DAZ.online-Jahresrückblick

Das war 2015!

Stuttgart / Berlin - 31.12.2015, 06:00 Uhr

(Collage (6): Fotolia / DAZ.online/dpa)

(Collage (6): Fotolia / DAZ.online/dpa)


Das Jahr 2015 befindet sich auf der Zielgeraden: Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Ereignisse für Apotheker in interaktiver Form: Klicken Sie sich durch die 100 meistgelesenen Artikel des Jahres - aus den Ressorts Pharmazie, Apotheke, Wirtschaft, Recht und Spektrum.

Was hat Apotheker in den vergangenen zwölf Monaten besonders bewegt?

Die Redaktion von DAZ.online hat sich für 2015 etwas Besonderes überlegt: Erleben Sie das Jahr noch einmal - in unserem Rückblick sehen sie die 100 meistgelesenen Artikel aus den Ressort Pharmarzie, Apotheke, Wirtschaft, Recht und Spektrum.

2015 gab es teils heftige Debatten zum eHealth-Gesetz, zur mangelnden Einbindung in den Medikationsplan, Frust beim Fixhonorar und der Festschreibung des Berufsbilds für Apotheker. Viele Prozesse wurden vor Gericht entschieden - bis zuletzt. Neu war die Regelung für die Pille danach, die normale Pille sorgte auch für Diskussionen.

Positives gibt es für 2015 dennoch zu berichten: Fremd- und Mehrbesitz sind bis auf Weiteres kein Thema mehr, ebenso die Aufhebung der Apothekenpflicht in der Selbstmedikation oder die Freigabe der Rx-Preise.

Lassen Sie uns orakeln, was wichtig wird: Die Unsetzung von eHealth- und Korruptionsgesetz, die Regelungen zur Abgabe von Cannabis, .... dazu dann aber in 2016. 

Wichtiger Hinweis unseres Projektentwicklungs-Teams:
Zum Betrachten des DAZ Jahresrückblicks verwenden Sie bitte eine aktuellen Webbrowser. Folgende Browser und Versionen werden unterstützt: Internet Explorer 10 und höher, Firefox 24 oder höher oder Chrome 30 oder höher.

 


Nicola Kuhrt, DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


6 Kommentare

Kommentar

von Alexander Zeitler am 08.01.2016 um 18:18 Uhr

Bitte verschonen Sie uns doch bitte mit den Bildern von so manchen. Konkret meine ich den von uns allen so geliebten Kollegen Glaeske

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Ausstieg.....

von Reinhard Rodiger am 29.12.2015 um 0:20 Uhr

...aus kritischer Berichterstattung! Dieses interaktive Ausblenden sucht seinesgleichen.Kommentare weg, Zeit weg,Politik weg,Meinung weg,Disput weg, Profil weg usw. Interaktion zwischen ABDA und ausgebremster Presse? Es gab ja wirklich Meinungen! Nachzulesen und nachzudenken.
Wirklich ein Schritt zurück.....

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Ausstieg

von Nicola Kuhrt am 29.12.2015 um 8:40 Uhr

Sehr geehrter Herr Rodiger,
unser Jahresrückblick ist in der Tat etwas Neues! Schade, dass Ihnen die interaktive Umsetzung nicht gefällt: Zu lesen sind die 100 Texte, die die Leser online in diesem Jahr am meisten interessiert haben.
So können Sie sich noch einmal durch das Jahr klicken oder / und in dem Zeitstrahl ein Ressort auswählen (Pharmazie, Wirtschaft, Politik, Recht, Spektrum).

Um den Austausch auf DAZ.online noch mehr Raum zu geben, gibt es nicht nur die Möglichkeit, auf DAZ.online einzelne News-Beiträge zu kommentieren. Wir habe eine neue Rubrik eingeführt, "Debatte & Meinung".
Hier finden sich Kommentare und Kolumnen, wie etwa das "Gegengewicht" von Ann-Katrin Kossendey-Koch, das nun immer mittwochs erscheint.
Herzlicher Gruß, Nicola Kuhrt

AW: Re:Ausstieg

von Bernd Jas am 29.12.2015 um 9:46 Uhr

Lieber Reinhard,
da muß ich Dir wiedermal aber LEIDER zustimmen. Die ganzen herrlichen Zankereien, die Widersprüche, ja die Zeit, aber auch der erreichte Konsens; alles im virtuellen Nirwana eines Server-Papierkorbs gelandet und nur noch unwiederbringliche Aphozerissmen.

Rückblick

von Klaus Baumeister am 28.12.2015 um 22:45 Uhr

Keine Lust mehr auf redaktionelles Arbeiten ? Was ist das denn für ein gequirlter Blödsinn eines Zufallsgenerators? August, September, Oktober nix? Krönung sind ja wohl die "am meisten gelesenen Meldungen" vom 31. Dezember 2015. Wow, die DAZ ist aber der Zeit voraus .,..

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Jahresrückblick

von Nicola Kuhrt am 29.12.2015 um 8:20 Uhr

Sehr geehrter Herr Baumeister,
schade, dass Ihnen der interaktive Jahresrückblick von DAZ.online nicht gefällt. Es zeigt die 100 Texte, die die Leser online in diesem Jahr am meisten interessiert haben.

Herzlicher Gruß, Nicola Kuhrt

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.