im angespannten Testgeschehen?

Erster Corona Antigen-Schnelltest geht in klinische Studie

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.