Apothekergenossenschaft Noweda

Höchste Ehrungen für Brauer

Berlin - 23.11.2015, 11:30 Uhr

Mehr 25 Jahre Engagement für die Noweda: Klaus G. Brauer. (Foto: Noweda; Müller-Bohn)

Mehr 25 Jahre Engagement für die Noweda: Klaus G. Brauer. (Foto: Noweda; Müller-Bohn)


Mit den größtmöglichen Ehrungen verabschiedete die Noweda ihren langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus G. Brauer aus dem Amt. Zu seinem Nachfolger wurde der Dortmunder Apotheker Matthias Lempka gewählt.

Mit der Noweda-Generalversammlung am Samstag endete die Amtszeit Klaus G. Brauers als Aufsichtsratsvorsitzender der Genossenschaft. Er hatte die satzungsgemäße Altersgrenze erreicht. Daraufhin verlieh ihm Noweda die Günther-Büsch-Ehrengabe und ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats. DAZ-Herausgeber Brauer war seit 1989 Mitglied des Noweda-Aufsichtsrats und stand dem Gremium seit 1998 vor.

Besonderer Einsatz für die Unternehmenskultur

Der Noweda-Vorstandsvorsitzende Wilfried Hollmann würdigte Brauers außerordentliche Verdienste um das Unternehmen. Er habe sich mehr als 25 Jahre für die Noweda engagiert, habe die unternehmerische Ausrichtung mit geprägt und sei maßgeblich an ihrer Erfolgsbilanz beteiligt. Brauer sei von der qualitativ hochwertigen Versorgung durch eigenverantwortlich geführte Apotheken überzeugt und schon durch seinen Großvater, einen der Mitbegründer der Noweda, beeinflusst worden. Als Aufsichtsrat habe Brauer die Geschäftspolitik erfolgreich mitgestaltet, ohne sich in das operative Geschäft einzumischen.

Für seine Verdienste verleihe ihm die Noweda ihre höchste Auszeichnung, die Günther-Büsch-Ehrengabe. Sie ist nach einem früheren Aufsichtsratsvorsitzenden der Genossenschaft benannt und geht an Personen, die sich für die Unternehmenskultur besonders eingesetzt haben. Als weiteres Zeichen des Dankes und aus des Respekt vor Brauers vorbildlicher Leistung, so Hollmann, hätten Aufsichtsrat und Vorstand beschlossen, für ihn den Titel des Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats zu schaffen.

Brauer erklärte dazu, er habe eigentlich nur getan, was die Mitglieder von ihm „erwarten, ja sogar verlangen durften“, nämlich sein Denken an der Genossenschaftsidee zu orientieren und sich für die inhabergeführte Apotheke einzusetzen.

Wahlen zum Aufsichtsrat 

Bei der Generalversammlung wurden die stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats, Brigitte Keil, und Katja Wrede turnusmäßig wieder in den Aufsichtsrat gewählt. Es gab keine Gegenkandidaten. Zuvor waren die Vertreter der Mitarbeiter ebenfalls turnusmäßig wiedergewählt geworden. Als Nachrücker für Brauer trat Arnt Heilmann sein Mandat an. Er ist Inhaber der Hirsch-Apotheke in Hirschhorn im hessischen Neckartal und wurde 2014 als Ersatzmitglied für den Aufsichtsrat gewählt.

Unmittelbar nach der Generalversammlung trat der Aufsichtsrat zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Dabei wurde Matthias Lempka einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der Inhaber der Distel-Apotheke in Dortmund gehört dem Noweda-Aufsichtsrat seit 2009 an.


Dr. Thomas Müller-Bohn (tmb), Apotheker und Dipl.-Kaufmann
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.