GKV-Spitzenverband

Zahn zieht sich zurück

Berlin - 09.02.2016, 10:17 Uhr

Christian Zahn verabschiedet sich früher aus seinem Amt als Verwaltungsratschef als vorgesehen. (Foto: GKV-Spitzenverband)

Christian Zahn verabschiedet sich früher aus seinem Amt als Verwaltungsratschef als vorgesehen. (Foto: GKV-Spitzenverband)


Christian Zahn wird sein Amt als alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrates des GKV-Spitzenverbandes früher niederlegen als vorgesehen. Der Arbeitnehmervertreter will  im Frühjahr Platz machen für Uwe Klemens, der dem Verwaltungsrat des GKV-Spitzenverbands bereits angehört.

„Ich bin jetzt 67 Jahre alt und finde, dass dies der richtige Zeitpunkt ist, um den Staffelstab an der Spitze der Selbstverwaltung weiterzureichen“, erklärt Christian Zahn seinen Rückzug. Eigentlich endet seine sechsjährige Amtszeit erst im Oktober 2017 – doch nun soll schon im März ein Nachfolger für Zahn gewählt werden. Und über den ist man sich im Verwaltungsrat bereits einig, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Uwe Klemens soll seinen Platz einnehmen. Er kommt von der Techniker Krankenkasse, ist stellvertretender Verbandsvorsitzender des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek) und war ver.di-Landesbezirksleiter Rheinland-Pfalz.

Uwe Klemens wird Christian Zahn als Verwaltungsratsvorsitzender des GKV-Spitzenverbands ablösen. (Foto: vdek)

Zahn soll aber auch nach seinem Rückzug von der Spitze Mitglied im Kontrollgremium des GKV-Spitzenverbands bleiben. Zahn ist seit 2006 Vorsitzender des vdek (früher: Verband der Arbeiter- und Ersatzkassen). Er kommt ebenfalls aus dem Gewerkschaftslager und war Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes.

Im GKV-Verwaltungsrat stammt je einer der Vorsitzenden aus dem Arbeitgeber- und einer dem Arbeitnehmerlager. Die Arbeitgeber vertritt im gegenwärtigen Verwaltungsrat seit 2007 Dr. Volker Hansen (AOK Nordost).


Kirsten Sucker-Sket (ks), Redakteurin Hauptstadtbüro
ksucker@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Elektronische Gesundheitskarte

Kassen fordern Sanktionen für Blockierer

GKV-Spitzenverband

Pfeiffer bleibt GKV-Chefin

Ersatzkassen vor der Bundestagswahl

Es geht auch ohne Apotheken-Attacke

Appell des GKV-Spitzenverbands

„Ethisch kaum vertretbare Mondpreise“

GKV-Spitzenverband fordert Korrekturen beim AMNOG-Verfahren

Einsparziele sind so nicht erreichbar

DAV-Stellungnahme zum GKV-Positionspapier

„Nicht nur patientenfeindlich, sondern auch völlig absurd“

Apothekenketten, Versand-Verträge, Apothekenbusse

Einstimmig: Kassen fordern drastische Kürzungen am Apothekenhonorar  

3 Kommentare

Wechsel an der Spitze des GKV-SV-Verwaltungsrats

von Kirsten Sucker-Sket am 09.02.2016 um 12:29 Uhr

Sehr geehrter Herr Barz,
sämliche Mitglieder des Verwaltungsrates werden von Krankenkassen entsandt. Sie können sich gern die Mitgliederliste auf der Webseite des GKV-Spitzenverbandes ansehen (https://www.gkv-spitzenverband.de/gkv_spitzenverband/selbstverwaltung/verwaltungsrat/mitglieder/mitglieder.jsp).
Und: Eine Pressemitteilung gab es hierzu nicht!
Beste Grüße!

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Anmerkung von Frau Kirsten Sucker-Sket

von Heiko Barz am 10.02.2016 um 21:16 Uhr

Ich bedanke mich für diese Information.
Verstehen aber muß ich diese Tatsache nicht.

Wechsel an der GKV-Spitze

von Heiko Barz am 09.02.2016 um 12:09 Uhr

Schnell überliest man solch einen Artikel und stellt dann beim letzten Satz verwundert fest, dass ein Vorstandsmitglied dieses Gremiums, das die Arbeitgeber ( Ärzte, Apotheker, etc.) vertritt, ein gehaltsabhängiger AOK Verteter ist.
Lieber Schreiber, wie soll das funktionieren?
Sicher geben Sie hier nur kommentarlos eine Pressemitteilung heraus. Mein Kommentar: Eine Krähe hackt der anderen.......

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.